Autobahn N4 Axen-Tunnel-Planung für Brunnen & Altdorf

 

 

Brunnen, 14. Feb. 2017 / Stand Vor-Entwurf, aber schon in Version 2.2

Guter Vorschlag zum Trassenverlauf und den Tal-Anschlüssen erarbeitet.

Die Anschlüsse im Uri-Tal und im Schwyz-Tal sind sehr gut geworden !!!

Info Veranstaltung der Astra am 23 November 2017 Aula Brunnen 19:30

6440 Brunnen, Schulhausplatz 3 / Veranstalter zofingen@astra.admin.ch

 

- Der Regierungsratsbeschluss SZ A4-Tunnel kann "ausgesetzt" werden.

- Der Regierungsratsbeschluss SZ kann erst "korrigiert" werden wenn :

- UEVK, BAV, Astra eine qualifizierte Stellungnahme vorlegt, die neben

  der technischen Machbarkeit auch die Baukosten für den NEAT2 - A4

  Axen Tunnel beziffert. Herr Dr. Füglistaler vom BAV Ittingen kann das.

- Möglicherweise Anpassung technischer Normen auf eine neue Bauweise

- Leitern schmaler, mehr "Weg-Lauf-Fläche" auf den "Hilfs-Bahnsteigen"

- Und das Parlament in Bern die Mittel für den NEAT2 Anteil verfügt ...

Das ist ein langer Weg, der eine gute Motivation das Richtige für

die Schweiz zu tun voraussetzt. (SRF 1 hat einen TV Film verlangt !)

 

02.02.2017, Brief vom Astra Direktor Bau-Ing. Herr Jürg Roethlisberger

Er argumentiert z. T. unhaltbar um sich vor Konsequenzen zu schützen.

Hat aber auch einige sinnvolle Hinweise für NEAT2-A4-Tunnel gegeben !

 

 

Brief UEVK ASTRA Amtsleiter Herr Ing. Roethlisberger
Skandal-Brief _JR_UEVK_ASTRA_Bitte_lesen[...]
PDF-Dokument [4.3 MB]
Tunnel NEAT 2 - Autobahn N4 Schweiz / Vorschlag Dipl.-Ing. Volker Goebel / Tunnel Schwyz-Tal zu Uri-Tal Titelbild : 2D Vorschaubild Tunnel-Querschnitt NEAT 2 - Autobahn N4 Tunnel (SZ>UR<SZ) Rettungsleitern von der Decke runterklappbar, einfach am Seil ziehen ... ist die Leiter bereits besetzt zur nächsten freien Rettungsleiter weiterlaufen.

 

 

 

> Trasse und Tunnel-Querschnitt mussten NEU ERARBEITET werden ...

> Hinweise bitte an : info@neat2-a4-axen-tunnel.ch / z. H. Ing. Goebel

Architektur : Trasse, Basis-Tunnelquerschnitt und 4 Anschlussbauwerke

Ingenieure : Umsetzung im Detail. Berechnung, Bewehrung, Nachweise

 

Mositunnel : Reparaturarbeiten 2018 - Axen-Verkehre durch Brunnen !

 

Bauherr : Schweiz / Bauplanung : Baudepartement Kt. Schwyz / Astra

Nutzer : Die Kraftfahrer (Bürger der Schweiz und einige EU Ausländer)

Aktuelle Projektverspätung ca. 66 J. Neuer Fertigstellungstermin 2025

 

Weil das eine 6 Mrd.? SFr EU Transit-Strecke ? ist soll EU Geld her ?

Dann benötigen wir mindestens 2 Projekt-Partner in EU Ländern.

Herrenknecht DE EU hat eine gültige PIC Nr. für das EU System.

 

Der Kanton Schwyz ist im Schweizer Vergleich nicht sehr wohlhabend,

und der Kanton Uri ist im Schweizer Vergleich leider das Schlusslicht.

Da können sehr massvolle EU Subventionen immer noch hilfreich sein.

 

Das ist ein ca. 6 Mrd. SFr ? Bauvorhaben mit einer 63 % Mehrheit dafür

(Preis-Angabe enthält auch nachgängige Sanierung der alten A-Strasse)

 92 % zahlt der Bund CH. (3 Mrd. für NEAT 2 und 3 Mrd. für Autob. A4)

 

Warum die Schweiz immer so teuer baut ist unklar. Warum wurde der

Gotthard Basis Tunnel mit 0,4 Mrd. SFr pro Kilometer so teuer ? Sicher

macht es Sinn für den neuen Tunnel mal ein paar Angebote zu holen.

 

Bau-Pflicht für Kanton SZ auf Basis Beschluss von 2007 für die Schweiz

Der eigentliche Beschluss zum Bau des Autobahn-Teilstückes erfolgte

aber schon in 1960 !!! - Der Beschluss aus 2007 war nur ein Mahnung.

 

Stand der Dinge : Kritik > Konstruktive NEU-PLANUNG Autobahn Tunnel

 

 

21.12.2016 erneutes Telefonat mit Herr Jurist Mettler :

 

Offenbar ist es die SBB die nicht bereit ist zu investieren ! ?

 

Herr Mettler selbst ist ein cleverer, intelligenter, eleganter Typ

der das Mögliche für den Kanton versucht, aber ohne das die SBB

in die NEAT 2 Trasse investiert wird es wohl kein vernünftiges

Bauwerk zwischen dem Schwyz-Tal und dem Uri-Tal geben ...

 

Welchen Sinn macht ein Gotthard-Basis-Tunnel und eine 2 te Röhre

für den PkW und LkW Verkehr -  wenn die Zufahrt mit alter Axen-Str.

und Schleichfahrt am Ufer bei Sisikon kapazitiv nicht mithalten kann ?

 

30.01.2017 - Telefonat mit der für den Kanton Schwyz zuständigen

Astra Filiale in Zofingen / Herr Tschuppert 058 482 75 11 - hat sich

das Thema in Ruhe angehört und verweist auf die Astra-Zentrale in

Ittingen - man sei nur für Unterhaltsarbeiten zuständig in Zofingen.

Der Bauherr des (falschen) A4 Axen Tunnels sei der Kanton Schwyz

und eine fachliche Stellungnahme wird nur von Ittingen aus möglich

sein. - Es sei nun sowieso ein politische Entscheidung notwendig.

 

Damit liegt die Zuständigkeit für die Fachaufsicht also beim BAV /

Astra Direktor Herrn Dr. Peter Füglistaler +41 58 46 25701 in Ittingen.

Ich habe Herrn Direktor Füglistaler bereits angeschrieben weil die

Politiker im Kanton Schwyz eine fachliche Stellungnahme brauchen

um eine Korrektur der falschen A4-Tunnel Planung vorzunehmen.

 

 

 

 

 

Sehr geehrter UEVK, BAV, Astra Direktor Herr Dr. Peter Füglistaler,

 

Als die zuständige Fachaufsichts-Behörde bitte ich Sie, auch im Namen

von Regierungsrat Bünter SZ und Ständerat Föhn SZ, um eine fachliche

Stellungnahme der Astra Verkehrsplaner & Kostenrechner zum Thema :

NEUER NEAT2 - A4 - Axen - Tunnel zwischen Schwyztal und Urital.

 

>>> https://www.ing-goebel.ch/autobahn-n4-axen-tunnel-planung/

Informationen zu Trasse und Tunnelquerschnitt Vorschlag im Detail

 

Die Politik kann ein Verkehrsbauvorhaben wie den A4-Axen-Tunnel unter

Einbeziehung der NEAT nicht ohne fachliche Unterstützung entscheiden !

 

Für Rückfragen und Fachgespräche stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen und Frau Leuthard eine erfolgreiche Arbeitswoche ...

 

Mit besten Grüssen

Volker Goebel

Architekt / Dipl.-Ing.

 

 

 

Tunnel-Planung  N4 Autobahn und NEAT 2 in einer Röhre D 17,52 Meter Autobahn A4 im Tunnel oberhalb der NEAT Linie (es sind nur 2 Spuren notwendig hier in CH) - das basiert auf einem Sicherheits-Design, dass ursprünglich mal von Ing. Goebel und Prof. Dr.-Ing. Vallee von der RWTH Aachen für eine Strasse is Samara entwickelt
Download Datei für das Bild oben ...
Motorway_Tunnel_A4_Schwyz_Uri_Autobahn-T[...]
JPG-Datei [1.6 MB]
Stand der Fehl-Planung Autobahn N4 Neue Axen - Trasse zu gefährlich, Tunnel-Profil falsch - Alles an dieser Planung des Baudepartement SZ ist völlig veraltet, ineffizient und gefährlich
Bild aus dem Kantons .pdf mit 2 Kommentarzeilen von Ing. Goebel - die Trasse weckt Zweifel, sonst nichts ! Nachtrag: So einen Quatsch hab ich noch nie gesehen ... Schande !
Fehl-Planung_Autobahn-Tunnel-neue-Axen-S[...]
JPG-Datei [1.1 MB]
... aber die Ausschreibung sollte erst Mitte 2017 beginnen auf simat.ch gibt es weder zu "Tunnel" noch zu "A4" oder "NEAT" bisher irgendwelche Ausschreibungen von SZ
Stand_Planung_Neuer_Axen_Strassen-Tunnel[...]
PDF-Dokument [4.2 MB]
Vergleichs-Tabelle : Vorschlag Baudepartement SZ vg. Vorschlag Ing. Goebel
Immense Kosten für einen völlig nutzlosen neuen Axen-Tunnel, ein Skandal, 980 Mio. SFr Steuergeld - wofür ??? - Im Bau?departement SZ wird jetzt mal aufgeräumt werden !!!
Neuer Axen Tunnel N4 Schwachsinn vom Baudepartement SZ geplant !!! NEIN, so nicht bauen Nein - es ist kein Atomkraftwerk ... das ist nur "gefährlicher" SZ amtlicher Blödsinn !!!
Achtung Achtung - Zng. zeigt KEIN neues Atomkraftwerk
Schrott-Tunnel-Planung-Baudepartement-SZ[...]
PDF-Dokument [354.4 KB]

 

 

Wer plant denn heute noch Gegenverkehr-Tunnel ohne Rettungsspuren ?

 

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/warum-reicht-am-axen-nur-eine-roehre/story/27320631

 

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Zwei-lange-Tunnel-verbinden-ab-2025-Schwyz-und-Uri/story/14486512

 

es war also der Kanton Schwyz, der die Scheisse verbockt hat ! s. o.

 

 

Angesichts des katastophalen Skandal-Planungs-Ergebnisses BD SZ

drängt sich die Frage auf : GAB ES JEMALS EINEN WETT-BEWERB ?

für die Trassen-Findung und die Tunnel-Querschnitt-Findung ?=?=?

 

Oder hat jemand den 70 ziger Jahre Entwurf zur Sitzung mitgebracht

und ein Azubi hat die Trasse schon mal für die Sitzung so vorskizziert.

Wie ist man zu den 980 Mio. Franken Bauwerksplänen SZ gekommen ?

 

 

 

E-mail Post von Herrn Jurist Mettler vom 03.01.2017 / 15:08

 

Sehr geehrter Herr Goebel

wir können Ihrem Wunsch nach einem Gesprächstermin nicht nachkommen.


Wie ich Ihnen schon mündlich und auch schriftlich mitgeteilt habe,
steht das Projekt Neubau Nationalstrasse Axen in der Schlussphase der
Plangenehmigung. Das Projekt basiert auf jahrzehntelanger Planung und
gemachten Variantenstudien, die alle Belange wie Trasseeführung,

Technik, Umwelt, Zufahrtsstrecken Neat (zeitliche und geographische
Lage) etc. mitberücksichtigt haben und optimiert wurde. Wie ich Ihnen
auch schon mitgeteilt habe, basiert die Erarbeitung des ganzen Projektes
auf rechtskräftigen Bundesbeschlüssen (von Bundesrat, Parlament und

Volk).

Sofern weitere Ingenieurleistungen anstehen und diese öffentlich
submittiert werden, können Sie sich an diesen Ausschreibungen
beteiligen.

Ich bitte Sie deshalb höflich und unmissverständlich, die Zustellungen

von weiteren Mails, Plänen, Ideenskizzen, etc. an uns sofort zu
unterlassen. Wir haben Ihre Mail-Adressen bei uns sperren lassen.

Wir bitten Sie um Verständnis und wünsche Ihnen für das noch junge Jahr
2017 alles Gute.

Freundliche Grüsse
Norbert Mettler

Baudepartement des Kantons Schwyz
Norbert Mettler, RA lic. iur. / MPA Unibe
Departementssekretär
Domizil:
Olympstrasse 10, Brunnen

Postadresse:
Postfach 1250
CH-6431 Schwyz

Telefon: 041 819 25 01
Fax: 041 819 25 18
e-mail: norbert.mettler@sz.hc
Internet: http://www.kantonschwyz.ch

 

 

 

 

 

 

Brunnen, 04.01.2017

 

Herr Baudepartements-Vorsteher SZ Norbert Mettler,

 

Danke für Ihre formelle und schriftliche Mitteilung vom 03.01.2017.

 

Ich bitte um Entschuldigung, dass ich die notwendigen Vor-Planungen

erst im Nov. + Dez. 2016 vorlegen konnte. Es macht aber keinen Sinn

das Sie weiterhin gegen besseres Wissen zu handeln weil :

 

- Ihre Tunnel-Planung im Querschnitt und in der Trasse schlecht ist !

- Die Tunnel-Planung von Ing. Goebel viel besser und preiswerter ist

 

Im Detail :

 

- die vorgeschlagene Zick-Zack Trasse für den A4 / N4 Tunnel bringt

  sehr sehr wenig, weil wieder im Verlauf der alten Axen-Strasse an-

  geschossen werden soll. Also gar kein Kapazitätsgewinn da ist !

  Keine kürzere Fahrzeit wird sich aus dem Zick-Zack Tunnel ergeben.

  (Schnelle Trasse von Ing. Goebel bringt ca. 140 % mehr Kapaziät

   und eine Fahrzeitverkürzung von ca. 40 %)(alte Axen-Str bleibt ja)

 

- der bundesrechtlich gültige Netzbeschluss sieht ja eine Trasse vom

  Schwyztal ins Urital vor, und keinen von Natur-Gefahren (vom Berg)

  bedrohten Anschluss bei Gumpisch. (" Fahrlässigkeit "mit " Vorsatz ")

  (Trasse von Ing. Goebel ist sicher, fasst zusammen, und zeigt sehr

   gute Anschlüsse in beiden Tälern ! 4 Minimal invasive Anschlüsse)

 

- Sie wollen faktisch 1 Mrd. Franken für fast nichts ausgeben! Peinlich.

  (25 % weniger Bohraufwand für den Kombi-Tunnel von Ing. Goebel

  im Zusammenhang mit der Neat 2. Und nur 1 Röhre anstatt 2 bis 3)

 

- Der angeplante Tunnelquerschnitt sieht einen gefährlichen Gegen-

  verkehr-Tunnel vor. Das baut heute niemand mehr obwohl es noch

  nach EU Gesetzgebung von 19XX erlaubt ist. (Das sind Ihre Toten !) 

  (Kombi-Tunnel von Ing. Goebel durch vert. Zonierung sehr sicher.)

 

- Angeplanter Tunnelquerschnitt ist räumlich ineffizient und weist eine

  gefährliche Neigung auf, und wird nur sehr mangelhafte Fluchtmög-

  lichkeiten im Fahrzeug-Brandfall aufweisen. (XL Zugangs-Abstände)

  (Kombi-Tunnel von Ing. Goebel durch vert. Zonierung sehr sicher,

   mit Zugangs-Abständen zu den Rettungswegen alle 40 Meter !!! )

 

- Ihre kurzsichtige Planung wird bei der dann folgenden NEAT 2 Trasse

  das von Ihnen skizzierte "unnötige und unmögliche" 750 Meter lange

  Brückenbauwerk mitten in der Vorstadt von Brunnen / IB notwendig

  machen. Das Verhalten Ihres Baudepartents ist extrem kurzsichtig !

  (Ing. Goebel lässt die Autobahn oben und fährt mit dem Schienen-

   verkehr unten rein - damit wird "kein Brückenbauwerk notwendig".

   Der Anschuss Gätzli-Strasse muss aber ca. 800 m verlegt werden)

 

- Anstatt auf moderne Tübbing-Bauweise setzt Ihre Planung offenbar

  ganz auf die Östereichische Tunnelbauweise. = Unrund & gefährlich

  In der wechelhaften SZ Geologie wird es zu "Einbrüchen" kommen !

 

- Der Nutzunggrad Ihrer 12 Meter Tunnel-Röhre ist im Vergleich zum

  Nutzungsgrad der Planung von Ing. Goebel schlecht - Sehr schlecht.

 

- Warum hat KEINER von Ihren 45 Mitarbeitern eine CAD Anwendung

  beruflich zur Verfügung? Sie sind als Baudepartement völlig unfähig !

  Ich schlage vor Ihre ganze Abteilung aufzulösen und ein Bauamt SZ

  neu zu gründen und aufzubauen. - Unbedingt mit Standort-Wechsel !

  Damit endet auch die kompetenzfreie Günstlings- & Vetternwirtschaft.

  Sie stecken in der Gesamtheit irgendwo in den 70 iger Jahren fest !

 

- Ihre Angabe zu den Baukosten des D=12 Meter Tunnels liegt laut

  Ihren Papieren bei 960 Mio. SFr. - Meine überschlägigen Vergleich-

  kalkulation ergeben einen Betrag der mehr als doppelt so hoch ist !

 

- natürlich können Sie den qualifizierten Kritiker zum Gespräch ein-

  laden - Sie wollen nur nicht und sperren Ihm den E-mail Zugang !

  Auch das ist typisch Behörde 70 iger Jahre. - Beratungs-Resistent.

 

- wenn Sie dem Bundesrat CH, dem Parlament und dem Volk nur Ihre

  schlechten Planungen vorlegen, können die auch über nicht anderes

  einen Beschluss fassen ! Sie geniessen als kantonales Bauamt einen

  Vertrauens-Vorschuss der offenbar überhaupt nicht berechtigt ist !!!

  Die Axen Initiative ist 63 zu 37 ausgegangen ! - Ich habe lange ge-

  braucht um Ihren mangelhaften Leistungen auf die Schliche zu

  kommen, weil Sie alles so schön in zusammenhanglose Stücke zer-

  teilen und dann relativ gründlich verstecken. Ist Ihnen was peinlich?

 

Die Tatsache das Sie mit Ihrer " schlechten Planung " schon weit fort-

geschritten sind rechtfertig NICHTS, gar nichts lässt sich damit recht-

fertigen. STOPPEN Sie die schlechte Planung JETZT, jeder Tag kostet !

 

Jegliche Beteiligung am schlechten A4 Tunnel Projekt SZ muss ich aus

berufs-ethischen Gründen strikt ablehnen ! - Das sind Ihre Toten !!!

 

Grusslos

 

Volker Goebel

 

Architekt / Dipl.-Ing.

 

 

 

 

 

 

Regierungsrat SZ Herr Dipl.-Ing. René Bünter schreibt dazu :

 

Sehr geehrter Herr Goebel

 

Ich bitte Sie, mit den direkt Verantwortlichen Kontakt aufzunehmen; evt. auch mal persönlich vorzusprechen.

 

Freundliche Grüsse

R. Bünter

 

 

 

 

 

Sehr geehrter SVP Regierungsrat Dipl.-Ing. Herr Bünter,

 

Danke für Ihre Mitteilung. - Bisher sind zwei Gesuche um einen

Gesprächstermin mit Herrn Kassubek (Ltg. Tiefbau) und Herrn

Mettler (Ltg. BD SZ) erfolglos geblieben. - Die Behörde mauert.

 

Ich bitte um Entschuldigung das der "langfristig richtige Entwurf"

erst jetzt, kurz vor der Baugesuchs-Phase zustande gekommen

ist. - BITTE helfen Sie mir einen Gesprächstermin zu erhalten ...

 

Nur der "Primat der Politik" kann verhindern das 960 Mio. Franken

für fast Nichts ausgegeben werden. - Bitte sehen Sie sich einfach

die Vergleichstabelle an, und werden Sie politisch aktiv ! - Danke.

 

Die extreme Kurzsichtigkeit und fachliche Inkompetenz des Bau-

departements Schwyz fügt der Schweiz schwersten Schaden zu !

Politik SZ ist in der Verantwortung einen Beschluss zu korrigieren.

 

Wünsche Ihnen einen schönen Sonntag.

 

Mit besten Grüssen

Volker Goebel

Architekt / Dipl.-Ing.

 

Gersauerstr. 85 / 6440 Brunnen / Telefon 041 820 06 58

 

Dialog von Sonntag 15.01.2017 von 07:35 bis 07:59

 

 

 

 

 

 

Montag, 16.01.2017 schreibt Herr Liechti vom BAV (Bundesamt Verkehr)

 

Sehr geehrter Herr Goebel

 

Wir haben Ihre Zuschrift erhalten und danken Ihnen dafür. Sie erhalten von uns in den nächsten Tagen von uns eine Antwort bekommen.

 

Ich bitte Sie, nicht dem halben BAV mit Ihrem Anliegen zu schreiben. Wir sorgen für die Zustellung an die richtigen Stellen im Amt.


Freundliche Grüsse

Markus Liechti

Abteilungsleiter Direktionsgeschäfte BAV Bern

 

 

 

 

 

Sehr geehrter Herr Liechti, Abteilung Direktionsgeschäfte BAV

 

Danke für Ihre Mitteilung. Offenbar fühlt sich jemand zuständig

für den Sachverhalt ! - Wie beurteilt das BAV den Vorschlag ?

Gerne erwarten wir Ihre Antwort dazu in den nächsten Tagen.

 

Mittlerweile hat sich der SVP Regierungsrat SZ, Herr Dipl.-Ing.

Bünter eingeschaltet. Er kann auch nicht erkennen warum man

960 Mio. Steuergeld für den fast nichts Tunnel ausgeben soll !

 

Zumindest die SVP Fraktion prüft den Vorschlag NEAT2 - A4

Tunnel jetzt ernsthaft. - Auf die Beurteilung des BAV kommt

es sicher auch an ! - Danke noch einmal für Ihre Mitteilung ...

 

Bitte bedenken Sie das Ihre Stellungnahme veröffentlicht wird.

Noch ist das Baugesuch für die Fehl-Planung nicht eingereicht.

Ich wünsche Ihnen einen schönen, erfolgreichen Tag. - Danke.

 

Mit besten Grüssen

Volker Goebel

Architekt / Dipl.-Ing.

 

 

 

 

 

 

 

Eine kritische Meldung an den Bund der Steuerzahler wurde versandt :

960 Mio. SFr (laut BD SZ) für 0 % Kapazitätszuwachs sind ein Skandal

 

Die Vergleichstabelle zeigt die Qualität der 2 Planungen sehr deutlich :

 

http://www.volker-goebel.biz/Vergleichs-Tabelle_BDSZ_vs_VG_Tunnel_A4-NEAT2.jpg Vergleichs-Tabelle_Baudepartement_SZ_vs_Dipl-Ing_Volker_Goebel_Tunnel_A4-NEAT2.jpg
Vergleichs-Tabelle_BDSZ_vs_VG_Tunnel_A4-[...]
Microsoft Excel-Dokument [15.7 KB]
Hat das Baudepartement des Kanton SZ ausreichend Kompetenz für den N4 Tunnel-Bau ??? Was kommt dabei heraus wenn man Bauingenieure durch BWL er und Juristen und Sachbe-arbeiter ersetzt ? Was kann ein Bauingenieur ohne CAD Programm überhaupt noch leisten ?

 

keine wirkliche ehrliche A4 Projekt-Website - da die Erstellung der Aus-schreibungsunterlagen erst Mitte 2017 begonnen werden sollte, ist ein

Wechsel von der schlechten Tunnelplanung auf die gute Tunnelplanung

zwar ein Zeitverlust, aber kein echter Verlust von Finanzmitteln. STOPP

 

Der Regierungsrats-Beschluss aus Jan. 2016 ist zeitnah zu korregieren !

Der Regierungsrat SZ wurde von einem inkompetenten Baudepartement

schlecht & alternativlos informiert. Regierungsratsbeschluss korregieren.

 

 

 

 

 

Leserbrief von der SP Schwyz / 03.02.2017

 

AW: >>> Korrektur A4-Axen-Tunnel notwendig

 

 

Andreas Marty

 

An  Ing. Goebel,    info@juso-schwyz.hc,    michele.steiner.sz@bluewin.hc,    karin.schwiter@geo.uzh.hc,

 sekretariat@spschwyz.hc,    furrerknobel@sunrise.hc,    keller.alex@sunrise.hc,

d.hueppin@hueppin-treuhand.hc,    elias.studer@bluewin.hc,    verena.blattmann@bluewin.hc, 

leo@camenzind.ten,    ewelo@bluewin.hc,    reichlin.m@bluewin.hc,

p.hummel@bluewin.hc,    lindenland9@bluewin.hc  

 

 

Sehr geehrter Herr  Goebel

 

Sie haben mir und einigen SP GL und Fraktionsmitgliedern in den letzten Tagen eine E-Mail mit einem Alternativ-Projekt zum Axen gesendet. Hier meine Antwort, die ich auch im Namen der anderen Mail-Adressaten verfasse.

 

Als Politiker bin ich immer offen für Anregungen. So auch für den Hinweis von Ihnen. Wir sind nur Milizparlamentarier. Zudem sind wir zurzeit an einer wichtigen Abstimmungskampagne. Ihr Anliegen zur Axenstrasse ist denn auch nicht etwas, das nun innerhalb von wenigen Tagen die Frist abgelaufen wäre.

 

Ich bin mit Ihnen einig, dass das geplante Strassenprojekt neue Axenstrasse mit Kosten von 980 Millionen Franken ein sowohl verkehrstechnisch-, wie auch kostenmässig blödsinniges Projekt ist. Zudem fehlt dem Projekt auch die juristische Rechtmässigkeit. Ich kämpfe darum seit 2007 gegen dieses Mega Projekt. Dies gipfelte mit der Lancierung einer kantonalen Volksinitiative und dann mit der Abstimmung darüber am 5. Juni 2016.  Obwohl damals 63 % der Stimmberechtigten gegen unserer Initiative stimmten, kann noch lange nicht gebaut werden, da nun im Auflageverfahren 57  Einsprachen eingingen, die noch lange nicht abgeschlossen sind.  

 

Ihr Projekt für einen gemeinsamen Strassen- und Bahntunnel tönt interessant, ist aber ganz klar kein Anliegen von uns. Aus SP Sicht reicht die heutige Strassenverbindung. Es braucht keine zusätzliche Tunnelverbindung von Brunnen bis Flüelen. Ich werde mich darum weiterhin dezidiert wehren gegen eine neue Strassenverbindung am Axen, denn die Verkehrsprobleme sind nicht am Axen, sondern in unseren Agglomerationen. Zudem müsste der öffentlich Verkehr stärker ausgebaut werden.

 

Bezüglich neuem Bahntunnel am Axen: Zurzeit wird das Seegleis für 120 Millionen Franken auf eine Eckhöhe von vier Meter ausgebaut. Das reiche der SBB scheinbar für die nächsten 30-40 Jahre. Ich persönlich und wohl auch die SP würden es begrüssen, wenn am Axen ein drittes Bahngleis gebaut würde. Das ist aber aus finanziellen Überlegungen zurzeit überhaupt kein Thema. In den nächsten 20 Jahren seien scheinbar andere, wichtigere Projekte geplant.

 

Falls wir das heute geplante umstrittene Strassenprojekt verhindern können und dann  vielleicht in zehn oder fünfzehn Jahren ein neues Projekt entsteht, hätte ihre Vision sicher Berechtigung. 

 

Besten Dank und freundliche Grüsse

Andreas Marty

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrter Herr Andreas Marty,

Sehr geehrte SP Schwyz Mitglieder,

 

Danke für Ihre kritische Stellungnahme. In der Tatsache, dass der vom Bau-? Departement SZ zur Zeit an-geplante Neue-Axel-Tunnel völlig sinnlos ist weil er weder Mehr-Fahrzeug-Kapazität noch Fahrzeugverkürzung bringt sind wir uns ja einig. (Zudem ist so ein Gegen-Verkehrstunnel wirklich gefährlich !)

 

Ihre Initiative hat ja belegt das (wahrscheinlich in mangelhafter Kenntniss der Fakten die das Baudepartement SZ ja gerne "versteckt") eben auch 37 % der Stimmberechtigten gegen das dumme Projekt waren. Die anderen haben sich wahrscheinlich mehr Kapazität und Fahrzeitverkürzung erhofft, die aber nicht angeboten wird ! - Insofern gibt es wahrscheinlich sogar eine Mehrheit gegen das vom Bau-? departement SZ an-geplante dümmste Bauvorhaben in CH.

 

Grundsätzlich ist die alte Axen-Strasse ein "verkehrliche Engstelle", die unter ständiger Gefahr befahren wird. Der Netzbeschluss Autobahn sieht seit 1960 den Bau eines richtigen Tunnels vor.  Der Netzbeschluss wurde in 2007 noch einmal "mahnend" erneuert. Und bitte denken Sie auch an die Menschen in Sisikon - die auf der Bergseite "bis zu 15.000 Fahrzeuge pro Tag"ertragen müssen und auf der Seeseite den Bahnverkehr mit den lauten Güterzügen. Allein aus diesen Gründen ist der NEAT2-A4-Axel-Tunnel dringend und "unabweisbar notwendig". - Und es gibt die Rechtsgrundlagen dafür !

 

Das die SBB die offene Bahnstrecke entlang des Seeufers auf die 4.0 Meter Höhe ausbaut ist richtig, denn es wird noch mind. 10 Jahre dauern bis der entlastende NEAT2-A4-Axen-Tunnel in Betrieb genommen werden kann.

 

Bitte machen Sie sich innerhalb der SP für dieses Thema stark und helfen Sie mit die "gefährliche und sinnlose Planung von Baudepartement SZ" so schnell wie möglich zu beerdigen. - Zukunft wird aus Ideen gemacht und ich bin gerne bereit mich langfristig für den guten SZ Tunnel zu engagieren.

 

Mit besten Grüssen

Volker Goebel

Architekt / Dipl.-Ing.

 

Gersauerstr. 85

6440 Brunnen

T 041 820 06 58

 

 

 

Autobahnkarte Schweiz von 1960 bis heute 2016 - die wenigen besonders schwierigen Stellen in purpur eingezeichnet - tatsächlich fahren mehr Leute Axen Strasse als über den Selisberg-Tunnel fahren - der Bedarf ist also aktuell immer noch vorhanden. Ist so

 

Der nationale Schweizer Netzbeschluss zu den Autobahnen zeigt eine

Verbindung nach Altdorf und nicht nach Gumpisch. Baudepartement SZ

hat eine Planung vorgelegt die dem Netzbeschluss NICHT genügt !!!

 

 

 

 

 

Warum Ing. Goebel ? von : Gersauerstr. 85 / 6440 Brunnen / Schweiz

 

Er ist studierter Ingenieur und Architekt ! University of applied sciences

Dortmund / Germany. Er ist bei Städtebau Professoren mit einer 365 m.

Strasse im Diplom gewesen. Seither wurden 15 Jahre Erfahrung im Bau

von Strassen und diversen Tunneln gesammelt. Kaum einer kann so gut

2D / 3D planen. Liefert sichere und effiziente NEU-Planung zu Kampfpreis.

Das ist ein Typ der zum warmwerden mal eine 19 km Strasse in Samara

Russland plant - das ist ein Typ der 4 Endlager-Planungen gemacht hat.

Der kann mit Tunnel-Bohrmaschinen, Autobahnen und Eisenbahn gut.

Der macht seit 15 Jahren die Arbeitsplattformen im Internet wo es um

öffentliche Bauaufgaben und öffentliches Geld geht. Das kann er perfekt.

Das ist ein Ing. für den "NEAT 2 und A4 eine ganz normale Aufgabe ist."

 

 

 

 

13.12.2016 - langes Telefonat mit dem "Baudepartement Schwyz" Herr

Mettler. Das mit 16 Fachleuten besetzte Baudepartement in Schwyz hat

tatsächlich die Aufgabe die beiden XXL Bauaufgaben : Autobahn N4, die

Neue-Axenstrassen-Tunnel & NEAT Anschluss für die Schweiz zu planen.

 

Weil Bau-Behörden aber seit Jahren schon nicht die Mittel und den Mut

haben die Bauwerke wirklich selber zu zeichnen, werden Planungsaufga-

ben nach Submissionsrecht ab 149.999 SFr Honororsumme auf der http:

www.simap.ch Subm.-Plattform ausgeschrieben. (Ähnlich wie in der EU)

 

Die Neue-A4-Axen-Tunnel-Strasse gilt dem Baudep. als Priorität !

 

Da hat es offenbar Bauvorlage-Zeichnungen und man arbeitet an den

Ausführungsplanungen sagt Baudepartements-Sekretär Herr Mettler !?

Stand Bauvorlageplanung. Genaueres war allerdings nicht zu erfahren.

 

Die Kreuzung von NEAT Trasse zur bestehenden Bahntrasse soll erst im

Jahr 2025 planerisch angegangen werden. Die NEAT Trasse muss an die

bestehenden Gleise Richtung Luzern angeschlossen werden. Da erfordert

eine Kreuzung mit der Autobahn A4 !? Dazu gibt es 1 Skizze die 1 Eisen-

bahnbrücke über eine Autobahnbrücke zeigt ! Auch da will sich das Bau-

departement an das Submissionsrecht halten, und das würde sehr teuer,

und würde ganz greuslich fremd, hoch und lang im Schwyztal aussehen. 

 

Ich biete an. - Entwurfs-Planung 1:200 für den gesamten Neue-Axen-

Tunnel-Strasse N4 von Mitte Schwyztal bis Mitte Urital für 149.999 SFr.

Bearbeitungszeit 6 Monate bis 1 Jahr. - info@ing-goebel.ch / Brunnen

Da ich z. Z. ohne Arbeits-Stelle bin ist eine Anstellung in SZ ja möglich.

 

Norbert.Mettler@zs.ch (Baudepartements-Sekretär, Schwyz, Jurist !?)

Telefon: 041 819 25 15 / Baudep. SZ Olympiastr. 10 / 6440 Brunnen !

Othmar. Reichmuth@zs.ch (Baudepartements-Ltg. und Landammann)

Baudepartement Kanton Schwyzu / bd@zs.ch (Ltg. Herr Mettler) Jurist

Tiefbau im Baudepartement SZ / tba@zs.ch (Ltg. Herr Kassubek) FH

Hochbau im Baudepartement SZ / hba@zs.ch (Ltg. Herr Glanzmann) HTL

Paul.Gerber@zs.ch (wahrscheinlich Mitarbeiter Baudepartement, BWL)

info@brunnen.hc (Herr Beat Schuler, Baudezernent Ingenbohl-Brunnen)

cargo@sbbcargo.moc (Olten, Güterverkehrsplanung SBB) CEO A. Meyer

info@bav.admin.hc (Bern, Eisenbahnplanung im UVEK D. Leuthard)

info@astra.admin.hc (Bern, Bundesamt für Strassen im UVEK auch D.L.)

info@alptransit.hc (Ing. Marco Ceriani ) info@ing-goebel.ch (Ing. Goebel)

Ingenbohl-Brunnen, Morschach, SISIKON, Fluelen, Altdorf sind involviert.

gemeindeverwaltung@sisikon.hc (Gemeindeschreiberin U. Habegger)

pius.deck@morschach.hc (Vorsteher Bau- und Planungskom. Pius Deck)

baubewilligungen@altdorf.hc (Präs. Baukommission Herr Urs Rieder)

info@asp-land.hc (Landschaftsarchitekten aus Zürich)

info@axen.hc (Adresse in der Website der veralteten A4 Tunnel-Planung)

markus.liechti@bav.admin.hc - Herr Dr. Markus Liechti / BAV Direktion

mail@rene-buenter.hc - Regierungsrat SZ Herr Dipl.-Ing. Rene Bünter SVP

peter.foehn@parl.ch - Herr Peter Föhn / Ständerat für Kanton SZ SVP

peter.fueglistaler@bav.admin.hc - Herr Dr. Füglistaler / Fachaufsicht

faktisch ist der Verteiler dann aber doch etwas grösser geworden und

bezieht die National- und Ständeräte mit ein um das Baudepartement

Schwyz mal wieder in die richtige Spur zu bringen.

 

 

 

Zeit mal die Verantwortlichen Fachleute im Baudepartement SZ zu be-

fragen wie es zu der Skandal-A4-Axen-Tunnel-Planung kommen konnte !

 

- Herr Daniel Kassubek / Dipl.-Bauing. FH (Kantons-Ingenieur Tiefbau)

- Herr Peter Glanzmann / Dipl. Architekt HTL (Kantons-Architekt SZ)

- Herr Othmar Reichmuth / Landamman / Leiter Baudepartement SZ

- Herr Rene Bünter / Regierungsrat SZ / stellv. Leiter Baudepart. SZ

- Herr Andreas Barraud / Regierungsrat SZ / Komm. Raumentwicklung

- Herr Norbert Mettler / Jurist / Baudepartements Sekretär SZ

- Herr Thomas Camenzind / Dipl.-BWL / Finanzen Baudepartement SZ

- Herr Urs Camenzind / Dipl.-Bauing. / Strategie und Entwicklung BP SZ

- Herr Hugo Gwerder / Dipl.- Bauing. / Projektentwicklung BD SZ

  der Mann nennt sich doch tatsächlich " Verkehrs-Ingenieur "

- Herr Martin Hagmann / Dipl.-Bauing. / Projektierung BD SZ

- Herr Bruno Kälin / Dipl.-Bauing. / Abt. Kunstbauten (Brücken etc.)

 

Ich habe die Verantwortlichen angeschrieben und um einen Gesprächs-

termin gebeten - meine E-mail Adresse wurde aber noch während der

einzelnen Anschreiben blockiert. So macht Ihr also Mängelbehandlung?

 

Angesichts des katastophalen Skandal-Planungs-Ergebnisses BD SZ

drängt sich die Frage auf : GAB ES JEMALS EINEN WETT-BEWERB ?

für die Trassen-Findung und die Tunnel-Querschnitt-Findung ?=?=?

 

Oder hat jemand den 70 ziger Jahre Entwurf zur Sitzung mitgebracht

und ein Azubi hat die Trasse schon mal für die Sitzung so vorskizziert.

Wie ist man zu den 980 Mio. Franken Bauwerksplänen SZ gekommen ?

 

Es ist ja lobenswert ein grosse Anzahl von guten Ingenieurbüro für die

Detailplanung zu beauftragen - aber wenn die Architektur nicht stimmt

können die Ingenieure auch nur die falsche Grundplanung ausarbeiten.

 

Stoppt die ausgesprochen dumme teure Zick-Zack A4 Tunnel-Planung !

 

Wie gesagt, in 6 Monaten kann ich dazu eine ordentliche 3D/2D Planung

vorlegen, wenn man das bezahlt. Wird nicht ganz billig werden, um die

Trassenhöhe im Berg zu bestimmen, braucht es ja eine Lidar-Messungs-

Befliegung und die 4 Talanschlüsse müssen in 3D nachgeweisen werden.

 

 

 


 

Beginn der Vor-Planung für die NEU-Planung NEAT2 mit Autobahn N4

> Schauen wir uns die Topologie der Berge und Täler gemeinsam an :

 

 

Wenn man die Baute in ein Dutzend Bilder unterschiedlicher Skalierung

und Perspektive immer wieder neu und entwurflich einzeichnet entsteht

eine relativ genaue 1 ste Vorstellung auf dem Niveau einer Vor-Planung.

 

grobes Übersichtsbild Trasse - bitte das .pdf downloaden - sonst sehen Sie fast nichts ...
3.) taking Pixel-Work-Data into the Vector based ArchiCAD 20 BIM Software 2D/3D - doing fine red architectural line - printing it as .pdf file DIN A0 - publishing it on hypertext workplatform website
02_Trasse_NEAT2-N4_Vor_Entwurf_VG_Brunne[...]
PDF-Dokument [1.0 MB]
2.) going into Photoshop Elements - enlarging picture - reducing saturation - lifting brightness - save als .jpg - WORK-DATA
02_Ingenbohl_Altdorf_N4_Axen_NEAT_Gottha[...]
JPG-Datei [2.3 MB]
1.) doing a screenshot of a Google Earth Satellite Picture on a 27" inch Apple Retina Screen = RAW-DATA .tiff
02_Ingenbohl_Altdorf.jpg
JPG-Datei [1.4 MB]
hier gibt es schon eine Linie zu sehen (ist aber nur die Luft-Linie - Kürzeste Distanz ca. 12,8 km)
03c_Distanz_Luftlinie_Altdorf_Ingenbohrn[...]
JPG-Datei [2.2 MB]

 

 

 

 

 

 

Start Trassenplanung A4-NEAT2 Brunnen-Altdorf

 

Guter Vorschlag zur NEAT2-A4-Axen-Tunnel-TRASSE aus Dez. / Jan 2016
Voila in DIN A0 quer - Gesamt Trasse NEAT2-A4 - nur 1 Radius - .pdf holen und im Acrobat Reader öffnen, sonst sehen Sie nichts - D=17,52 M. in Landschaft
02_Trasse_NEAT2-N4_Vor_Entwurf_VG_Brunne[...]
PDF-Dokument [1.0 MB]
Vorschaubild Trasse NEAT2-A4 - Bild holen und öffnen - sonst sehen Sie nichts - D=15.72 Meter in Landschaft
03_Trasse_NEAT2-N4_Vor-Entwurf_VG_Brunne[...]
JPG-Datei [18.6 MB]
Bild 1 von 2 - Gesamt-Trasse NEAT 2 - Autobahn 4 / Schwyz-Tal (Detail-Anschlüsse in Bild 4)
Bild 2 von 2 - Gesamt-Trasse NEAT 2 - Autobahn 4 / Uri Tal (Detailanschlüsse in Bild 5)
Anschlüsse im Detail - NEAT aus- und in den Tunnel einschleifen und vor dem Berg von der Autobahn in den Tunnel. (Eisenbahn immer unten und nicht "drüber wie Baudep. SZ sagt !)
Die Anschlüsse für NEAT 2 und Autobahn A4 im Schwyztal sind sehr gut geworden und kommen ohne die Monster-Brücke aus die das Baudepartement SZ vorgesehen hatte - BRAVO
04_Anschluss_Brunnen_Trasse_NEAT2-N4_Vor[...]
PDF-Dokument [1.4 MB]
Es sind zahlreiche Grundstücke zwischen der Bahnlinie und der Autobahn betroffen ... Näheres in Bild 04, genaueres lässt sich aber noch nicht sagen ... kommt, aber nicht Morgen

 

 

 

Wenn die öffentliche Hand für Infrastrukturbauten Teile von Privat-Land benötigt, ist höflich anzufragen und ein 200 % Angebot zu machen. Die gesamte Situation der betroffenen Landbesitzer ist genau zu betrachten und es ist so früh wie möglich ein 200 % Angebot zu machen. Aktive Hilfe bei der anstehenden Veränderung ist in jeder Hinsicht anzubieten. Wer sich querstellt wird enteignet und nur finanziell entschädigt. Doppelter VK-Wert.

 

 

Es sind einige Grundstücke rechts und links der Autobahn betroffen ... Näheres in Bild 04, genaueres lässt sich aber noch nicht berichten ... ist zeitlich auch noch etwas entfernt ...
nach Korrektur ist der Brückenanschluss für die A4 im Uri-Tal verkleinert worden - bitte nicht mehr in dieser Sache anrufen - neue Versions Nr. 0.2.0
Die Anschlüsse für NEAT 2 und Autobahn A4 im Uri-Tal sind sehr gut geworden und die deutlich verkleinerte Brückenkonstruktion wird minimal ausgelegt werden.
05_Anschluss_Altdorf_Trasse_NEAT2-N4_Vor[...]
PDF-Dokument [1'011.4 KB]
den Quatsch mit der Anschluss-Stelle Gumpisch wird Ing. Goebel nicht erarbeiten - NEIN
Der Fels oberhalb der vom Baudepartement SZ geplanten "Anschlus-Stelle" macht gerade diesen Ort weg "Fels-Sturz-Gefahr" zu einem besonders ungeeigneten Ort für so etwas !!!

 

im Bereich Gumpisch sollte die A4 Autobahn Trasse des Baudepartement

Schwyz wieder an die bestehende alte Axen Strasse anschliessen !!! Hat

sich mal jemand die Struktur des mürben Gesteins oberhalb angesehen?

 

So kann man auch künstliche Gefährdungen in eine Autobahn einbauen !

Die alte Axen-Strasse ist doch gerade wegen Fels-Stürzen so gefährlich !

In der Vergangenheit hat es doch genug Ereignisse dieser Art gehabt !!!

 

den Quatsch mit der Anschluss-Stelle Gumpisch wird Ing. Goebel nicht erarbeiten - NEIN
Wegbereiter 1. ster Gotthard-T. Louis Favre nicht zu vergessen !!!
Sehr geehrte Frau Leuthard, Sehr geehrter Herr Meyer - bitte sehen Sie sich die Planungen des "Baudepartements Schwyz ?" noch einmal an. Wir benötigen dringend Ihre Hilfe in SZ ! Rechnen Sie mal mit Bundes- und EU Geldern für NEAT2-A4-Tunnel bitte.
Durchstich mit einer 9,6 Meter TBM - die 17,52 Meter der neuen Herrenknecht TBM werden wohl noch etwas anders aussehen ...
hab ich in meinen Unterlagen von Fa. Herrenknecht gefunden. 2 Lieferbare TB Maschinen ... Die grosse TBM Bertha hat ca. 20 MWel Stromaufnahme (Freileitung schon auf dem Berg CH)

 

 

Jeder cm mehr Tunneldurchmesser kostet auf 15 km sehr viel Geld,

es ist eine Frage der Raumökonomie - passt A4 + NEAT in 1 Röhre ?

Ich zeichne den Tunnel und die Anschluss-Stellen - als Vor-Entwurf.

 

 

 

 

14.12.2016 - ab 15:35 - langes gutes informatives Telefonat mit Herrn

Mettler vom Baudepartement Kanton Schwyz mit Sitz in 6440 Brunnen.

 

an-geplant für den NEAT Tunnel ist 1 Röhre mit 1 Gleis plus 1 Röhre mit

1 Gleis für die Gegenrichtung. Das sind also 2 kl. Röhren nebeneinander.

Jeweils mit Überhöhe für " Norm-LKW h=4 m. Bahnverlad auf Waggon "

 

an-geplant für den A4 Autobahn-Tunnel Neue Axen sind 2 Fahrspuren

für PkW und LkW. - Die Flucht-Tunnel Optionen Brandfall blieb unklar.

Trasse wirklich nur bis Gumpisch geplant ! Gegen-Verkehr-Tunnel !!!

 

Herr Mettler ist Jurist und führt nur aus was Ihm aus Bern geschreiben

wird. Das Baudepartement hat sogar 45 Leute und KEINEN Zeichner !

Die wenig sonnige Lage im Zweckbau Olympiastr. fördert Kreativität ?

 

Sehen wir uns gemeinsam die Tunnel-Querschnitte der verschiedenen

Gotthard Bauwerke an weil die NEAT Linie kurz vor dem Gotthard sich

daran orientieren muss.

 

1. Querschnitt des ersten, ursprünglichen Gotthard Tunnels von 1872

2. Querschnitt des Gotthard Strassen Tunnels von 1970 (Zng. fehlt)

3. Querschnitt des Gotthard-Basis Eisenbahn Tunnels von 1993-2016

 

 

Der Tunnel hat wohl deutlich über 1.000 Tote verursacht (Einige von der Polizei erschossen)
Tunnel-Bohr-Maschinen-Durchmesser Gotthard Basistunnel war 9,6 Meter (>Herrenknecht AG)
Projektkennzahlen_Basistunnel_Gotthard_A[...]
PDF-Dokument [106.3 KB]
Schnitt_Gotthard_Basistunnel_Schweiz.png
Portable Network Image Format [62.9 KB]
Gebauter Gotthard-Basis-Tunnel besteht aus 2 Röhren mit zahlreichen Zwischenröhren
Im direkten Vergleich der System gewinnt der Gesamt-Tunnel in der Disziplin tatsächliche Bohrmenge mit -25 % und 1 Trasse ist weniger aufwendig als 2 Trassen ... ohne das Warn .pdf von Herrn Mettler wäre es nie zu diesem neuen Ansatz gekommen

 

 

 

Es folgt 1 neuer Tunnelquerschnitt für den projektierten Zulieferverkehr-

Tunnel NEAT A4 vom Schwyztal ins Urner Tal mit folgender Kapazität :

 

- Zwei Gleise für die Bahn, aber mit der Option LkW 4 m. auf Waggon

- Zwei Fahrspuren im Strassentunnel für die Kraftfahrer PkW & LkW

 

bisher war das in separaten 3 Tunnel-Röhren angedacht - bedingt durch

die Fortschritte der letzten 23 J. bei  Tunnel-Bohr-Maschinen fasst man

das heutzutage in 1 Tunnelröhre mit 2 getrennten Bereichen zusammen.

 

Vorschlag Ing. Goebel zum Tunnel-Querschnitt eines NEAT2-A4-Axen-Tunnels (Brunnen>URI) - Den aerodynamischen Sachverhalt : Rollmaterial einseitig nah an der Wand und auf der anderen Seite weit von der Wand entfernt wird man untersuchen müssen.
das ist schon Version 0.2.2
NEAT2-A4-17.52m_Tunnel-Querschnitt_Vor-E[...]
PDF-Dokument [1.2 MB]

 

Der vorgeschlagene Tunnel-Querschnitt erfüllt die vom Baudepartement

übermittelten kapazitiven Vorgaben zu 100 % - incl. Rettungs-Planung.

 

Lesen wir noch einmal was die Schweiz seit Jahren per Gesetz vorsieht,

und der Stimmbürger CH zuletzt auch im Juni 2016 mit 63 % bejahte :

 

- Für den NEAT Tunnel von Brunnen aus sind 2 Gleise zu planen.

  (incl. Sonderaufgabe LKW mit Höhe 4 m. auf Waggon / Transit)

 

- Für den A4-Axen-Autobahn-Tunnel CH von Brunnen SZ aus sind

  2 Fahrspuren für PkW und LkW "ohne Gegenverkehr" zu planen.

 

 

 

STOPP - endlich diesen katastophal gefährlichen, sinnlosen, überteuerten Quatsch stoppen !!!

 

 

 

 

 

 

 

Brunnen, 15.12.2016

 

Sehr geehrtes Baudepartement Schwyz,

 

Der Entwurf von Architekt / Dipl.-Ing. Goebel fasst 2 Trassen zusammen !

Der Entwurf fasst sehr ökonomisch die Bahn- & Kraftverkehre zusammen.

 

Der Entwurf ist baulich so ökonomisch, das die Bauhöhen, der Landver-

brauch, und "das visuelle Erscheinungsbild" die notwendigen Anschluss-

stellen im Zentrum der Gemeinde Ingenbohl erst ermöglichen. Auch das

URI Tal wird in Sachen Landverbrauch und Landschafts-Schutz mit dem

vorgeschlagenen Tunnel-Querschnitt SZ deutlich weniger beansprucht.

Die "verrückte" zweigleisige Eisenbahnbrücke über die Autobahn braucht

es dann auch nicht mehr. Wäre viel zu hoch und mit 750 m viel zu lang.

 

Der Vorschlag von Herrn Goebel ist inhaltlich zu prüfen im : Sicherheits-

Konzept, bautechnische Machbarkeit, Vorschau neue Projektkalkulation.

Baudepartement SZ hat bitte einen Vor-Prüfungs-Bescheid zu erstellen.

Die Änderungen bei der Oberleitung sind von einem Fachbüro mit dem

Hersteller zu erarbeiten. - Früher waren Oberleitungen baulich kleiner.

 

Immerhin waren 37 % der Stimmbürger schweizweit über die Verzöge-

rungen SZ, die Kosten und Gesamt-Stand der Planung sehr beunruhigt.

 

Mit demütigen und verbindlichen Grüssen in der Vor-Weihnachtszeit

 

Herzlichst Ihr Volker Goebel / Fachplaner Architektur im Tiefst-Bau. 

 

 

 

 

 

Herr Mettler,

 

Wahrscheinlich sind Sie völlig zu unrecht von Ihrem Team überzeugt.

Es fängt schon im Studium an. Der Professor stellt eine Aufgabe und

nach 3 Wochen kommen alle zusammen und legen erste Ergebnisse

vor. - Ich bin immer voller Überzeugung reingegangen und musste

dann erkennen das mindestens 3 von 20 die gleiche Idee hatten, bei

der Durchsicht der einzelnen Arbeiten zeigt sich dann das 4 Andere

eigentlich gar keine Lösung gefunden hatten. Das waren dann die 4

die immer zur Behörde wollten ! Der dumpfe, unkreative, geistlose

Bodensatz ohne Talent will immer zur Behörde. Und da findet man die

Schwachköpfe auch wieder ! Das ist meine Lebenserfahrung. So viel

zu den Absolventen. Die guten Fachleute gehen in die Wirtschaft und

trauen sich ein Überleben im Markt zu und verdienen bald relativ gut.

Wenn die Behörden dann Leute suchen, hört man das dort gar keine

Voraussetzungen für richtige Arbeit vorliegen. Keine CAD Programme

keine Firmenfahrzeuge und bezahlt wird in Stufe 1, weil der Staat ja

nicht Leistung sondern Betriebszugehörigkeit honoriert. Niemand der

auch nur halbwegs alle Latten im Zaun hat geht für ca. 2.500 SFr neu

zur Behörde, wenn er in der Wirtschaft 7.000 SFr hatte, hat. Deshalb

sammeln sich die hilflosen Schwachköpfe in den Behörden an ! Wenn

dann noch fachfremde Leitungspersonen wie BWLer oder Juristen ein

Bauamt leiten, kommt es zu katastophalen Situationen die immer erst

viel zu spät gestoppt werden !!! Die Behörden geben das Steuer-Geld

sehr häufig für falsche Dinge aus. Wenn der Staat bauen könnte, dann

wüssten wir das !!! Leider kann der Staat ohne die Hilfe der Wirtschaft

gar nicht bauen ! Und genau deshalb muss man einen Saft-Laden wie

das Bau?departement SZ schlicht auflösen und in verkleinerter Form

in einem neuen Gebäude, das nicht nur Versager in den Schatten lockt,

neu gründen und aufbauen. Ob Sie dann als Justiziar mitmachen dürfen

ist auch noch unklar. - Ihr Amt ist mir während meiner Zeit in Brunnen

schon mehrmals mit sehr negativen Arbeits-Leistungen aufgefallen und

ich werde mich für die Zerschlagung und Neugründung des Bauamtes

Schwyz stark machen. - Wenn Sie für die Trasse und den Querschnitt

des A4 Tunnels vorher einen ordentlichen Wettbewerb ausgeschrieben

hätten wäre es nicht so weit gekommen. Aber Sie sind halt einfach nur

ein deplazierter, fachfremder Beamter, der es gründlich versaut hat ...

Ich verstehe etwas vom Bauen weil ich das von Grund auf gelernt und

studiert habe. Die von mir betreuten Bauvolumen gehen weit über das

hinaus was Ihr 45 Mann "Nicht-Baudeparement SZ" im Jahr betreut.

 

Grusslos

 

Volker Goebel

 

Architekt / Dipl.-Ing.

 

 

 

 

P.S. : Nachtrag : Was man Ihnen zu Gute halten muss ist, dass Sie mit

dem .pdf vom 26. Feb. 2016 die Probleme und die schwierige Situation

offen adressiert haben. - Ausserdem haben Sie trotz aller Amts-Onkel

Schreibe den Kommunikations-Kanal immer offen gehalten. - Offenbar

ist Ihnen auch nicht ganz wohl mit dem was da bei im Baudepartement

so gemacht wird in Sachen Neat 2 und Autobahn A4 Tunnel. - Aber nur

jammern hilft auch nicht - entweder Sie stehen zum Stand der Technik

und handeln nicht gegen besseres Wissen, oder Sie gehen mit der Zeit.

 

P.S. : Nachtrag : Sagt der Schweizer Architekten-Kollege zu mir "Bist

Du denn verrückt das Baudepartement SZ zu kritisieren - so etwas tun

wir NIE - irgendwann ist doch jeder auf die genehmigende Behörde

angewiesen ! " - Und genau das ist der Grund warum niemand dem

Baudepartement SZ sagt was man von deren Leistungen hält ... !!!

 

P.S. : Nachtrag : Die jahrzehntelangen Bauarbeiten und Baustellen-

ausfahrten die der Zick-Zack Tunnel auf der bestehenden Axenstrasse

verursacht wage ich gar nicht mir vorzustellen. - Die gesamte Planung

des neuen Axen Tunnels vom Baudepartement SZ ist an Dummheit

einfach nicht mehr zu überbieten. STOPP - Bauten einen vernünftigen

NEAT2-A4-Axen-Tunnel der die alte Axen-Strasse völlig in Ruhe lässt.

 

 

 

 

 

... weiter in der Konstruktions-Arbeit :

 

 

Kommen wir nun zur Preis-Frage des Tunnel-Wand-Ausbaus :

 

1.) Viel neue Östereichische Tunnelbauweise wie Gotthard-Basis

 

und / oder

 

2.) Maschineller Einbau Tübbinge, Spritzbeton, Abschalotierung

 

 

Der Entwurf ist nur tragfähig wenn er mit beiden Bauweisen funktioniert

 

 

 

1.) Neue Östereichische Tunnel-Bauweise

 

und / oder

 

2.) Tübbinge mit Spritzbeton schalotiert

 

 

Tübbinge maschinell verbaut - Beispiel City Tunnel Deutschland

 

 

 

Eine moderne Tunnelbohrmaschine Typ TBM Bertha von Herrenknecht

kann 7 bis 13 Tübbinge maschinell verlegen. Teuere, präzise Bauweise.

 

Die Frage Tunnel-Wand leitet sich direkt aus der Geologie ab !

 

Wenn im Bohr-Vortrieb gearbeitet wird, sind Tübbige gesetzt.

 

Wenn im Spreng Vortrieb gearbeitet werden muss, gibt es nur

den Verbau von Hand ! "EXTREM anstrengede Menschl.-Arbeit"

 

Wir sollten auswerten wie viel beim Gotthard tatsächlich ge-

bohrt wurde und die Geologien Gotthard-Schwyz vergleichen.

 

Im Bild unten sehen Sie Bergleute, Mineure, Eisenflechter auf einem

fahrbaren Gerüst stehend bei der Bewehrungsvorbereitung. Danach

kommt dann der Spritzbeton - laut, feucht, nie ganz einfach etc. etc.

 

 

Bergleute auf Gerüst bei Armierungsarbeiten (Stahl flechten und Folie aufbringen über Kopf)
wer einen schönen Gotthard-Basis-Tunnel gebaut hat, der kann auch einen klugen Axen Tunnel bauen wenn er bis 17,52 m. bohren kann
Danke Renzo - macht es wirklich Sinn für einen Dr. Bauingenieur zur Swisscom zu wechseln?
Logo für gute Produkte und Designs die in der Zentralschweiz SZ erarbeitet wurden !

 

 

 

Grüezi miteinand,

Sehr geehrter Herr Mettler Baudepartement SZ,

Sehr geehrte Damen und Herren in den Gemeinden,

 

Danke für Ihre z. T. erstaunlichen Mitteilungen.

 

anbei ein .pdf mit einem ersten Vorschlag ! 

zur NEAT2-A4-Axen-Tunnel-TRASSE. Bitte

mit dem Acrobat Reader untersuchen ...

 

Der Tunnel-Querschnitt wurde auch noch

etwas ergänzt. - Thema Oberleitung kann

ich als Architekt nicht erarbeiten. Bitte ...

 

Erbitte katasterscharfe .dxf Geodaten vom Planungsgebiet.

Erbitte die 5 Meter Höhenlinien passend zum P-Gebiet.

Erbitte Geologie-Daten soweit bereits vorhanden.

 

Wünsche Ihnen Allen einen schönen Tag.

I fahr jetzt mit der Seilbahn in die Sonne.

 

Mit besten Grüssen

Volker Goebel

Architekt / Dipl.-Ing.

 

Gersauerstr. 85

6440 Brunnen

T  041 820 06 58

.

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrter Regierungsrat des Kanton Schwyz,

 

Sehr geehrte National- und Ständeräte der Schweiz,

 

Sehr geehrtes Baudepartement SZ,

Sehr geehrter Baudepartements-Sekretär Herr N. Mettler,

 

Danke für die Unterlagen, wir haben zeitnah mit der Planung

der NEAT 2 - A4 Axen Tunnel-Trasse begonnen. (s. Anlagen)

Besonders der 2 x 2 Tunnel-Querschnitt ist erwähnenswert !

 

Die Gesamtkosten CH wurden um mehr als 25 % reduziert !

https://www.ing-goebel.de/neat2-tunnel-sz-ur-anschluesse/

https://www.ing-goebel.de/autobahn-n4-axen-tunnel-planung/

 

Erbitten den Auftrag für die Ausführungsplanung NEAT2 - A4

Tunnel und sichern Ihnen eine Tip-Top 6 Monats Leistung zu.

Wünsche Ihnen Allen einen schönen und erfolgreichen Tag ...

 

Mit besten Grüssen

Volker Goebel

Architekt / Dipl.-Ing.

LEAR EU / Funding

 

Gersauerstr. 85

6440 Brunnen

T 041 820 06 58

 

Logo_Ing_Buero_Goebel_Schweiz

.

 

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrter Herr Goebel

Wie ich Ihnen bereits am Telefon erklärt habe, sind die
Ingenieurarbeiten schon vergeben
. Sofern weitere Arbeiten öffentliche
ausgeschrieben werden, können Sie sich selbstverständlich an der
entsprechenden Ausschreibung beteiligen.

Ich wünsche für die bevorstehende Festtage alles Gute und ein
erfolgreiches Jahr 2017 !

Freundliche Grüsse

Norbert Mettler

Baudepartement des Kantons Schwyz
Norbert Mettler, RA lic. iur. / MPA Unibe
Departementssekretär
Domizil:
Olympstrasse 10, Brunnen

Postadresse:
Postfach 1250
CH-6431 Schwyz

Telefon: 041 819 25 01
Fax: 041 819 25 18
e-mail:
norbert.mettler@sz.hc
Internet: http://www.kantonschwyz.ch

 

 

 

 

 

Herr Jurist Mettler,

 

da die Ausschreibungs-Unterlagen für den A4 Axen Tunnel

erst Mitte 2017 rausgehen sollten habe ich Sie schon mal

bei einer ersten Lüge erwischt. - Nur weiter so Herr Mettler.

 

(Beweis : veralteter Rahmenterminplan unter den 2 Fotos)

 

Mit besten Grüssen

Volker Goebel

Architekt / Dipl.-Ing.

 

 

Nachtrag 21.12.2016 : Auf der Ausschreibungs-Plattform für

öffentliche Aufträge gibt es für den Kanton Schwyz keinerlei

Ausschreibungen oder Zuschläge für "Tunnel" "A4" oder "NEAT".

 

 

http://www.volker-goebel.biz/Othmar_Reichmuth_Norbert_Mettler_Baudepartement_SZ.jpg

 

Herr Othmar Reichmuth / SZ ------ Herr Norbert Mettler / SZ

 

 

21.12.2016 erneutes Telefonat mit Herr Jurist Mettler :

 

Offenbar ist es die SBB die nicht bereit ist zu investieren !!!

 

Herr Mettler selbst ist ein cleverer, intelligenter, eleganter Typ

der das Mögliche für den Kanton versucht, aber ohne das die SBB

in die NEAT 2 Trasse investiert wird es wohl kein vernünftiges

Bauwerk zwischen Schwyztal und Uri-Tal geben ...

 

 

Der vollständige ArchiCAD Datensatz ist mit 149 MB zu schwer um hier als Download zur Verfügung gestellt zu werden und liegt deshalb im Online-Speicher wo er via diesem Link zum Download zur Verfügung steht. Bitte

ergänzen Sie die Endung .pla um in ArchiCAD 20 zu öffnen. Viel Erfolg ...

(Allerdings hat das Baudepartement SZ überhaupt kein CAD Programm)

 

Wie kommt es eigentlich das in einem 45 Personen Baudepartement SZ niemand eine CAD zum zeichnen hat ? Was tun die 45 Mitarbeiter denn

da eigentlich den ganzen Tag - in wie weit ist das überhaupt ein BAU-

departement ? Ich bin Architekt und Ingenieur und brauche eine Stelle.

Was ist das für ein Baudepartement in Schwyz ? Wenn man sich mal die

Namen auf der Mitarbeiter-Liste ansieht, dann sieht es so aus als hätten

einige Mitglieder der politischen Ebene Ihren Nachwuchs dort geparkt.

 

 

 

10.01.2017 erneutes Telefonat mit Herrn Jurist Mettler :

 

Ein netter eloquenter Typ der immer die Ruhe behält ist er ja, stört

sich aber nicht daran 980 Mrd. für Nix auszugeben. Verweist darauf

das NEAT2 erst ab 2025 dran ist, wähnt die Unterlagen des Kantons

falsch interpretiert und kann selber auf Nachfrage aber ausser mehr

Sicherkeit keine Argumente für den schlecht geplanten 980 Mio. SFr

Invest nennen - einfaches Schweigen - wo es an Argumenten fehlt.

 

Aber ganz viel Planungsunternehmen in freihändiger Vergabe be-

auftragen das geht offenbar. Bei einem Bauvolumen von 960 Mio.

SFr dürften die Honorare aber deutlich über 149.999 SFr liegen.

Wieder ein undurchsichtiges Meisterstück vom Baudepartement SZ.

Nichts auf www.simap.ch ausgeschreiben - aber eine Armee haben.

 

 

- Lombardi SA LU / Planungsunternehmen / luzern@lombardi.hc

   https://www.lombardi.ch/de-de/leistungen/strassentunnel

 

- Locher Ingenieure AG / Planungsunternehmen / Pfäffikon SZ

   http://www.locher-ing.ch/leistungen/tunnelbau.html

   jodok.bregy@locher-ing.hc

 

- B+S AG ZH / Planungsunternehmen / c.graf@bs-ing.ch

   https://www.bs-ing.ch/

 

- BG Ingenieure und Berater AG / Schwyz / schwyz@bg-21.moc

   http://www.bg-21.com/de

 

- F. Preisig AG / Planungsunternehmen / preisig.zuerich@preisigag.hc

  http://www.preisigag.ch/de/home.html

 

- CSD Ingenieurs SA / Planungsunternehmen / altdorf@csd.hc

  http://www.csd.ch/de-DE/ubersicht-projekte

 

- LBP AG / Planungsunternehmen / info@lbp-ag.hc

  http://www.lbp-ag.ch/

 

- HBI Haerter AG / Planungsunternehmen / info.zh@hbi.hc

  http://www.hbi.ch/default/home/

 

- Toscano AG / Planungsunternehmen / brunnen@toscano.hc

   http://www.toscano.ch/

 

- A. Kälin AG / Planungsunternehmen / info@akaelinag.hc

  http://www.akaelinag.ch/

 

- Pöyry AG / Planungsunternehmen / luzern.ch@poyry.moc

  http://www.poyry.ch/de

 

 

diese Planungsunternehmen können auch den richtigen NEAT2-A4-Tunnel SZ-UR planen ...
Sogar der verrückte Erdogan kann es besser als die hiesigen Käsemeister und Lügenjuristen

 

 

 

 

 

 

 

widmen wir uns notwendigerweise der Geologie des Gotthard-Basis-Tunnels um für den NEAT 2 - A4 Tunnel SZ etwas zu lernen :

 

wie wird wohl die Geologie unter dem Fronalpstock und Rophaien sein ?

 

Die Grafik von Fa. Herrenknecht enthält vieles, aber nicht die Scheitel-

höhe in der Tunnelmitte - zu den beiden Seiten neigt sich der Tunnel

um Schwitz- oder Unfallwasser eine Fliessrichtung zu geben ... OK

 

In wie weit ist die Geologie bohrbar ? Wie viel muss mühsam gesprengt

werden ? Gibt es Hohlräume, wo fliesst wie viel Wasser. Tiefenlage des

Tunnels ist noch nicht geklärt ! Aber Geologiedaten hat mal wohl schon

lange vermute ich mal. Anfrage an die Geologen Swisstopo von starten.

Aus den Endlager-Planungen habe ich Kontakte zu den Geologen CH, da

wird bestimmt jemand etwas über Fronalpstock und Rophainen haben.

 

 

 

Es kommt auf die Geologie an ! Fa. Herrenknecht schreibt das Gesteinsfestigkeiten bis 250 Megapascal mit dem Einfach-Schild

bohrbar sind. - Leider liegen noch keine Geologiedaten vor. Ob

es schon Probebohrungen im Bereich Brunnen bis Altdorf gab ?

 

Sie sind hier am Ende der Vorschlag Autobahn 4 Tunnel Website

Weiter gehts zur NEAT 2 Railway Partner-Website : hier klicken

 

Kontakt

 

++41 (0) 79 424 61 48

 

Büro : Schnabelweg 15

8832 Wilen b. Wollerau

Kanton Schwyz / CH

 

Freitag, 20.04.2018

 

info@ing-goebel.ch

 

Volker Goebel

 

Architekt / Kalkulator

Dipl.-Ing. / Bauleiter

Endlager-Fachplaner

 

 

 

-

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Volker Goebel / Dipl.-Ing. / Endlager-Fachplaner / Nuclear Repository Planner WW / Schnabelweg 15 / 8832 Wilen bei Wollerau / Schweiz / info@ing-goebel.ch / ++41 79 424 61 48