Rückbau KKW Neckarwestheim Block 1 - Hallo EnBW

 

 

 

 

KKW Neckarwestheim - Rückbau - wer die Standort-Fotos kennt fängt an zu weinen. Aber einige

 

 Kessel und Leitungen sind jetzt seit über 50 Jahren in Betrieb gewesen. Strahlung macht Metall

 

 spröder. - KKWs Neckarwestheim -  Ein Gigant der Stromproduktion wird jetzt zurückgebaut !?

 

 

 

 

Oder wird umgebaut ? - Folgende Vorher-Nachher Konzept verstösst gegen aktuelle DE Gesetze.

 

Vorher : Fuel - 1 Big Old Dangerous Reactor - Turbine - Cooling Towers - Umspann-Station - GDF 

 

Fuel - 30 Small Modular Reactors - Turbine - Heating Glas House - Umspann-Station - DBHD

 

 

 

 

Gebäude werden häufig von aussen nach innen abgerissen. - Kern-technische Anlagen aber

 

werden "von innen nach aussen" zurückgebaut. - Strahlung ist eine unsichtbare, aber mess-

 

bare Welle - Messen mit Verlängerungs-Stab - Messwerte auf die Bauteile aufbringen. Lesbar.

 

 

Bei einem Rückbau kommen grobe Werkzeuge zum Einsatz. Zerlegung mit Schneidbrennern,

 

Plasma-Schneidern. Zerlegung und dampfstrahlen ist ein wesentlicher Ansatz. Aufbau von

 

3 Material-Bearbeitungs-Strassen : Mineralisch - Metall - Sonstiges - mit Freimess-Stationen.

 

 

Auf dem Gelände Neckarwestheim sollen noch XX.000 Tonnen LLW und MLW zu finden sein ? Die

 

sind Konrad und DBHD gängig zu verpacken. Überfässer und Verguss mit Fein-Beton etc. etc.

 

Umplanung Standort / Rückbau-Planung notwendig. Ortdefinitionen. Methoden. Genehmigung.

 

 

Äussere Gebäudehüllen sind kaum kontaminiert und müssen aufgrund der Wandstärke mit

 

sehr groben Methoden zerstört werden. Abriss-Bagger tack tack tack, Sauerstoff-Lanzen,

 

auch kleine Sprengungen aus Bohrungen heraus sind hilfreich. Beginn war schon in 2017.

 

 

Technische Zeichnung - Arbeitsanweisung im Bild - Kommentierte Foto - Skizze - Dossier

 

Glaubhaft-Machung von zu Recht freigemessenen Materialmengen - Wertstoff-Kreisläufe

 

Entwurfs-Genehmigungs-Ausführungs-Planung und Dokumentation. Projektleitung, Bauleitung.

 

 

Ihr seid Nuklear- und Elektro-Ingenieure - Gebaut hat Euch den Reaktor die Bauwirtschaft.

 

Und wir bauen den Reaktor und seine Nebengebäude auch wieder ab. Standort Konversion.

 

Wer bei den Strahlungsträgern noch helfen kann soll gerne bleiben. Wir zerlegen die fein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zusätzl. 1 Dosimeter - zusätzlich unabhängiges Atemgerät von Draeger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Kraftwerks-Gelände ist dicht bebaut - wir shreddern alles in Mandarinen-Grosse-Stücke

 

und fahren es mit Schiffen ab. Hochofen, Strassenbau, Konrad. - Das BZN und AZN sind auch

 

noch auf diesem Gelände. - Zonierung - Jahrespläne anfertigen - z.Z. Rückbau und ein Block

 

läuft noch. Ja, das ist ein Standort für Leute mit guten Nerven. - Keine Angst wir messen erst

 

mal nur schreiben die Werte drauf und die Bauteil-Nummern - fast eine Lebend-Schlachtung.

 

Wer Ideen für eine Standort-Konversion hat kann sich melden. Gas-Kraftwerk einbauen ? Es

 

ist Zeit für den Rückbau - Oder sollen wir den Standort nur sanieren ? - Neue Reaktor-Kessel,

 

Neue Rohrleitungen - Stand Planung 1970 oder Stand Planung 2020 ? - Mandarinen-Gross sind

 

die Stücke - das wird alles zertrümmert und geshreddert - Und wenn es nötig ist waschen wir

 

die Mandarinen auch noch so oft bis die Freimessung ehrlich erfolgreich ist. - Da wird sich das

 

Rückbau-Personal auf weiten Teilen des Kraftwerks-Geländes ganz greuslich benehmen und 

 

ich stehe mit dem Megafon dabei und trieb die Leute auch noch an. Jeden Tag fällt irgendwo

 

eine Wand ... Vor-Ort -Termin erbeten. - Aktuelle Orthophotos vorhanden ? Bauleitung kann

 

mich als 2 te Schicht mit einbuchen - Ich will da rumlaufen und messen und mitentscheiden.

 

 

Der Neckar sieht halbwegs schiffbar aus - da kommen wir mit kleinen Schuten raus bis Mannheim

 

Unsere Mandarinen für die Schotterlage im Strassenbau sind orange - wir färben die wenn´s hilft.

 

Es gibt immer Mittel und Wege - die muss man etablieren. Aber möglich ist Rückbau immer und

 

wir haben ja auch schon bundesweit Erfahrungen damit. Sicherheit ist und bleibt erste Pflicht.

 

 

Ich freue mich sehr auf Süddeutschland - gerne bin ich 1-2 x pro Woche vor Ort und kümmere mich und helfe mit. Da ich auch

 

noch andere Projekte habe kann ich nicht immer vor Ort sein. Dafür bin ich auch zu geräusch-empfindlich. Freue mich auf die

 

Besuche in Mannheim und Heidelberg. Baden-Württemberg - die EnBW ist weiter Inhaber der Kraftwerks-Blöcke und der Kunde.

 

 

Das ist alles ziemlich eng in Neckarwestheim. Als Erstes wird der flache Kühlturm demontiert um Platz zu schaffen für die stationären

 

Bestandteile der Rückbau-Ausrüstung - Backenbrecher Linie - Grosse Portal-Steinsäge - es wird die Entsorgungs-Linien Metall, Beton

 

und Steine und Sonstiges geben. Jeder Mitarbeiter erhält ein Dosimeter und ein Strahlungsmessgerät. Wir zahlen 1 Euro pro Kilogramm.

 

 

Es wird nur "geplantes Vorgehen geben" - Jedes Bauteil wird in Einzelflächen zerlegt - schwarz - es gibt eine Nummer - blau - es gibt

 

einen Messwert innen und aussen - rot - Einzelne Schnitte oder Kernbohrungen werden in orange angerissen - Sprühfarben-Graffito.

 

Ein Euro pro Kilo - für einzelne Aufgaben kann die Bauleitung doppelte und dreifache Bezahlung freigeben. - Viel Personal erforderlich.

 

 

Man muss nah in den Bereich der Strahlung gehen - aber eine Person kann sich da nicht lange aufhalten - dann kommt die nächste

 

Person - wer nah dran war bleibt den Rest des Tages fern. Die normale Zeit auf der Baustelle sind 1 bis 3 Monate. Wir wollen nicht

 

das jemand länger bleibt. - Persönliche Atemschutz-Ausrüstung jeder Art ist vorrätig und wird ohne jede Rückfrage rausgegeben ...

 

 

 

Der Zonierungs-Plan wird es zeigen - Das ist eine ganz enge Baustelle. - Jetzt geht es erst einmal darum eine kluge Planung zu machen

 

und mit den Anrissen auf den Bauteilen zu beginnen. Wenn der 2te Block in 2022 ausser Betrieb gegangen ist rücken die Abreisser an.

 

Die Entladekampagne mit Castoren kann parallel laufen. - Das sind nur halbe Tage die die Baustelle umzuorganisieren ist. Wird schon.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da ohne Orthophotos noch keine konkrete Rückbau-Planung möglich ist schaue ich

 

mir Werkzeuge und Maschinen für den Beton-Rückbau an : Seil-Sägen, Kernbohrer,

 

Backen-oder Kreiselbrecher, Abriss-Bagger, Muldenkipper. Hilfsmittel Beton-Zerlegung.

 

Kleine Baustellen-Ausrüstungs-Liste - Zerlegungs-Technik - Verfasser Ing. Goebel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die möglichen Hilfsmittel für die Zertrümmerung :

 

Diamant besetzte Bohrkronen und Sägeblätter, Sauerstoff-Lanzen Portal-Anlage, Abriss-Bagger, Klein-Sprengungen, Seilsägen, Backen-Brecher, Kreisel-Brecher, Hydraulik-Bohr-Hämmer ...

 

 

Selber machen - mit eigenen Leuten - solche Kleinst-Teils-Stück Abriss-Arbeiten sind nur schwer aus-

schreibbar. - Stellen-Angebote an Steinbrücke und viele Klein-Unternehmer-Spezialisten - Werkzeuge

und Maschinen werden bauseitig beschafft.

 

Zonierung des Kraftwerks-Geländes im Orthophoto, Satellitenbild. - Zahlreiche Beschriftungen auf

den Bauteilen, Gliederung von Bauteilen in Teilstücke mit Nummer, die Messwerte stehen immer in

auf der Wand, auf dem Bauteil. - Raster 1x1 Meter Betrachtung.

 

Aufgabenstellungen verteilen : Zonenplan-Gelände, Foto mit Text und Pfeilen, von oben nach unten,

von innen nach aussen arbeiten, aber immer aussen vor der Wand stehen, - Jeden Tag ein neuer Auf-

bau für ein Teilstück, mit Absperrung des jeweiligen Arbeits-und Fluchtraumes vom Bauteil aus.

 

Grosse Stücke mit dem Bagger auf den Sägetisch oder Sauerstofflanzentisch - Portal-Anlagen mit

Handsteuerung der Vorschub-Motoren. Alles kleinschneiden bis es in den Backenbrecher oder den

Kreiselbrecher passt. Die Chips aus dem Kreiselbrecher direkt in Container, besser noch auf Schuten

die den Neckar befahren können bis Mannheim - dort Umladen auf Lastschiffe - StrassenbauSchotter

freigemessen - das werden viele kaufen wollen - Herkunft Neckarwestheim - Freimess-Zeugnisse ...

 

Es ist extrem Mühsam Beton-Strukturen zurückzubauen. Alles wurde gemessen, dann Dampfgestrahlt,

dann Sandgestrahlt wenn nötig, wieder gemessen und beschriftet. Alles was strahlt sammeln. Jeder

Mitarbeiter hat ein Dosimeter und kann auch selbst messen. Schutzkleidung, viel draussen arbeiten.

Atemschutz jeglicher Art verfügbar halten. Material-Ausgabe Halle. Personalräume mit Heizungen.

Eine Baustellen-Einrichtung die viele Möglichkeiten hat. Auch Kran-Aufstellung. Gittermast-Krane.

Schild am Eingang. 589 Unfall-Freie Tage auf dieser Baustelle. DRK Ersthelfer stationieren. Staub

vermeiden. Wasser absaugen und filtern können. - Keine unkontrollierten Wasseraustritte. Fässer,

Container und Verpackungen bereitstellen - Beschriftung in Gross-Buchstaben. Messen, beschriften.

 

Es gibt in Deutschland bereits erfolgreichen KKW Beton Rückbau - allerdings hat ich noch keine der

Baustellen wirklich begeistert. Eine eigene Firma gründen die den Rückbau organisiert und durch-

führt. Viele Sub-Unternehmer auf das Gelände lassen. Die Ingenieur-Bauleiter machen Tagwerke.

Die Ingenieur-Bauleiter stehen mit einem Bein im Gefängnis weil sich immer jemand verletzt im

laufe der Jahre. - Abriss und Rückbau sind immer gefährliche Arbeiten. Es gibt aber Leute die das

gut und gerne machen. - Es wird Waagen geben - Für jedes Kilo das es bis zu Übergabepunkt der

jeweiligen Entsorgungs-Kette schafft wird gezahlt. So eine Baustelle hat viel Personal. Jeder der

kommt bucht mindestens 1 Monat. Wir nehmen auch Teams und Arbeitsgruppen. Viele Zahlen und

Pfeile - wenig Text in den Arbeitsanweisungen. Wir sind eine Firma die Auftrage an Firmen macht.

 

Niemand in der Branche zahlt so viel pro Kilo wie wir. Wir stellen Arbeitsmittel zur Auswahl die die

Firmen sich holen können für Arbeiten auf dem Gelände. Keine Zeitvorgaben. Wir zahlen pro Kilo

das in den 2 ten Brecher fällt. - Wir verkaufen den Schotter in allen Häfen die erreichbar sind ...

 

 

Eine solche Produktions-Kette verlangt nach einer Planung und Steuerung. - MfG - Ing. Goebel

 

 

 

 

https://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-philippsburg-reinigung-radioaktiver-abfaelle-kann-starten-_arid,595117.html

 

 

 

 

 

 

Erbitte bereits vorhandene Projekt-Unterlagen - z.B. Orthophotos, Fotos, Lagepläne, 3D Daten und kl.Tages-Orts-Termine

 

Ein kleines Aufgaben-Dossier sowie die Zuweisung von Prokuras und Jahres-Budgets. Der Architekt hält das Ganze im Blick.

 

 

ArchiCAD 24 DE - einen schnellen Rechner PC - Gehalt- Entwurf - Ausführungsplanrung - Projektbetreuung - Erfolgsprämien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweise bitte an : "info@ing-goebel.com" 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Volker Goebel / Dipl.-Ing. / Endlager-Fachplaner DBHD / Nuclear Repository Planner ww / Tel ++41 (0)79 424 61 48 / info@ing-goebel.moc