Endlager Planungen v. Ing. Goebel (Endlager Systematiken)

Stand 19 Mai 2016 - Standorte Möckow bei Boizenburg, südl. Kröpelin und

generelle Planungen zur Lagerung von hoch radioaktiven Abfallstoffen und schwach radioaktiven Abfallstoffen ( HLW und LLW bzw. HAA und LAA CH )

 

Liste der 2016 - 2014 von VG entwickelten Endlager Systematiken

 

- TTEL 2.1 / Tiefst-Tunnel-End-Lager für ca. 2.047 Stück HLW Castoren 

- ART-TEL 1.1 / Asse-Reste-Tief-Tunnel-End-Lager für LLW 1,2 Mio. m3

- GTKW 5.3 / Geo-Thermisches-Kraft-Werks Endlager für den HLW BRD

  UMPACKHALLE GTKW / robotisches Umpacken in kl. Endlager-Behälter

- DBHD 1.1 / Deep-Big-Hole-Disposal für HLW Castoren in Betonverguss

 

 

 

warum muss Goebel nun mit dem TTEL nach "Möckow" umziehen ?

 

Um nicht ähnliche Fehler zu machen wie in Gorleben - um nicht an einem Standort festzuhalten der VOR einem besseren Standort gefunden wurde.

Möckow bei Greifswald ist grösser, Möckow liegt höher, Möckow liegt nicht

an einem Fluss. Sicherheit geht vor. Die Tatsache, dass eine andere Firma

eine Baugenehmigung für Möckow hat und das dann 2 Endlager HLW/LLW

an einem Ort sind kann man nennen, aber die Sicherheits-Kriterien gehen

vor. - Solange nichts entschieden ist, ist ein Umzug auch gar nicht schwer.

Ingenieure handeln nicht gegen besseres Wissen.

 

 

 

folgende Zeichnungsergänzungen sind ab 23 Mai 2016 geplant :

 

- Detaillierte Planungszeichnung Querschnitt Einlager-Tunnel TTEL 2.2

- Umzug mit dem TTEL zum Steinsalzkissen "Moeckow" dito ART-TEL !

- Seitenansicht Lagertunnel mit T Fuge nach aussen ist zu erarbeiten

- 1ste Darstellung der Abfall-Arten innerhalb ART-TEL LLW Zeichnung.

- Überdachung der Öffnungen der 3 Schachtbohrungen DBHD-CH 1.1

 

 

 

 

TTEL / Moeckow / von -1.980 m bis -2.250 m Einlagerungst.

Tiefst-Tunnel-End-Lager nimmt HLW Castoren (Stäbe+Kokillen+Kugeln)

(mit 1,3 Meter dicker Betonwand, wasserdicht und schon im Tiefsalz, mit

Belüftungsanlage (gefiltert+redundant) und alles Rückholbar auf Waggons.

Kapaziät ca. 2.047 Castoren. DIRGET Konzept GNS. Kaum Skalierbare Dim.

Tunnel-Querschnitts-Konstruktionszeichnung ab 23.05 bei Ing. Goebel in

Arbeit. 

 

 

ART-TEL / Moeckow / - 1.206 Meter / Einlagerungs-Tiefe

Asse-Reste-Tief-Tunnel-End-Lager nimmt LLW (Zementblöcke+Überfässer)

nimmt URENCO zum Korrosionsschutz und nicht Konradgängige Behälter,

sowie nicht dekontaminierbare Reaktorbestandteile. Volumen 1,2 Mio m3

(mit 1,3 Meter dicker Betonwand, wasserdicht und schon im Tiefsalz, mit

Belüftungsanlage (gefiltert+redundant) und alles Rückholbar auf Waggons.

 

Kammer-Bildungs-Vorschläg kommen bald in die techn. Zeichnungen,

(Kontrolle durch GRS, DBE, ESK, BMUB, Öffentlichkeit)

 

 

mit effizienter Herrenknecht Tunnel-Bohr-Maschine (Vollschnitt) im Tiefsalz erbohrt. Die TBM montiert die "Tübbinge" (Fertigbetonelement mit Anschlussbewehrung) dann Wandstärken verdoppelung durch abschalotierten Spritzbeton bis zu Gesamtwandstärke 1,3 M.
ESK_Mai_2016_kmat_60-data.pdf
PDF-Dokument [197.7 KB]
Nukleare Abfallstoffe / Materialien / Auswirkungen / Unterbringung im TTEL Endlager für HLW und ART-TEL Endlager für LLW TTEL und ART-TEL haben eine grossvolumige redundante Entlüftungsanlage und 2 gross-volumige Abgas-Schornsteine mit Analytik und Filteranlagen - Im GTKW wird warme Korro-sion gefahren - minimales Ereignisse in MEGA Tiefst-Salz-Umgebung.
Das ART-TEL schützt die Fässer mit den Urantails vor Korrosion (in RU weit fortgeschritten) und benötigt die Uran-Tails als Korrosions-beschleuniger in den Korrosionskammern GTKW - Umwandlung in trockenes Uran-Oxid zu teuer und sinnlos (brennt unlöschbar)

oben Beispeilbild - ART-TEL ist ähnlich Verkehrstunnel, aber viel tiefer im

Wirtsgestein angelegt, dickwandiger gebaut, mehr Entlüftung etc, etc ...

 

 

 

 

so sieht die korrekte Antwort der Industrie aus. - Vattenfall macht es vor ...


RE: >>> Kontakt-Aufnahme / Dipl.-Ing. Goebel / Endlager-Fachplaner

 

18. Mai 2016 - 15:11

christian.seyfert@vattenfall.ed

An  info@ing-goebel.de  

 

Sehr geehrter Herr Goebel,

 

vielen Dank für Ihre freundliche Nachricht. Auch Ihre Ideen und Hinweise zum Thema Endlagerung habe ich mit Interesse zur Kenntnis genommen, würde Ihnen aber empfehlen, hiermit auch an den Bund heran zu treten.

 

Die Bereitstellung von Endlagern für radioaktive Abfälle ist ausweislich des Atomgesetzes (§ 9a (3)) Aufgabe des Bundes; Vattenfall befasst sich daher vorrangig mit den anderen gesetzlichen Aufgaben (§ 9a (1)), die uns zugewiesen wurden.

 

 

Beste Grüße

 

Christian Seyfert

 

Regional Public Affairs

Vattenfall Europe

Repräsentanz Region Hamburg/Norddeutschland

 

Überseering 12

22297 Hamburg

 

T +4940 2718 3024

F +4940 2718 3120

M +49172 6903031

 

From: Volker Goebel [mailto:info@ing-goebel.de
Sent: Wednesday, May 18, 2016 12:22 PM
To: Seyfert Christian (GD-N)
Subject: >>> Kontakt-Aufnahme / Dipl.-Ing. Goebel / Endlager-Fachplaner

 

 

Sehr geehrter Seyfert (Vattenfall Nuclear Power GmbH),

 

Mit viel Respekt für Ihre unfallfreie Betriebs-Führung und

die erzeugten Strommengen möchte ich mich vorstellen.

Volker Goebel, Dipl.-Ing., Architekt, Endlager-Fachplaner

 

In den letzten 2 Jahren wurden parallel zur Kommission

- 4 generelle Endlager-Bauwerks-Systeme entwickelt

- 2 Standorte gefunden (Moeckow und südlich Kröpelin)

 

Rückfragen, Ermutigungen und Hinweise willkommen.

http://www.ing-goebel.de/kfk-finanzierungs-vorschlag-de/

 

 

Mit besten Grüssen

Volker Goebel

 

 

 

 

hier eine relativ falsche Antwort :

 

AW: >>> E.ON / Stand Endlagerung / KFK /

2 Standorte 4 Planungen / Russland Option

 

17.5.2016 09:39

 

Ralf Wohlstein

An  Volker Goebel  

 

Sehr geehrter Herr Goebel,

 

ich habe mit Endlagerung nichts zu tun. Bitte nehmen Sie mich aus dem Verteiler! Danke.

 

Freundliche Grüße/Kind regards 


Ralf Wohlstein

Systemtechnik und Sicherheitsanalysen / Systems Engineering/Safety Analysis 


T+49 511-439-40 10 
M+49 0160-96928703 
F+49 511-439-42 35 
ralf.wohlstein@eon.moc

E.ON Kernkraft GmbH 
Tresckowstraße 5 
30457 Hannover 
www.eon.com

 

Vorsitzender des Aufsichtsrats / Chairman of the Supervisory Board: Dr. E.h. Bernhard Fischer

Geschäftsführung / Executive Board: Dr. Guido Knott (Vorsitzender/Chairman)   Dr. Erwin Fischer   Dr. Ralf Güldner   Jan C. Homan   Eberhard Schomburg

Sitz / Registered Office: Hannover   Amtsgericht / District Court Hannover   HRB 58469

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AW: >>> AMNT 2016 / 4 gen. Endlager-Planungen

2 Standorte Tiefsalz

 

 

12.5.2016 16:37

 

 

Bernard Lukas

An  Volker Goebel  

 

Sehr geehrter Herr Goebel,

 

 

danke für die interessante Information zu Endlagerplanungen, die mich als

Teilnehmer an der AMNT 2016 in Hamburg auch interessiert haben.

 

Freundliche Grüße

 

i. A. Bernard Lukas

Rückbau Philippsburg

 

EnBW Kernkraft GmbH

Rheinschanzinsel   76661 Philippsburg

Telefon 07256 95-10114   Fax 07256 95-810114

mailto: b.lukas@kk.enbw.moc

www.enbw.com

 

 

 

 

 

Hallo GRS, sehr geehrte Universitäten,

erbitte" Peer-Review" GTKW 5.3 nach Erhalt " Zerfalls-Wärme-Gutachten "

das wird noch einmal ein spannendes Gutachten von Seiten Kommission.

 

 

die Umpackhalle wird man nicht mehr abreissen können, zu viel Kontami-

nation nach der Umpack-Orgie. Die wird verbuddelt werden müssen. Im

GTKW Hügel. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die Alternative - wegen eigener XXL Beton-Geologie wirtsgesteinunabhängig ! International verwendbar
DBHD_1.1_Endlager_HLW_mit_Schacht_Bohr_T[...]
JPG-Datei [3.2 MB]

 

 

 

Ing. Goebel erbittet eine Einladung nach Berlin ins BMUB/BFE

 

mögliche Gesprächspartner : Dr. Wolfgang Cloosters, Peter Hart,

Herr Dr. Axel Böttger hat schon Gesprächsbereitschaft signalisiert,

Frau Mechthild Caspers, Dr. Christian Götz, Staatssekretär Jochen

Flasbarth Berlin, Staatssekretärin Frau Schwarzelühr-Sutter (Bonn)

Bitte mit Flugtickets Zürich-Berlin / Berlin Zürich (ca. 1,5 Stunden)

TOP: Kennenlernen, 4 Planungen, 2 Standorte, Arbeitsweise BMUB

Ab wann kann das BMUB das Bergamt M-V bitte ein erteilte Geneh-

migung für Speicherkavernen auf Möckow einzukassieren ? Und ...

 

 

 

Planungsfehler Gorleben im Einzelnen in Bildern Standort Gorleben war ein erster Versuch - ist mangelhaft geblieben und nicht heilbar - wir sollten daraus lernen und sofort einen neuen Standort anschauen - dann in 1980 besser ... Bauprofils klammern nicht, die gehen sofort zum nächsten Standort schauen

Als Gorleben geplant wurde (Standortentscheidung war 1977), also vor ca. 39 Jahren ! gab es noch keine Tunnelbohr-Maschinen, keine Tübbige, kein Internet und keine Schachtbohrmaschinen ... In 2016 wird anders geplant,

gebaut und kommuniziert. Ein Endlagerbauwerk ist heute viel schneller und

viel ordentlicher herstellbar. - Das kann man auch als Chance begreifen ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

gute Rede des DAtF Präsidenten Herrn Dr. Güldner - kennt sich gut aus.

 

 

 

10-12 Mai 2016 - Teilnahme an der Jahrestagung Kerntechnik mit einem grossen Programm-Anteil " Decommissioning and Waste Management "

 

Eine Branche die sich seit 35 Jahren weigert den Müll "runterzubringen" !

 

Eine verschworene Gemeinschaft komplizierter Menschen, die mit relativ

gefährlichen Materialien hantiert. Eine Branche die sich so unnahbar gibt,

das Ihr das Vertrauen entzogen wurde. Eine sterbende Industrie die 2022

den letzten Reaktor in der BRD ausschalten muss. Ein Branche die so gut

gearbeitet hat, das es von 1950 bis Mai 2016 keinen Verstrahlungs-Unfall

mit Todesfolge gegeben hat der bekannt geworden ist. - Wer sich weigert den Müll runterzubringen wird geschlossen.

 

Bringt bitte den Müll runter bevor Ihr geht ...

 

Seht Euch die 4 Endlager-Planungen an : technische Zeichnungen, Organi-gramme, Zeitliche Planung. - Warum habt Ihr in 66 Jahren so wenig getan um die nuklearen Reststoffe ordentlich tief zu lagern !? Es waren für einen durchschnittlichen Architekten nur 2 Jahre Arbeit die Planungen für 2 gute Garagen im Tiefsalz und 2 finale Endlagerstätten vorzulegen. Mit den vielen Lügen, Verharmlosungen und Verschleppungen habt Ihr das Vertrauen von über 80 % der Bevölkerung verspielt. Wie kann man nur so dämlich sein ?

Der Staat muss nun sogar mit der BGE (Bundesgesellschaft kerntechnische Entsorgung) eine neue Gesellschaft gründen, weil die DBE versagt hat !!!

 

Sprecht doch mal ausführlich mit dem Architekten der die Endlager für die radioaktiven Materialien plant. Dipl-Ing Volker Goebel, info@ing-goebel.de

 

weitere Teilnehmer der AMNT 2016 in einer Liste :

 

Wer sind diese Leute die mit Ihrem Tun und Werken 

ca. 50 Mio. Bürgern in Deutschland Angst machen ?

 

Warum hat man in den letzten 59 Jahren nur EINEN

Versuch unternommen ein Endlager HLW zu bauen ?

 

     
Zyweck, Almut E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Zwermann, Winfried

Gesellschaft für Anlagen-

und Reaktorsicherheit

(GRS) gGmbH

Garching
Zwecker, Sandro Technische Universität Kaiserslautern
Zuidema, Piet

Nagra Nationale Genossenschaft für die Lagerung radio-

aktiver Abfälle

Wettingen
Zornig, Sophie Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt
Zimmermann, Bruno

Kernkraftwerk Gösken-

Däniken AG

Däniken
Zimmermann, Thomas

Kernkraftwerk Brunsbüttel

GmbH & Co. oHG

Brunsbüttel
Zimmer, Hans-Jörg

STEAG Energy Services 

GmbH

Essen

Zieringer,

Mark Amadeus

Technical University

of Munich

Garching
Zhou, Mi University of Stuttgart Stuttgart
Zenner, Gerrit   Evergem
Zeindler, Franz Tyrolit Hydrostress AG Pfäffikon
Zarwell, Sarah Fritz-Reuter-Schule Berlin
Zantow, Felix AREVA GmbH Erlangen
Zaiss, Werner Fluvius Consult Stuttgart
Yongchun, Liang

Qingdao Donka Environ-

mental Engineering-Tech

Co. Ltd.

Beijing
Yilmaz, Özlem University of Stuttgart Stuttgart
Yevetska, Olena

TÜV SÜD Energietechnik

GmbH

Mannheim
Xinhong, Liu

Qingdao Donka Environ-

mental Engineering-Tech

Co. Ltd.

Beijing
Wunder, Volker Swiss Decom GmbH Laupen

Wouters,

Jean Pierre

Agence Federale de

Controle Nucleaire

Brüssel
Wößner, Christian INFORUM Berlin
Wörlen, Steffen Brenk Systemplanung GmbH Aachen
Wollny, Olaf RWE Power AG Lingen
Wolf, Robert

Max-Plank-Institut für

Plasmaphysik (IPP)

Greifswald
Wohlstein, Ralf E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Wisniewski, Susanne AREVA GmbH Erlangen
Winkelmann, Bernd Cofely Deutschland GmbH Dresden
Wingens, Sybille

DAtF Deutsches

Atom Forum

Berlin
Wimmer, Hannes

GNS Gesellschaft für

Nuklear-Service mbH

Essen
Willschütz, Hans-Georg E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Willmann, Frank

Westinghouse Electric

Germany GmbH

Mannheim
Willicks, Markus

Vattenfall Europe Nuclear

Energy GmbH

Geesthacht
Williams, Tony Axpo Holding AG Baden
Wilhelm, Paul AREVA GmbH Erlangen
Wiesel, Hendrik Advanced Nuclear Fuels GmbH Lingen
Wienert, Reiner Siempelkamp Ingenieur- und Service GmbH Krefeld
Wienand, Burkhard AREVA INC. Paris
Wiedermann, Marc STEAG Energy Services GmbH Essen
Wiechers, Bernhard Westinghouse Electric Germany GmbH Mannheim
Wiechers, Ludger URENCO Deutschland GmbH Gronau
Weßelmann, Christopher atw - International Journal for Nuclear Power Hattingen
Werres, Michael Clausthal University of Technology Clausthal- Zellerfeld
Wendt, Oliver Vattenfall Europe Nuclear Energy GmbH Hamburg
Wendler, Nicolas DAtF Berlin
Welker, Marina AREVA GmbH Erlangen
Weiss, Wolfgang   Emmendingen
Weis, Michael   Rödermark
Weiedemeier, Roderik

Mirion Technologies

(MGPI H&B) GmbH

München
Weidmann, Urs Federal Nuclear Safety Commission NSC Untersiggenthal
Weidenfeld, Marc Forschungszentrum Jülich Jülich
Wehnert, Bodo Kernkraftwerk Leibstadt AG Leibstadt
Wegener, Dirk

GNS Gesellschaft für

Nuklear-Service mbH

Essen
Wedemeyer, Michael Bilfinger Piping Technologies GmbH Osterode
Weber, Aldo Siempelkamp NIS Ingenieurgesellschaft mbH Alzenau
Weber, Stefan GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH Essen
Wasmuth, Pieter Vattenfall Europe Nuclear Energy GmbH Hamburg
Ward, Rob nucleargraduates Lillyhall Workington
Wanninger, Andreas Technische Universität München Garching
Walzel, Liliane STEAG Energy Services GmbH Essen
Wallenfang, Oliver GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH Essen
Wallenfang, Nils Forschungszentrum Jülich Jülich
Wakker, André Nuclear Research and Consultancy Group Petten
Wagner, Tom Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt
Wagner, Niklas Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt
     
     

Bringt bitte den Müll runter bevor Ihr geht ...

 

Wer sind diese Leute die mit Ihrem Tun und Werken

ca. 50 Mio. Bürgern in Deutschland Angst machen ?

 

Warum hat man in den letzten 59 Jahren nur EINEN

Versuch unternommen ein Endlager HLW zu bauen ?

     
     
     
     
   
   
Jahrestagung Teilnehmer AMNT 2016 Kernenergie
     
Vujic, Zoran

Westinghouse Electric Germany

GmbH

Mannheim
Vorwerk, Axel Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation, Building and Nuclear Safety (BMUB) Bonn
Vortriede, Axel TÜV NORD EnSys Hannover GmbH & Co. KG Hannover
von Kölln, Jan Technische Universität Dresden Fakultät Maschinenwesen Dresden
von Essen, Jana Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt
von Boch-Galhau, Emma Heinrich-Schliemann-Gymnasium  Berlin
Volmert, Ben Nagra Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle Wettingen
Voelz, Alexander Jürgen-Fuhlendorf-Schule

Bad Bramstedt

Viermann, Jörg GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH Essen
Viereckl, Frances Technische Universität Dresden Dresden
Vieira Marangoni Souza, Giovanni   Konstanz
Versemann, Ralf RWE Power AG Essen
Vàsquez-Maignan, Ximena NEA-OECD Boulogne-Billancourt
Vasicek, Robert Vitkovice Machinery Group Ostrava-Vitkovice
van Elewyck, Antoine Tractebel Engineering Brüssel
van den Broek, Joost Nuclear Research and Consultancy Group (NRG) Petten
van Capelle, Jan EPZ N.V. Vlissingen
Vallentin, Roger Wissenschaftlich-Technische Ingenieurberatung GmbH (WTI) Jülich
Valencia, Luis   Steinfeld
Ussat, Sandra GNS Gesellschaft für Nuklear-Service GmbH Essen
Urbonavicius, Saulius Ignalina Nuclear Power Plant Visaginas
Unger, Sebastian Technische Universität Dresden Dresden
Ueköttern, Stefanie GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH Essen
Tromm, Th. Walter Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Eggenstein-Leopolds
Trojácek, Jan DIAMO s.e. Stráz pod Ralskem
Traichel, Anke NUKEM Technologies Engineering Services GmbH Alzenau
Tomasberger, Tanja Nuclear Research and Consultancy Group Petten
Tlatlik, Johannes Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik Freiburg
Titz, Erich Enrichment Technology Company Ltd. Jülich
Tittelbach, Sven Wissenschaftlich-Technische Ingenieurberatung GmbH (WTI) Jülich
Tietze, Riccardo EMIS Electrics GmbH Lübbenau
Thurow, Eberhard Energiewerke Nord GmbH Rubenow
Thomauske, Bruno Universität Aachen Schwülper
Thomas, Tim Safetec Entsorgungs- und Sicherheitstechnik Heidelberg
Tarakanov, Sergiy NNEGC Energoatom Kyiv
Sydow, Jürgen TÜV NORD SysTec GmbH & Co. KG Hamburg
Sung, Rak Gyu Korea Hydro & Nuclear Power Yeonggwang-gun
Stumpf, Meike Westinghouse Electric Germany GmbH Mannheim
Stummeyer, Katharina Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH Köln
Strysewske, Ronald Energiewerke Nord GmbH Rubenow
Strohm, Andreas EnBW Kernkraft GmbH Neckarwestheim
Strauss, Jürgen Heitkamp Ingenieur- und Kraftwerksbau GmbH Essen
Strätz, Marcel University of Stuttgart Stuttgart
Stosik, Tina Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt
Stoll, Uwe AREVA GmbH Erlangen
Stocks, Nicolas Technische Universität Dresden Dresden
Stiewe, Thorsten E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Stieglitz, Robert Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Eggenstein-Leopolds
Steringer, Anton Kraftanlagen Heidelberg GmbH Heidelberg
Steinwarz, Wolfgang Siempelkamp Ingenieur und Service GmbH Krefeld
Starflinger, Jörg University of Stuttgart Stuttgart
Stanzick, Heiko Ministry of the Environment, Energy and Climate Protection, State of Lower Saxony Hannover
Sperling, Artur RWTH Aachen University Aachen
Spann, Holger GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH Essen
Sonnenburg, Heinz-Günther Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH Garching
Sommer, Frank E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Sokcic-Kostic, Marina NUKEM Technologies Engineering Services GmbH Alzenau
Skrzyppek, Jürgen GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH Essen
Sitkei, Gabor MVM Paks Nuclear Power Plant Ltd. Paks
Simsek, Servet Bilal   Sakarya
Sievering, Joachim OMEXOM Kraftwerk Service GmbH Bad Friedrichshall
Shepherd, John nuclear 24 Brighton
Shamas, Haya The University of Manchester Manchester
     
     

Bringt bitte den Müll runter bevor Ihr geht ...

 

Wer sind diese Leute die mit Ihrem Tun und Werken

ca. 50 Mio. Bürgern in Deutschland Angst machen ?

 

Warum hat man in den letzten 59 Jahren nur EINEN

Versuch unternommen ein Endlager HLW zu bauen ?

     
     
     
     
     
     
     
Jahrestagung Teilnehmer AMNT 2016 Kernenergie
     
Seyfert, Christian

Vattenfall Europe Nuclear

Energy GmbH

Hamburg
Seipold, Thomas NUKEM Technologies Engineering Services GmbH Alzenau
Seiler, Benjamin Westinghouse Electric Germany GmbH Mannheim
Seifert, Dieter

ISE Ingenieurgesellschaft

für Stilllegung und Entsorgung mbH

Rödermark
Seifert, Siegfried   Niederaichbach
Seidel, Ben Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Segerud, Per Westinghouse Electric Germany GmbH Mannheim
Seepold, Reinhard   Hamburg
Seeliger, André Hochschule Zittau / Görlitz Zittau
Schwarzin, Juergen  E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Schuetze, Dietmar Gemeinschaftskernkraftwerk Grohnde GmbH & Co. KG Emmerthal
Schunk, Stephanie RWE Generation SE Essen
Schulte, Florian Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt
Schuch, Mathias AREVA GmbH Erlangen
Schröder, Norbert STEAG Energy Services GmbH Essen
Schröder, Jens GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH Essen
Schramm, Hans-Holger Deutsche Gesellschaft zum Bau u. Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE) Peinlich
Schönle, Christian Roschiwal+Partner Ingenieur GmbH Augsburg
Schneider, Hans-Christian Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Eggenstein-Leopolds
Schneider, Hans-Guenther European Commission Joint Research Centre Brüssel
Schmollack, Jens-Uwe TÜV Rheinland Industrie Service GmbH Köln
Schmidt-Wohlfarth, Yvonne EnBW Kernkraft GmbH Philippsburg
Schmidt, Erik Sören Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt
Schmidt, Marcel Hoffmeier Industrieanlagen GmbH + Co KG Hamm
Schmidt, Sebastian Hochschule Zittau / Görlitz Zittau
Schmidt, Hartmut Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Schmidt, Frank Fritz-Reuter-Schule Berlin
Schmidt, Karsten Energiewerke Nord GmbH Rubenow
Schmid, Stefan University of Stuttgart Stuttgart
Schlömer, Luc WTI GmbH Jülich
Schlenker, Markus AREVA GmbH Erlangen
Schirwitz, Lena Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Schiele, Ralf STEAG Energy Services GmbH Essen
Scheuermann, Frank NUKEM Technologies Engineering Services GmbH Alzenau
Scherner, Jennifer Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Schenk, Roman Vitkovice Maschinery Group Georgsmarien-hütte
Schemien, Anne British Embassy Berlin Berlin
Schartmann, Frank Brenk Systemplanung GmbH

Aachen

Schallehn, Diemo Röhr + Stollberg GmbH

Krefeld

Schaffrath, Andreas Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH Garching
Schäfer, Thomas Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf e.V. (HZDR) Dresden
Savasichev, Konstantin National Research Tomsk Polytechnic University Tomsk
Sauri Suarez, Hector Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Eggenstein-Leopolds
Sauer, Dieter-Winfried   Berlin
Sassen, Felix Philipp Westinghouse Electric Germany GmbH Mannheim
Salnikova, Tatiana AREVA GmbH Erlangen
Sailer, Michael Öko-Institut e.V. Berlin
Saez, Angel FH Aachen Jülich
Saeed, Ismael University Teknlogi Malaysia (UTM) Skudai
Rychlik, Günter Bilfinger Piping Technologies GmbH Osterode
Rusnok, Tadeas Deutsch-Tschechische Deutsch Slowakische Wirtschaftsver-einigung e.V.  Frankfurt
Rüdiger, Frank GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH Essen
Rübhausen, Katharina Eva Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt
Rowold, Florian Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH Garching
Rowat, John IAEA International Atomic Energy Agency Wien
Roth, Günther Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Eggenstein-Leopolds
Roth, Andreas amr German Products & Services GmbH Hamburg
Rosenberg, Kerstin Westinghouse Electric Germany GmbH Mannheim
Rosen, Burghard GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH Ahaus
Rolfs, Christian STEAG Energy Services GmbH Essen
Röhrborn, Matthias RWE Power AG Essen
Röhlig, Klaus-Jürgen Clausthal University of Technology Clausthal-Zellerfeld
Rodriquez, Alejandro ENRESA Madrid
Rittmeyer, Cornelia Energiewerke Nord GmbH Rubenow
Ritter, Jörg EnBW Kernkraft GmbH Neckarwestheim
Riha, Josef Skoda JS a.s. Pilzen
Ries, Marcus Wölfel Engineering GmbH & Co. KG Höchberg
Richter, Patrik Universität Hamburg Hamburg
Richter, Tobias Axpo Power AG Döttingen
Reuter, Matthias AREVA GmbH Erlangen
Reuß, Sophia OSZ Kommunikations- Informations-, Medientechnik Berlin
Renault, Philippe Alpiq AG Olten
Reisenberger, Christian Kernkraftwerke Isar Verwaltungs GmbH Essenbach
Reimann, Wolfgang   Wiesloch
Reichler, Mario  Fischer Mess- und Regeltechnik GmbH Bad Salzuflen
Reichert, Taurino Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Reichenbach, Detlev AREVA GmbH Erlangen
Rebohm, Harold TÜV NORD EnSys Hannover GmbH & Co. KG Hannover
Rathjen, Hauke Kernkraftwerk Brokdorf GmbH & Co. oHG Brokdorf
Rath, Kerstin British Embassy Berlin  Berlin
Rasche, Kerstin  Clausthal University of Technology Clausthal-Zellerfeld
     
     

Bringt bitte den Müll runter bevor Ihr geht ...

 

Wer sind diese Leute die mit Ihrem Tun und Werken

ca. 50 Mio. Bürgern in Deutschland Angst machen ?

 

Warum hat man in den letzten 59 Jahren nur EINEN

Versuch unternommen ein Endlager HLW zu bauen ?

     
     
     
     

 

 

ja - Ing. Goebel war vor Ort - aber Ihr seid ja sooooo beschäftigt gewesen.

Wer den Müll nicht runterbringt hat seine Arbeit nicht zu Ende gebracht !!!

 

     
Jahrestagung Teilnehmer AMNT 2016 Kernenergie
     
Ramthun, Jürgen Energiewerke Nord GmbH Rubenow
Ramelow, Lars Uniper Kraftwerke GmbH Düsseldorf
Raffel, Volker E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Raetzke, Christian CONLAR Consulting on Nuclear Law, Licensing and Regulation Leipzig
Racky, Berthold Siempelkamp NIS Ingenieur-gesellschaft mbH Alzenau
Raapke, Borries Deutsche Gesellschaft zum Bau u. Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE) Peinlich
Quandt, Jonas Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt
Purushothaman Lalitha Sujeethavedi FH Aachen Jülich
Pursche, Stefan AREVA GmbH Erlangen
Prunaiche, Bogdan URS E&C UK Limited Warrington
Powell, David J. GE Hitachi Nuclear Energy International Warrington
Porkholm, Kari Fortum Power and Heat Oy Fortum
Popp, Johann   Triesenberg
Poncelet, Jean-Pol FORATOM

Brüssel

Pollmann, Ethwart   Beverungen
Polak, Christian AREVA INC. Paris
Pokluda, Pavel Vitkovice Machinery Group Ostrava-Vitkovice
Pöhlmann, Markus AREVA GmbH Erlangen
Pohjonen, Mika Posiva Oy Olkiluoto Eurajoki
Podivinsky, Tomas Jan Embassy of Czech Republic in Berlin Berlin
Pletz, Kevin Universität Erlangen Garching
Plaschke, Kilian Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt
Pistner, Christoph Franz Öko-Institut e.V. Damstadt
Pinson, Philippe AREVA INC. Courbevoie
Pimenov, Alexander Research and Development Institute of Power Engineering Moscow
Phlippen, Peter WTI GmbH Jülich
Philipp, Liane  DAtF Berlin
Petry, Winfried Technical University of Munich Garching
Petránová, Tereza Embassy of Czech Republic in Berlin Berlin
Petersen, Astrid TÜV NORD EnSys Hannover GmbH & Co. KG und KTG Hannover
Perst, Matthias Siemens AG Erlangen
Perraudin, Jean-Claude Embassy of France Berlin Berlin
Pederzani, Souad GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH Essen
Pauly, Jan E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Paul, Reinhold Siempelkamp NIS Ingenieur-gesellschaft mbH Alzenau
Pattberg, Jörg TÜV NORD SysTec GmbH & Co. KG Hamburg
Patel, Brij FH Aachen Jülich
Paßvoß, Torsten GHS Stahlenschutz GmbH Schwerte
Partmann, Christine Technische Universität Dresden Dresden
Pariyar, Kesh Bahadur Literary Academy for Dalit of Nepal Kathmandu
Papst, Lucius Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Pache, Martin Westinghouse Electric Germany GmbH Mannheim
Ostermann, Dirk AREVA GmbH Offenbach
Ostendorf, Sven URENCO Deutschland GmbH Gronau
Ornot, Leo AREVA GmbH Erlangen
Önneby, Carina Westinghouse Electric Sweden AB Västeras
Olm, Bernhard Energiewerke Nord GmbH Rubenow
Oldiges, Olaf DAHER Nuclear Technologies GmbH Hanau
O´Keefe, Ryan   Derby
Okada, Makoto Chubu Electric Power Co. Inc. London
Ohnemus, Joachim URENCO Deutschland GmbH Gronau
Oertel, Ronald Helmholtz-Zentrum Dresden Rossendorf e.V. (HZDR) Dresden
Oberste-Schemmann, André Westinghouse Electric Germany GmbH Mannheim
     
     

Bringt bitte den Müll runter bevor Ihr geht ...

 

Wer sind diese Leute die mit Ihrem Tun und Werken

ca. 50 Mio. Bürgern in Deutschland Angst machen ?

 

Warum hat man in den letzten 59 Jahren nur EINEN

Versuch unternommen ein Endlager HLW zu bauen ?

     
     
     
     
     
Deutschland vom Atommüll reinigen ... Stillegung und Rückbau aller oberirdischen Standorte - verbringung der nuklearen Reststoffe in geeignete tiefste Endlager-Bauwerke wie TTEL, ART-TEL, GTKW (UMPACKHALLE), DBHD. Das TTEL wird aus Sicherheitsgründen nach Möckow umziehen !

 

 

 

 

um auch der Kommission Lagerung auf Ihren Wegen zu helfen :

 

>>> Standort-Such-Verfahren / weisse

Landkarte oder Standort Wettbewerb ...

 

11.5.2016 19:26

Volker Goebel

An  kommission.endlagerung@bundestag.de  und 83 weitere

2 Anlagen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Die Standortfindung nach  Standortauswahl-Gesetz würde in eine

Endlosschleife führen. Besser ist ein Wettbewerb der Vorhabensträger

um die besten Standorte.  (Der Gesetzgeber hat das Stand AG selbst

wegen bereits erkannten Unsicherheiten unter Evaluierung gestellt ! )

 

>>> Bitte jetzt das Bild aus der Anlage öffnen (Foto aus Stand AG)

Ermittlungsverfahren_Stand_AG_SINNLOS_ENDLOS_DUMM_NICHT_ZIELFFUEHREND.jpg

 

in diesem dämlichen, von Theoretikern formulierten Text wird ein Such-

verfahren beschrieben, das auch als Verfahren der "weissen Landkarte"

bezeichnet wurde. - Es wurde inhaltlich von der kleinen Schweiz abge-

kupfert, wo es mit einer Tonlinse in 500 Metern Teufe auf Rheinhöhe ja

auch völlig in die Irre geführt hat. (In wie weit ist Dummheit gerecht ?)

 

Die Intelligenz von Bau-Fachleuten lässt sich nicht durch massiven

Fleiss von nur Geologen ersetzen. 

 

Das Verfahren der "weissen Landkarte" das mit einer Negativ-Kartierung

beginnen soll, steigert den Aufwand ins UNERMESSLICHE. Menge und

Art der vorliegenden Geologie-Daten soll ja laut Kommission Lagerung

nicht durch neu erbohrte Nachuntersuchungen verändert werden ! Es

ist nicht möglich ganz Deutschland geologisch neu zu bewerten. Selbst

wenn es möglich wäre entstände daraus keine objektivierende Gerechtig-

keit da für viele Regionen kaum Daten des tieferen Untergrundes vorliegen.

 

In der DDR wurde sehr intensiv nach Rohstoffen gesucht bzw. viel gebohrt

und das Schicksal hat uns für Mecklenburg-Vorpommern die geologische

Karte der Zechstein-Strukturen von Dr. Karsten Obst gegeben ! Weil das

tiefe Steinsalz eben ein Phänomen des Norddeutschen Beckens ist ...

Mit schierem Fliess lässt sich das zufällige Vorhandensein einer Geologie

und das Wissen darum schlicht nicht ersetzen.

 

Raus aus dem Verfahren der weissen Landkarte - Rein in einen Wettbe-

werb mit Preisgeldern. Das Wissen um mögliche Standorte findet man in

Köpfen von geologisch interessierte Menschen und in Bohrkernarchiven.

 

Einlagerungbeginn in 2115 wie von d. Trottel-Kommission geplant

ist kein erstrebenswertes Ziel. - So schwierig ist das bauen nicht !

 

Standort-Geologien machen auch nur dann Sinn, wenn es möglich ist,

dafür eine Endlager-Systematik zu entwickeln. Endlager Systematiken

machen nur Sinn, wenn es möglich ist eine dafür geeignete Standort-

geologie zu finden ! - Nur gemeinsam aus Beidem entsteht ein Wert.

 

Es gibt keine ideale Welt - es gibt keine bestmöglichen Standorte aus

einer Fleiss-Untersuchung ohne Zusammenhang mit einer Planungs-

Systematik. So wie es bis jetzt im Standort Gesetz steht, ist das eine

„ideale Vorstellung der Politik“ die in Ihrer Anwendung zum Scheitern

verurteilt ist. - Ein Standort-Findungs Wettbewerb ist besser geeignet

die möglichen Standort-Geologien im Zusammenhang mit Planungen

zu finden. Man kann die gefundenen Geologien auch nur im Zusammen-

hang mit Vor-Entwürfen zur Endlager-Bau-Systematik prüfen. Erst aus

diesem Zusammenhang ergeben sich “die bestmöglichen Standorte”

 

Es bleibt zu hoffen das die Abgeordneten und der Finanzminister die

Kriterien nehmen, die Standortsuche aber zielführend aufgegleist wird.

Weil die „Trottel Kommission“ es nicht leisten will, stellt sich aber die

Frage, wer, wann eine wettbewerbliche Standortsuche organisiert !!!

 

>>> http://www.ing-goebel.de/kfk-finanzierungs-vorschlag-de/

 

Mit besten Grüssen

Volker Goebel

Architekt / Dipl.-Ing.

Endlager Fachplaner

.

 

Es sind ja bereits 3 grosse TOP-Standorte im Tiefsalz gefunden worden:

TTEL wird auch nach Möckow umziehen - es geht nur um Sicherheit ! - dem muss sich alles Andere unterordnen !!!
Schriftfeld_TTEL_bei_Guelze-Sumte_M-V_BR[...]
JPG-Datei [156.0 KB]
 
 
 
 
Massnahmen zur Beschleunigung der Standort-Findung weil ja alle KKW Standorte "voll" stehen und die Zwischenlager auch verletzlich sind.
Weitere 99 Jahre oberirdisch zwischenlagern ist wirklich keine Lösung !!!
 
- Ein "Wettbewerb der Vorhabensträger" an dem ALLE teilnehmen können.
  Wie z. B. DBE, BGR, Ing. Goebel, die Landesämter für Geologie, Firmen,
  Bauunternehmen, Ingenieur- und Architekturbüros und Einzelpersonen.
  Es muss Preisgelder geben. Summe 2 Mio. EUR, die unter den Einsend-
  dungen aufgeteilt wird. - Einjährige bundesweite Suche der Intelligenz.
 
- Bis zu 3 Bauwerke dürfen errichtet werden. Welches die atomrechtliche
  Erlaubnis zur Einlagerung von Abfallstoffen erhält wird spät entschieden.
  Erst mal schauen ob es auch gut gebaut worden ist. Mal ein Jahr leer im
  Berg stehen lassen. - An gefährlichem Müll aller Art ist ja kein Mangel.
  Bohrschlämme, Chemieabfälle, nukleare Reststoffe - alles gut im Salz.
 
- Geld - mit Geld lassen sich erfahrungsgemäss die Dinge beschleunigen.
  Deshalb plant Ing. Goebel für jeden Standort 600 Mio. EUR "DIREKTE
  ENTSCHÄDIGUNGEN" für die Anlieger mit ein. Es ist sicher, aber wer
  neben oder auf einem Endlager lebt muss dafür entschädigt werden.
 
- Ing. Goebel hat bereits 2 Standorte gefunden. Nach einem Jahrzehnt in
  der tiefen Geothermie-Planung die ja das gleiche Wirtsgestein wie End-
  lagerplanung anstrebt war das leistbar. Ing. Goebel kennt die Standorte
  die er vorschlägt auch aus eigner Anschauung - ich bin da hingefahren,
  aus den Bohrkernarchiven, aus den geologischen Karten und aus den
  Schnitten. Alles in Zusammenarbeit mit dem Landesamt M-V LUNG ..
 
 
 
Jahrestagung Teilnehmer AMNT 2016 Kernenergie
     
Nowotzki, Christiane AREVA GMBH Erlangen
Nitsch, Josefine Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt
Nithack, Eckhard E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Nikitin, Evgeny Helmholtz-Zentrum Dresden Rossendorf e.V. (HZDR) Dresden
Nießen, Stefan AREVA GmbH Erlangen
Nguyen, Huy Fritz-Reuter-Schule  Berlin
Neunreuter, Arno Voith Industrial Services GmbH & Co. KG Speyer
Neumann, Martin Technische Universität Dresden Dresden
Neukam, Nina

Technische Universität

Dresden

Dresden
Neugebauer, David Technische Universität Dresden Dresden
Neudert, Nikolaus AREVA GmbH Erlangen
Neike, Daniel Safetec Entsorgungs- und Sicherheitstechnik GmbH Heidelberg
Nagel, Ralf DSR Ingenieurgesellschaft mbH Berlin
Münchow, Kai AREVA GmbH Erlangen
Münch, Thomas Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt
Müller-Dehn, Christian E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Müller, Peter-Michael Vattenfall Europe Nuclear Energy GmbH Geesthacht
Müller, Carl Gustav Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Müller, Falko Gymnasium Brunsbüttel Brunsbüttel
Müller, Manfred Deutsche Lufthansa AG Frankfurt
Mouhti, Issam IBN ZOHR University Agadir
Moser, Thomas Siempelkamp Ingenieur und Service GmbH Krefeld
Moritz, Cynthia Fritz-Reuter-Schule (ISS+) Berlin
Mönning, Christian RWE Power AG  Essen
Moloney, Barry International Nuclear Safety Engineering GmbH Aachen
Möller, Manfred OSZ Kommunikations-Informations-, Medientechnik Berlin
Möller, Helena Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH Köln
Möller, Manfred EnBW Kernkraft GmbH Obrigheim
Möller, Thomas Brenk Systemplanung GmbH Aachen
Moldenhauer, Thomas INFORUM Berlin
Mohrbach, Ludger VGB Power Tech e.V. Essen
Moersch, Jörg Max Aicher GmbH & Co. KG Freilassing
Moench, Christoph Rechsanwälte Gleiss Lutz Berlin
Mittank, Leon Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Mitsuno, Yohei NGK EUROPE GmbH Kronberg
Mini, Paolo Alpiq AG Olten
Micklinghoff, Michael   Hemmingen
Michel, Frank Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH Köln
Miaskowski, Ralph Roschiwal + Partner Ingenieur GmbH Augsburg
Metzner, Tobias Kernkraftwerk Grundremmingen GmbH Grundremmingen
Mester, Janos Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf Hamburg
Merx, Stefan Enrichment Technology Company Ltd. Jülich
Mertens, Lothar E.ON Kernkraftwerk GmbH Hannover
Menyhei, David MVM Paks Nuclear Power Plant Ltd. Paks
Menschow, Dietrich Westinghouse Electric Germany GmbH Mannheim
Mensching, Lothar E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Mejri, Arbi  National Center for Nuclear Sciences and Technologies Sidi Thabet
     
     

Bringt bitte den Müll runter bevor Ihr geht ...

 

Wer sind diese Leute die mit Ihrem Tun und Werken

ca. 50 Mio. Bürgern in Deutschland Angst machen ?

 

Warum hat man in den letzten 59 Jahren nur EINEN

Versuch unternommen ein Endlager HLW zu bauen ?

     
     
     
     
die beste geologische Karte - und noch ungenutzte Tip-Top-Steinsalz-Strukturen - das kann West-Deutschland nicht bieten. Das Salz der Erde, Umgang mit einer wahren Schatz Karte.
             
             
 

Planungs-

Name

 

Systematik

Preis

Bauwerk

ohne

Behälter

in Mrd. €

Standort-

Empfehlung

und reine

Bauzeit

Rück-

holbar

Geolo

gie

Sonstiges

und

Kapazität

             
             

A

1

TTEL 2.1

(HLW)

3,0

auf Möckow

M-V / BRD

10 Jahre

ja

Stein-

salz

Garage

2.047

Castoren

             

A

2

ART-TEL

1.1

(LLW)

3,8

auf Möckow

M-V / BRD

10 Jahre

ja

Stein-

salz

Garage

1,2 Mio.

m3

             
A

Option 1.2

DE RU CH

(HLW+LLW)

10

Russland

14 Jahre

Ja +

Nein

Stein-

salz

+ Fels

denkbar

machbar

             
             
             

B

DBHD-DE

(HLW)

3,0*

auf Möckow

M-V / BRD

8 Jahre

berg-

bar

fast

egal

Bohrtechn.

prüfen wg

Steinsalz

2.047 C.

B

3

GTKW

5.3

(HLW)

4,8*

südlich Kröpelin

M-V / BRD

14 Jahre

final

DBD

Stein-

salz

Zukunft

entwickeln

alle Arten

HLW

             
             
C

Gorleben

Generation

1.0

?

in Gorleben

Niedersachsen

?? Jahre

?

Stein-

salz

Bauschutt

Rückbau

übersch.

Steinsalz

C

Kommission

Lagerung

 

Staats-

Bergwerk

?

weisse Land-

karte und

Beginn der

Einlagerung

2115 !!!

?

Salz

oder

Ton

oder

Fels

keine

Behälter

keine

Planungen

zu wenig

Geodaten

       

 

 

 
             
  Preis "Bauwerk" + MwSt. + Behälter + Transporte + Betrieb
  enthalten : Landkauf, je 600 Mio. € für direkte Anlieger, 25 % Res.
  Kalkulationen, Organigramme und Zeitplanungen sind existent
  * kalkulatorisch nicht ausreichend abgesicherte Grob-Preise *
   
   
Moeckow ca. 60 km lang, ca. 6,5 km breit, Salztop ca.-800 m, Mächtigkeit ca. 2.000 Meter
die EWE hat eine Erdgasspeicher in Moeckow geplant - Baugenehmigung seit ca. 2011 vorh.
Moeckow ca. 60 km lang, ca. 6,5 km breit, Salztop ca.-800 m, Mächtigkeit ca. 2.000 Meter Standort TTEL ENDLAGER für 2.047 Castoren in Tiefst-Tunnel mit HK Tunnelbohrmaschine.
Standort TTEL ENDLAGER für 2.047 Castoren in Tiefst-Tunnel mit HK Tunnelbohrmaschine. Moeckow ca. 60 km lang, ca. 6,5 km breit, Salztop ca.-800 m, Mächtigkeit ca. 2.000 Meter Standort TTEL ENDLAGER für 2.047 Castoren in Tiefst-Tunnel mit HK Tunnelbohrmaschine.
Eine Realisierung (Bau Erdgasspeicher) ist bislang nicht erfolgt ...
Standort TTEL ENDLAGER für 2.047 Castoren in Tiefst-Tunnel mit Tunnelbohrmaschine Moeckow ca. 60 km lang, ca. 6,5 km breit, Salztop ca.-800 m, Mächtigkeit ca. 2.000 Meter Standort TTEL ENDLAGER für 2.047 Castoren in Tiefst-Tunnel mit HK Tunnelbohrmaschine.
die OPAL Erdgas-Trasse läuft bereits günstig an Moeckow vorbei ...
Ferngastrassen_BRD.gif
GIF-Datei [171.2 KB]
     
  Teilnehmer AMNT 2016  
     
Meiswinkel, Rüdiger MBI Bautechnik GmbH Enkenbach-Alsenborn
Mazurkiewicz, Jacek EnBW Energie Baden-Württemberg AG Karlsruhe
Matthies, Julie Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Marx, Ansgar RWE Power AG Lingen
Marston, Matthew AECOM Warrington
Markov, Oleksandr NPP Operation Support Institute Kiev
Marcos Jiménez, Alicia FH Aachen Jülich
Manthey, René Technische Universität Dresden Dresden
Mansour, Abdennaceur University of Stuttgart Stuttgart
Mansaray, Hassan Nuclear Safety and Radiation Protection Authority Freetown
Maler, Anastasia TÜV SÜD Industrie Service GmbH München
Mäki, Jussi-Matti Fortum Power and Heat Oy Fortum
Maimer, Hans SOL-VE GmbH Berlin
Maichel, Gert   Dortmund
Mahjoub, Abdelmajid Arab Atomic Energy Agency Tunis
Mages, Antonia Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Machuca, Lubomir DIAMO s.e. Stráz pod Ralskem
Lusa, Emely Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Lund, Jonathan Jasper Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt
Lulache, Daniela Societatea Nationale Nuclear-Electrica S.A. (SNN) Bucharest
Lukas, Bernhard EnBW Kernkraft GmbH Obrigheim
Luginger, Markus Kernkraftwerke Isar Verwaltungs GmbH Essenbach
Ludwig, Rene Technische Universität Dresden Dresden
Ludwig, Sabine GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH Essen
Lötsch, Thomas TÜV SÜD Industrie Service GmbH München
Lönhoff, Moritz Technische Universität Kaiserslautern Kaiserslautern
Lommernzheim, André DBE Technology GmbH Peinlich
Loeprich, Elmer URENCO Deutschland GmbH Gronau
Loeb, Andreas Siempelkamp NIS Ingenieur-gesellschaft mbH Alzenau
Lindemann, Sophie Fritz-Reuter-Schule Berlin
Lim, Dae-Gun Korea Hydro & Nuclear Power Yeonggwang-gun
Liehr, Nadine Kernkraftwerke Isar Verwaltungs GmbH Essenbach
Liebermann, Jost OSZ Kommunikations- Informations-, Medientechnik Berlin
Lewitz, Jan-Christian LTZ-Consulting GmbH Dresden
Leve, Niklas Fritz-Reuter-Schule Berlin
Leubert, Thorsten Deutsche-Kernreaktor Versicherungsgemeinschaft (DKVG) Köln
Lemm, Andreas AREVA GmbH Erlangen
Lemekhov, Vadim Research and Development Institute of Power Engineering Moskow
Leister, Peter Schweizerische Gesellschaft für Kernfachleute SGK Hohentengen am Hochrhein
Leininger, Simon University of Stuttgart Stuttgart
Lefort-Mary, Florence AREVA INC. Courbevoie
Lee, Keunyoung Korea Atomic Energy Research Institute Daejeon
Leake, Nick Botschaft des Vereinigten Königreiches Berlin
Lautsch, Thomas Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE) Peinlich
Laurien, Eckart University of Stuttgart Stuttgart
Lapp, Holger   Vasteras
Lanzky, Gottfried EMIS Electrics GmbH Lübbenau
Langer, Felix NUKEM Technologies Engineering Services GmbH Alzenau
Langegger, Eileen ENS - European Nuclear Society Vienna
Landgraf, Tilo AREVA GmbH Erlangen
Lamm, Matthias AREVA GmbH Erlangen
Lamaj, Enkelejda FH Aachen Jülich
Lahaya, Jean-Pierre Tractebel Engineering Brussels
Kurz, Stefan Uniper Risk Consulting GmbH Düsseldorf
Kühnert, Lea-Michelle Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt
Kühne, Bernhard GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH Essen
Kuhn, Andreas AREVA GmbH Offenbach
Kühnberger, Sandra Vattenfall GmbH Berlin
Kudoyarova, Olga TENEX Moscow
Kryk, Holger Helmholtz-Zentrum Dresden Rossendorf e.V. (HZDR) Dresden
Kruse, Nele Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Kruip, Jochen KSG Kraftwerks-Simulator Gesellschaft mbH Essen
Krone, Jürgen DBE Technology GmbH Peinlich
Kroiher, Renee Hinnenburg Swiss AG Brugg
Krenzke, Julia Fritz-Reuter-Schule Berlin
Kreger, Melvyn OSZ Kommunikations-, Informations-, Medientechnik Berlin
Krawutschke, Christopher OSZ Kommunikations-, Informations-, Medientechnik Berlin
Krause, Gregor Studsvik GmbH & Co. KG Pforzheim
Krause, Torben Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt
Krause, Christian Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) Bonn
Kratzsch, Alexander Hochschule Zittau / Görlitz Zittau
Kraev, Kamen NucNet (Nuclear Communications Network) Brussels
     
     

Bringt bitte den Müll runter bevor Ihr geht ...

 

Wer sind diese Leute die mit Ihrem Tun und Werken

ca. 50 Mio. Bürgern in Deutschland Angst machen ?

 

Warum hat man in den letzten 59 Jahren nur EINEN

Versuch unternommen ein Endlager HLW zu bauen ?

     
     
     
     
     
Jahrestagung Teilnehmer AMNT 2016 Kernenergie
     
Kowe, Sven

Helmholtz-Zentrum Dresden

Rossendorf e.V. (HZDR)

Dresden
Kothen, Harald Röhr + Stollberg GmbH Krefeld
Kößler, Martina GNS Gesellschaft für Nuklear Service mbH Essen
Koschade, Tobias Clausthal University of Technology Clausthal-Zellerfeld
Korhonen, Seppo Westinghouse Electric Sweden AB Vasteras
Koorn, Caroline Nuclear Research and Consultancy Group (NRG) Petten
König, Rüdiger QENIQ Advisory Essen
König, Jonas Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Kowitz, Vincent Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Köllmann, Sören Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt
Kolb, Marlene Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Koischwitz, Ingmar GNS Gesellschaft für Nuklear Systeme mbH Essen
Kohler, Thomas Alpiq Suisse AG Olten
Kofahl, Peter GNS Gesellschaft für Nuklear Service mbH Essen
Kochmann, Tobiasz OSZ Kommunikations- Informations-, Medientechnik Berlin
Koch, Marco K. Ruhr-Universität Bochum
Kobysheva, Elena INFORUM Berlin
Köbl, Michael GNS Gesellschaft für Nuklear Service mbH Essen
Knyshev, Vladimir Tomsk Polytechnic University Tomsk
Knoll, Peter E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Knight, Madeleine The University of Manchester Manchester
Knebel, Joachim-Uwe Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Eggenstein-Leopoldshafen
Kluth, Thomas Siempelkamp Ingenieur und Service GmbH Krefeld
Klute, Stefan BKW Energie AG

Bern

Klein, Michael Kernkraftwerk Stade GmbH & Co. oHG Stade
Klein, Felix    
Kleen, Uwe   Geesthacht
Kleegrewe, Katharina Ruhr-Universität Bochum Bochum
Klasen, Jörg EnBW Kernkraft GmbH  
Kim, Junghoon Korea Hydro & Nuclear Power Yeonggwang-gun
Kim, Yong Deog KHNP Paris Office Paris
Kilian, Renate AREVA GmbH Erlangen
Kienzle, Ralf Studsvik GmbH & Co. KG Pforzheim
Kiefl, Ulrich AREVA GmbH Erlangen
Kiefel, Lukas Fritz-Reuter-Schule Berlin
Kettler, John RWTH Aachen University  Aachen
Kessen, Sven Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH Garching
Kern, Alexander FH Aachen Jülich
Kempe, Maximilian Fritz-Reuter-Schule  Berlin
Kate, Stephan-Peter Energiewerke Nord GmbH Rubenow
Kaspari, Werner Ingenieurbüro WKP Berlin
Kanitz, Steffen Deutscher Bundestag Berlin
Kamer, Jessica Fritz-Reuter-Schule Berlin
Kaltenbach, Christian University of Stuttgart Stuttgart
Kaiser, Adrian Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Kahraman, M. Cüneyt FH Aachen Aachen
Kaczmarkiewicz, Nadine Technische Hochschule Deggendorf Deggendorf
Kachko, Olga FH Aachen Jülich
Jüterbock, Andreas Studsvik GmbH & Co. KG Pforzheim
Joussofie, Astrid GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH Essen
Jurianz, Christian Siempelkamp Ingenieur- und Service GmbH Krefeld
Jung, Hagen NUKEM Technologies Engineering Services GmbH Alzenau
Jung, Xaver Deutscher Bundestag Berlin
Jilek, Jan Skoda JS a.s. Pilzen
Jianwen, Yang Qingdao Donka Environmental Engineering-Tech Co. Ltd. Beijing
Jené Jutta RWE Power AG  Biblis
Jarisch, Helmut Westinghouse Electric Germany GmbH Mannheim
Janulevicius, Darius Ignalina Nuclear Power Plant Ignalina
Jansen, Sven VKTA - Strahlenschutz, Analytik und Entsorgung Rossendorf e.V. Dresden
Jankowski, Tobias Ruhr-Universität Bochum Bochum
Jakob, Bettina Vacu Tec Meßtechnik Bochum Bochum
Jäger, Gerd RWE AG Essen
Isaev, Alexander University of Stuttgart Stuttgart
Imielski, Przemyslaw Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH Berlin
Imhäuser, Martin GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH Essen
Hüttmann, Andreas   Oering
Husmann, Christina GNS Gesellschaft für Nuklear Service mbH Essen
Hupe, Günter RWE Power AG Mülheim-Kärlich
Hundebeck-Brinker, Clemens URENCO Deutschland GmbH Gronau
Hubelitz, Peter RWE Power AG Lingen
Horn, Margot TÜV Rheinland Industrie Service GmbH Köln
Hollands, Thorsten Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH Garching
Hofmeister, Jan RWE Power AG Essen
Hoffmann, Norman RWE Power AG Lingen
Höbart, Johannes AREVA GmbH Erlangen
Hinsdorf, Hans-Jürgen Federal Ministry for Economic Affairs and Energy Berlin
Hillmann, Robin OSZ Kommunikations-, Informations-, Medientechnik Berlin
Hiller, Mauritius Oak Ridge National Laboratory Oak Ridge
Hillenbrand, Martin Studsvik GmbH & Co. KG Pforzheim
     
     

Bringt bitte den Müll runter bevor Ihr geht ...

 

Wer sind diese Leute die mit Ihrem Tun und Werken

ca. 50 Mio. Bürgern in Deutschland Angst machen ?

 

Warum hat man in den letzten 59 Jahren nur EINEN

Versuch unternommen ein Endlager HLW zu bauen ?

     
     
     
     
     
     

 

 

Umgang der Kommission Lagerung mit Ing. Goebel

Umgang Ing. Goebel mit der Bundestags Kommission Lagerung

 

Niemand konnte davon ausgehen das ein Architekt die notwendigen

Planungen binnen 2 Jahren erarbeiten würde. Nach 39 Jahren ohne

Endlager-Planungen war das nicht wahrscheinlich.

 

Weil konkrete Planungen und konkrete Standorte das Standortsuch-

verfahren der weissen Landkarte obsolet machen, hat sich Kommis-

sion geweigert die Planungen ernsthaft anzusehen.

 

Ing. Goebel hat nicht nur alles gelesen was die Kommission venti-

liert hat, sondern ungefähr die doppelte Menge. Ca. 2.500 Papiere

und einige tausend Bilder, Grafiken und Charts.

 

Jemand der intelligent genug ist ein GTKW zu planen, für den sind

3 weitere Endlager Planungen eine erreichbare Leistung die bisher

auch weitestgehend unwidersprochen dasteht.

 

Der Kommissions-Bericht wird wohl ca. 280-300 Seiten umfassen.

Die Erarbeitung der Lösungen von Ing. Goebel ca. 1.150 Seiten !!!

Zuzüglich techn. Zeichnungen und kl. Grafiken.

 

Ing. Goebel hat sich "von den Diskussionen und den Gutachten" der

Kommission weitgehend leiten lassen. Die Erarbeiteten Planungen

berücksichtigen ALLE berechtigten Interessen.

 

Ich bitte Sie darum mit besserem Budget weiterhin daran arbeiten

zu dürfen das die BRD die notwendigen Endlager-Bauwerke erhält.

Messbarer Erfolg der offenen Kommissonsarbeit.

 

Die Industrie hat die Reaktoren, die Lagerbecken, die Standort-

Zwischenlager und die Zwischenlager auf dem Gelände VOLL !!!

Der Staat hat die Zwischenlager und illegale Standorte VOLL !!!

Die Bevölkerung will mehrheitlich Endlager weil es vernünftig ist.

 

Dipl.-Ing. Volker Goebel kann Endlager - an jedem einzelnen Tag.

 

 

 

 

 

     
Jahrestagung Teilnehmer AMNT 2016 Kernenergie
     
Hilali, Wael University of Stuttgart Stuttgart
Hessler, Olaf Westinghouse Electric Germany GmbH Mannheim
Hessan, Mohammed RWTH Aachen University Aachen
Herz, Gerhard E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Herrmann, Tanja Fritz-Reuter-Schule Berlin
Herrmann, Jan data Partner s.r.o. Ceské Budejovice
Herold, Christian RWTH Aachen University Aachen
Herbell, Heiko Westinghouse Electric Germany GmbH Mannheim
Hennequart, Damien FORATOM Brussels
Henkel, Fritz Otto Wölfel Engineering GmbH & Co. KG Höchberg
Heit, Charlotte Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Heinzler, Gunnar AREVA GmbH Erlangen
Heinze, Bea NUKEM Technologies Engineering Services GmbH Alzenau
Heinrich, Christoph Fritz-Reuter-Schule Berlin
Haye, Hergen Nuclear Fuels Limited London
Havenith, Andreas RWTH Aachen University Aachen
Häußler, André Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Eggenstein-Leopoldshafen
Hauptmann, Jörg VKTA - Strahlenschutz, Analytik und Entsorgung Rossendorf e.V. Dreden
Haupt, Natalia NUKEM Technologies Engineering Services GmbH Alzenau
Haspel, Norbert Westinghouse Electric Germany GmbH Mannheim
Hartmann, Ulrich RWE Power AG Essen
Harm, Ulrich Technische Universität Dresden Dresden
Härke, Kerstin E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Harke, Annie Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Harding, Philip Brenk Systemplanung GmbH Aachen
Hannstein, Volker Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH Garching
Hanisch, Tobias Technische Universität Dresden Dresden
Hampel, Uwe Helmholtz-Zentrum Dresden Rossendorf e.V. (HZDR) Dresden
Hahn, Dieter sercotec AG Baden
Hagenlocher, Ingeborg Kraftanlagen Heidelberg Heidelberg
Haferkamp, Christian AREVA GmbH Erlangen
Habibi, Ahmad Clausthal University of Technology Clausthal-Zellerfeld
Haase-Wessel, Werner   Einbeck
Gurski, Philipp Ruhr-Universität Bochum Bochum
Günther, Christian Mirion Technologies GmbH Hamburg
Günther, Ute Heinrich-Schliemann-Gymnsasium Berlin
Gulich, Bernd Kernkraftwerke Isar Verwaltungs GmbH Essenbach
Güldner, Ralf E.ON Kernkraft GmbH, DAtF Hannover
Gründel, Michael Ministry of the Environment, Energy and Climate Protection, State of Lower Saxony Hannover
Grosse, Karl-Heinz ALD Vacuum Technologies GmbH Hanau
Greul, Chantal Safetec Entsorgungs- und Sicherheitstechnik GmbH Heidelberg
Gremme, Florian Ruhr-Universität Bochum Bochum
Grass, Claudia  University of Stuttgart Stuttgart
Grasnik, Claudius AREVA GmbH Erlangen
Grages, Hauke NUKEM Technologies Engineering Services GmbH Alzenau
Graffunder, Iris Energiewerke Nord GmbH Eggenstein-Leopoldshafen
Götz, Jürgen   Dresden
Gottschling, Helge Vattenfall Europe Nuclear Energy GmbH Hamburg
Gondwe, Kaunda University of Livingstonia Livingstonia
Göksaltil, Mehmet NUKEM Technologies Engineering Services GmbH Alzenau
Gogan Alexander, Kristy Energy for Humanity Manchester
Goebel, Volker Ingenieur- und Architekturbüro Goebel Schwerin
Göbel, Jan Cofely Deutschland GmbH Dresden
Glatzel, Noah Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Glasenapp, Klaus Uniper Anlagenservice GmbH Gelsenkirchen
Girardin, Gaetan Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG Däniken
Giesel, Christian Westinghouse Electric Germany GmbH Mannheim
Gianluca, Simone Nucleco S.p.A. Roma
Gerngroß, Manja WAK Wiederaufbereitungs-anlage Karlsruhe Eggenstein-Leopoldshafen
Gerhards, Erich E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Genthner, Hans Kraftanlagen Heidelberg GmbH Heidelberg
Gellermann, Rainer Nuclear Control & Consulting GmbH Braunschweig
Geißler, Thomas Technische Universität Dresden Dresden
Gautschi, Andreas Nagra Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle Wettingen
Gao, Yuan AREVA GmbH Erlangen
Gagliardi, Filippo Nucleco S.p.A. Roma
Fulland, Sandra GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH Essen
Fuchs, Michael E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Fuchs, Thomas AREVA GmbH Erlangen
Frost, Grace The University of Manchester Manchester
Fritzsche, Matthias Canberra GmbH Rüsselsheim
Fritsch, Emilia Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Karlsruhe
Frisch, Knut Kernkraftwerk Brunsbüttel GmbH & Co. oHG Brunsbüttel
     
     

Bringt bitte den Müll runter bevor Ihr geht ...

 

Wer sind diese Leute die mit Ihrem Tun und Werken

ca. 50 Mio. Bürgern in Deutschland Angst machen ?

 

Warum hat man in den letzten 59 Jahren nur EINEN

Versuch unternommen ein Endlager HLW zu bauen ?

     
     
     
Jahrestagung Teilnehmer AMNT 2016 Kernenergie
     
Fricke, Torsten

Vattenfall Europe Nuclear

Energy GmbH

Geesthacht
Freitag, Martin Becker Technologies GmbH Eschborn
Frankenfeld, Antonia Uniper Anlagenservice GmbH Gelsenkirchen
Foth, Paul Technische Universität Dresden Dresden
Forstmann, Petra STEAG Energy Services GmbH Essen
Forsström, Hans SKB International Stockholm
Foley, Conor The University of Manchester Manchester
Flasbarth, Jochen Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation, Building and Nuclear Safety (BMUB) Berlin
Fischlein, Uwe NKM Noell Special Cranes GmbH Veitshöchheim
Fischer-Appelt, Klaus Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH Köln
Fischer, Robert Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Magdeburg
Fischer, Bernhard E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Fischer, Erwin E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Finkenberg, Matthias  RST GmbH Hamminkeln
Finkenberg, Johannes RST GmbH Hamminkeln
Finger, Thomas GNS Gesellschaft für Nuklear Service mbH Essen
Filbert, Wolfgang DBE Technology GmbH Peinlich
Filar, Petr Vitkovice Machinery Group Ostrava-Vitkovice
Feuerstein, Florian Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Karlsruhe
Feldhaus, Christiano Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Farley, Simon Westinghouse Electric Germany GmbH Mannheim
Falkowsky, Anja INFORUM Berlin
Fachinger, Johannes ALD Vacuum Technologies GmbH Hanau
Etzmuß, Martina E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Etherington, George Public Health England Training Centre Didcot, Oxon
Ernst, Thomas Nagra Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle Wettingen
Erfle, Siegmar TÜV SÜD Energietechnik GmbH Mannheim
Engelmann, Hans-Jürgen   Peine
Engel, Frithjof Hamburg University of Technology Hamburg
Elfering, Gerben Wagenborg Nedlift B.V. Hengelo
Eigen, Norbert CH2M HILL International Nuclear Services London
Eikelpasch, Norbert   Grundremmingen
Ehler, Tomás Embassy of Czech Republic in Berlin Berlin
Eggstein, Friederike EnBW Energie Baden-Württemberg AG Karlsruhe
Egbert, Elisabeth GNS Gesellschaft für Nuklear Service mbH Essen
Durchholz, Hans-Jürgen sat. Kerntechnik GmbH Worms
Durante, Pierre AREVA INC. Paris
Dumont, Bruno AREVA TN International Montigny-le-Bretonne
Dück, Henning IAG Magnum GmbH Osnabrück
Drescher, Stefan INFORUM Berlin
Dreier, Heiko Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH Köln
Dräger, Frank E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Drachholz, Christian OSZ Kommunikations-, Informations-, Medientechnik Berlin
Dörr, Sabine DBE Technology GmbH Peinlich
Donglo, Hope   Accra
Doan, Phuong Hoai Linh CEA Saclay Gif sur Yvette
Dittrich, Matthias BAM Federal Institute for Materials Research and Testing Berlin
Dittman, Florian Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Karlsruhe
Dippe, Antonia Fritz-Reuter-Schule Berlin
Dipner, Charlotte Fritz-Reuter-Schule Berlin
Ding, Yongjian Magdeburg-Stendal University of Applied Sciences Magdeburg
Dietterle, Peter E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Diekmann, Philipp GNS Gesellschaft für Nuklear Service mbH Essen
Didonaki, Marika INFORUM Berlin
Deuble, Dietmar AREVA GmbH Erlangen
Dahler, Frieda Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Dagan, Ron Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Eggenstein-Leopolds
D´Alessandro, Christophe University of Stuttgart Stuttgart
Cramer, Burghard E.ON Kernkraft GmbH Hannover
Cordes, Henry Energiewerke Nord GmbH Rubenow
Coordes, Olaf KSG Kraftwerks-Simulator-Gesellschaft mbH Essen
Clausing, Robert Magdeburg Stendal University of Applied Sciences Magdeburg
Cindananti, Asystasia Sabathrin Djokosoetono Research Centre Faculty of Law University of Indonesia Palangkaraya
Christmann, Steffen Westinghouse Electric Germany GmbH Mannheim
Christensen, Erland VGB Power Tech e.V. Essen
Cheng, Xu Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Karlsruhe
Charlier, Frank RWTH Aachen University Aachen
Chahi, Hassan Hochschule Zittau / Görlitz Zittau
     
     

Bringt bitte den Müll runter bevor Ihr geht ...

 

Wer sind diese Leute die mit Ihrem Tun und Werken

ca. 50 Mio. Bürgern in Deutschland Angst machen ?

 

Warum hat man in den letzten 59 Jahren nur EINEN

Versuch unternommen ein Endlager HLW zu bauen ?

     
     
     
     
     
Neuer Brennstab-Bündel Typ - passt viel besser in einen kleinen runden Endlager-Behälter !
     
     
Jahrestagung Teilnehmer AMNT 2016 Kernenergie
     
Byun, Jaeryoung Korea Hydro & Nuclear Power Yeonggwang-gun
Büttner, Christian RWTH Aachen University Aachen
Büttner, Klaus NUKEM Technologies Engineering Services GmbH Alzenau
Butskikh, Sergey Zarubyezh Atom Energo Stroy  
Büscher, Tim RWE Power AG Essen
Busch, Stefan URENCO Deutschland GmbH Gronau
Burt, Euan The University of Manchester Manchester
Buka, Sandor August Alborn GmbH & Co. KG Dortmund
Buchwald, Toni Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Brun, Philip GNS Gesellschaft für Nuklear Service mbH Essen
Bruijs, Marcel ALE Breda
Bruhn, Gerd Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH Köln
Brüggemann, Pascal NUKEM Technologies Engineering Services GmbH Alzenau
Brückner, Günter UniTech Services GmbH Laar
Broy, Yvonne AREVA GmbH Erlangen
Broskowski, Maciej Uniper Anlagenservice GmbH Gelsenkirchen
Bröskamp, Holger GNS Gesellschaft für Nuklear Service mbH Essen
Brodoch, Markus GNS Gesellschaft für Nuklear Service mbH Essen
Breuer, Chris URENCO Deutschland GmbH Gronau
Brettner, Mathias Physikerbüro Bremen Bremen
Bresler, Markus E.ON Kernkraftwerk GmbH Hannover
Brehm, Detlef Uniper Anlagenservice GmbH Gelsenkirchen
Brazda, Petr Vitkovice Machinery Group Ostrava-Vitkovice
Braun, Uwe GE Deutschland Holding GmbH Frankfurt
Braukmann, Christian Deutscher Bundestag Berlin
Bratfisch, Christian Ruhr-Universität Bochum
Bratfisch, Christoph Ruhr-Universität Bochum
Brammer, Klaus Jürgen Brennelementelager Gorleben GmbH (BLG) Gorleben
Brachem, Carsten Technische Universität Dresden Dresden
Boucau, Joseph Westinghouse Electric Belgium SA Nivelles
Bottomley, Paul David EC - JRC Institute for Transuranium Pfinztal-Kleinsteinbach
Bossmann Everitt, Caitlin Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Borsum, Parkin TÜV SÜD Industrie Service GmbH München
Borchart, Ralf Energiewerke Nord GmbH Rubenow
Bonner, Robert AECOM Warrington
Bolz, Jürgen RWE Power AG Biblis
Bojanowski, Roman Clausthal University of Technology Clausthal-Zellerfeld
Bohnstedt, Angelika Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Eggenstein-Leopoldshafen
Böhlke, Steffen STEAG Energy Services GmbH Essen
Bode, Matthias Leibnitz Universität Hannover Hannover
Block, Carsten Wölfel Engineering GmbH & Co. KG Höchberg
Bläsing, Helmut   Bendorf
Blank, Manfred AREVA GmbH Erlangen
Blanc, Eric Former Deputy of La Hague  
Bjerler, Jan UniTech Services GmbH Laar
Bily, Tomas Czech Technical University of Prague Prague
Bilawa, Chris OSZ Kommunikations-, Informations-, Medientechnik Berlin
Biberger, Thomas Kernkraftwerke Isar Verwaltungs GmbH Essenbach
Beyer, Bianca E.ON SE Hannover
Bettermann, Linus GNS Gesellschaft für Nuklear Service mbH Essen
Besch, Otto A.   Geesthacht
Berthold, Martin GNS Gesellschaft für Nuklear Service mbH Essen
Bernt, Nico Young Generation Network, KTG Berlin
Berben, Peter ENGIE Brussels
Benjaminsson, Ulf Westinghouse Electric Sweden AB Vasteras
Beltz, Detlef TÜV NORD EnSys Hannover GmbH & Co. KG Hannover
Bell, Mia Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin
Behler, Matthias Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH Köln
Beger, Gregor VKTA - Strahlenschutz, Analytik und Entsorgung Rossendorf e.V. Dresden
Begemann, Ronald Eidgenössisches Nuklearsicherheitsinspektorat Brugg
Becker, Maarten Nuklear-Physikalisches Ingenieurbüro Karlsruhe
Becker, Oda   Hannover
Bechtold, Beat Nuklearforum Schweiz Bern
Baumann, Roland Siemens AG Karlstein
Baumann, Erik AREVA GmbH Erlangen
Bäuerle, Günther Deutscher Bundestag Berlin
Baschnagel, Michael RWE Power AG  Biblis
Barthelmes, Claus Peter AREVA GmbH Erlangen
Barbaud, Jean EDF Electricité de France Lyon
Balasundar, Vignesh Kumar FH Aachen Jülich
Baird, Fergus The University of Manchester Manchester
Bacmeister, Georg Ulrich Kernkraftwerk Brunsbüttel GmbH & Co. oHG Brunsbüttel
Bächler, Michael Kernkraftwerk Brunsbüttel GmbH & Co. oHG Brunsbüttel
Aul, Friedel Urangesellschaft mbH Frankfurt
Augner, Katja Siempelkamp Ingenieur- und Service GmbH Krefeld
Aschenneller, Stefan OMEXOM Kraftwerk Service GmbH Bad Friedrichshall
Arlit, Martin Technische Universität Dresden Dresden
Arens, Frank RWE Power AG Essen
Apel, Frank AREVA GmbH Erlangen
Anthofer, Anton Philipp Technische Universität Dresden Dresden
Andemariame, Medhanie   Asmara
Ancker, Christian Embassy of Czech Republic in Berlin Berlin
Amend, Katharina Universität der Bundeswehr München Neubiberg
Ambos, Frank sat. Kerntechnik GmbH Worms
Ambos, Jessica Sandra sat. Kerntechnik GmbH Worms
Alt, Helmut FH Aachen Aachen
Alfandi, Ashraf Jordan Atomic Energy Commission Irbid
Albrecht, Giancarlo Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Eggenstein-Leopoldshafen
Albrecht, Kathrin EnBW Kernkraft GmbH Neckarwestheim
Alborn, Helmut August Alborn GmbH & Co. KG Dortmund
Alborn, Uta C. August Alborn GmbH & Co. KG Dortmund
Albers, Marco Kernkraftwerk Brunsbüttel GmbH & Co. oHG Brunsbüttel
Ahrens, Juliane SOL-VE GmbH Berlin
Agethen, Kathrin Ruhr-Universität Bochum Bochum
Aebersold, Michael Adrian Bundesamt für Energie BFE Bern
Acker, Philipp Fritz-Reuter-Schule Berlin
Acikalin, Taylan OSZ Kommunikations-, Informations-, Medientechnik Berlin
Abe, Yoshihiro Marubeni Utility Services Ltd. Erlangen
Abakar, Djibrine GCE Ltd. Ndjamena
     
     

Bringt bitte den Müll runter bevor Ihr geht ...

     
     
     
     

Danke - nur noch Zerfallswärmegutachten und einen Bericht in dem die

Kriterien auch als einzelne Anlage auftauchen. - Ihr habt gut gekämpft.

RA Ole von Beust soll den Fonds verwalten bitte. Nehmt die 16,4 Mrd. EUR auf beiden Seiten über 6 Jahre. Vier Korrekturen wie Seite zuvor - dann OK

nach der Kommission führen : ESK / BfS / GRS / BMUB das Feld wieder.

Danke Herr Flasbarth - Einen Macher verträgt das BFE in untergeordneter Position. Vier generische Endlager Planungen, Kostenbescheide, Web-Blog

 

Ich bitte um einen Gesprächstermin in Berlin o. Bonn. info@ing-goebel.de

 

 

 

Hier einige Vorschläge zur personellen Besetzung des BFE Berlin :

 

- Präsident Prof. Dr. Ing. Gerd Jäger (ehemals RWE)

- Vizepräsident Dipl.-Ing. Michael Sailer 

- N.N. Rechtsanwalt/in für die Kostenbescheide

- N.N. Hausgeologe des BFE (nicht Volkmar Bräuer)

- Dipl.-Ing. Volker Goebel (generische Endlager-Planungen)

- Dipl.-Ing. Volker Goebel (Internet-Blog des BFE)

- N.N. Dokumentation / Archivar/in

 

Organigramm BFE (Bundesamt für kerntechnische Entsorgung) Berlin
Bueroraeume_Ingenieurbuero_Goebel_Schwei[...]
JPG Datei [5.0 MB]
Download
Organigramm BGE (Bundesgesellschaft kerntechnische Entsorgung) - Standort offen - Antrag beim BMWi
Neuer Datei-Download
Download
Abschluss-Bericht Kommission BMUB im Bundestag - Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe
Neuer Datei-Download

 

Stand Mai 2016 vor Abschlussbericht Bundestags Kommission Lagerung.

Vorschläge zum weiteren Verfahrensablauf zum sicheren Endlagerbauwerk:

 

- Ing. Goebel wird BFE Angestellter und

  Basis Kostenbescheide sind 4 Endlager

  Planungen ohne Standort-Angaben ...

  Tagesgeschäft : generische Planungen

  und offizieller BFE-Website-Blog-Autor

 

Absichtserklärung EVU und BMWi auf Basis KFK (bei 16,4 Mrd. EUR ?) 

 

und generell ist wieder der 18. Bundestag am Zug. (vor den Wahlen !)

- kleine Korrekturen am Stand AG (Kommission und siehe Seite zuvor)

- Kriterien werden Anlage zum Stand AG 

- weisse Landkarte wird wg. 2115 abgelehnt

- BGE wird mit Standort-Wettbewerb beauftragt

- Sicheren Einschluss aus dem ATG nehmen

 

BMUB bekommt vom BMF die BGE AG genehmigt

 

- Ing. Goebel wechselt in die BGE und

  wird Vorhabensträger-Angestellter

- In der BGE versammeln sich die 

  Standortsucher / Projektentwickler

- Die BGE nimmt Projektvorschläge

  von XY Planungsunternehmen und

  GRS, DBE mit Standorten entgegen

 

Ich bin bereit Staat zu sein, zumindest hab ich das geübt.

Ich bin auch Industrie - Ruhrgebiet - Westfale - Architekt

 

Es braucht eine natürliche Person die die Arbeit macht.

Sekundanten Ing. Goebel : Gerd Jäger, Michael Sailer.

 

Die Kernenergie hat in Deutschland und in der Schweiz

noch nie jemandem mit Verstrahlung geschadet. - Die

Kernenergie produziert CO2 freien Strom und verballert

die Abwärme in grössten Mengen ohne jeden Nutzen ...

 

Zeit für ein bisschen mehr gutwilliges vernetztes Denken.

 

 

Sehr geehrte E.ON - Für Sie geht es um Geld und wir erbitten Ihren Vorschlag zum Verteilschlüssel der Endlagerbeiträge - nach Mg HLW ?

Herr Dr. Güldner, wir hatten ein schlechten Start weil mich doof ange-

stellt habe. Einen Ansprechpartner zur Endlagerung benennen bitte ...

Bitte richten Sie eine "Thema Endlager" Rubrik auf Ihrer Website ein.

Sie haben Interessen. - Ich bin auch Ihr Architekt / Bauwerksplaner.

Vorstaende_RWE_Power_AG.jpg
JPG-Datei [131.0 KB]
Vorstand_RWE_AG.jpg
JPG-Datei [140.8 KB]

 

Herr Prof. Dr. Gerd Jäger ist zwar nicht in den Übersichten, aber ich gehe mal davon aus das niemand die Integrität und Handlungskompetenz von

Herrn Prof. Dr. Jäger jemals in Frage stellt. Ansprechpartner Endlager !?

Bitte richten Sie eine "Thema Endlager" Rubrik auf Ihrer Website ein.

Sie haben Interessen. - Ich bin auch Ihr Architekt / Bauwerksplaner.

Sehr geehrte EnBW - Bitte Endlager Mitverantwortlichen benennen. Für Sie geht es im Wesentlichen um Geld und Mitwirkung beim Verteil-Schlüssel ...

Bitte richten Sie einen "Thema Endlager" Rubrik auf Ihrer Website ein.

Sie haben Interessen. - Ich bin auch Ihr Architekt / Bauwerksplaner.

 

 

 

 

Die Organigramme BfS, BGR, GRS und aller anderen Unternehmen folgen.

Jetzt erst mal den EVU Geschäftsführungen die frohe Botschaft kund tun.

 

 

 

 

 

 

so sieht die korrekte Antwort der Industrie aus. - Vattenfall macht es vor ...


RE: >>> Kontakt-Aufnahme / Dipl.-Ing. Goebel / Endlager-Fachplaner

 

18. Mai 2016 - 15:11

christian.seyfert@vattenfall.ed

An  info@ing-goebel.de  

 

Sehr geehrter Herr Goebel,

 

vielen Dank für Ihre freundliche Nachricht. Auch Ihre Ideen und Hinweise zum Thema Endlagerung habe ich mit Interesse zur Kenntnis genommen, würde Ihnen aber empfehlen, hiermit auch an den Bund heran zu treten.

 

Die Bereitstellung von Endlagern für radioaktive Abfälle ist ausweislich des Atomgesetzes (§ 9a (3)) Aufgabe des Bundes; Vattenfall befasst sich daher vorrangig mit den anderen gesetzlichen Aufgaben (§ 9a (1)), die uns zugewiesen wurden.

 

 

Beste Grüße

 

Christian Seyfert

 

Regional Public Affairs

Vattenfall Europe

Repräsentanz Region Hamburg/Norddeutschland

 

Überseering 12

22297 Hamburg

 

T +4940 2718 3024

F +4940 2718 3120

M +49172 6903031

 

 

 

From: Volker Goebel [mailto:info@ing-goebel.de
Sent: Wednesday, May 18, 2016 12:22 PM
To: Seyfert Christian (GD-N)
Subject: >>> Kontakt-Aufnahme / Dipl.-Ing. Goebel / Endlager-Fachplaner

 


Sehr geehrter Seyfert (Vattenfall Nuclear Power GmbH),


Mit viel Respekt für Ihre unfallfreie Betriebs-Führung und

die erzeugten Strommengen möchte ich mich vorstellen.

Volker Goebel, Dipl.-Ing., Architekt, Endlager-Fachplaner


In den letzten 2 Jahren wurden parallel zur Kommission

- 4 generelle Endlager-Bauwerks-Systeme entwickelt

- 2 Standorte gefunden (Moeckow und südlich Kröpelin)


Rückfragen, Ermutigungen und Hinweise willkommen.

http://www.ing-goebel.de/kfk-finanzierungs-vorschlag-de/



Mit besten Grüssen

Volker Goebel

 

 

 

CDU_Mitgliedsausweis_Volker_Goebel_Dipl_Ing_Architekt_Endlager_Fachplaner.jpg

 

 

hier eine relativ falsche Antwort von einem E.ON KKW Techniker :

Alle Menschen die Ihr Geld mit Kernenergie verdienen haben auch

eine Verantwortung für die schadlose Endlagerung der Abfallstoffe.

 

AW: >>> E.ON / Stand Endlagerung / KFK /

2 Standorte 4 Planungen / Russland Option

 

17.5.2016 09:39

 

Ralf Wohlstein

An  Volker Goebel  

 

Sehr geehrter Herr Goebel,

 

ich habe mit Endlagerung nichts zu tun. Bitte nehmen Sie mich aus dem Verteiler! Danke.

 

Freundliche Grüße/Kind regards 


Ralf Wohlstein

Systemtechnik und Sicherheitsanalysen / Systems Engineering/Safety Analysis 


T+49 511-439-40 10 
M+49 0160-96928703 
F+49 511-439-42 35 
ralf.wohlstein@eon.moc

E.ON Kernkraft GmbH 
Tresckowstraße 5 
30457 Hannover 
www.eon.com

 

Vorsitzender des Aufsichtsrats / Chairman of the Supervisory Board: Dr. E.h. Bernhard Fischer

Geschäftsführung / Executive Board: Dr. Guido Knott (Vorsitzender/Chairman)   Dr. Erwin Fischer   Dr. Ralf Güldner   Jan C. Homan   Eberhard Schomburg

Sitz / Registered Office: Hannover   Amtsgericht / District Court Hannover   HRB 58469

 

 

 

 

 

 

 

 

AW: >>> AMNT 2016 / 4 gen. Endlager-Planungen

2 Standorte Tiefsalz

 

 

12.5.2016 16:37

 

 

Bernard Lukas

An  Volker Goebel  

 

Sehr geehrter Herr Goebel,

 

danke für die interessante Information zu Endlagerplanungen, die mich als

Teilnehmer an der AMNT 2016 in Hamburg auch interessiert haben.

 

Freundliche Grüße

 

i. A. Bernard Lukas

Rückbau Philippsburg

 

EnBW Kernkraft GmbH

Rheinschanzinsel   76661 Philippsburg

Telefon 07256 95-10114   Fax 07256 95-810114

mailto: b.lukas@kk.enbw.moc

www.enbw.com

 

 
 

Sehr geehrte Vattenfall GmbH Berlin - bitte benennen Sie einen Ansprech-

lungsbevollmächtigten für Endlagerung von HLW Abfällen BRD. - Danke.

Bitte korrigieren Sie in der "Thema Endlager" Rubrik auf Ihrer Website.

Sie haben Interessen. - Ich bin auch Ihr Architekt / Bauwerksplaner.

 

http://www.volker-goebel.biz/Dialog_Position_Vattenfall_Korrekt.jpg

 

Die Dialog - Position von Fa. Vattenfall GmbH ist hart aber korrekt ! VG

 

 

 

http://www.volker-goebel.biz/Vattenfall_kein_Geld_fuer_Tiefe_Freisetzung_wie_in_Finnland.jpg

 

Liebe Schweden, Sehr geehrte Vattenfall GmbH,

 

Danke für Ihre schwedische Stellungnahme zum Thema Endlagerung. 

 

In Deutschland müssen wir nicht in einem unbekannten Felsgestein

entsorgen (das man vorher beim untersuchen völlig zerbohrt hat ! )

Hier machen wir das im Steinsalz ! Wir machen das auch wesentlich

tiefer, kostet aber nicht mehr weil Steinsalz sich einfach bohren lässt.

Überhaupt sind Deutsche TBM Bohrtechniken wesentlich effizienter.

 

30 Jahre weitere Angst und Risiko wg. Lagerbecken geht in DE nicht !

 

Für Finnland und Schweden gibt es (leider erst jetzt) die Schacht-

Bohr Maschine von Fa. Herrenknecht. Die kann mehr als -2.100 M.

im Festgestein und dann kann man die Behälter schön mit 5 Meter

Beton zu allen Seiten in Beton-Pellets vergiessen. DBDH bedeutet

Deep Big Hole Disposal - die schwedische Aufsichtsbehörde hat den

Eingang der technischen Zeichnungen schriftlich bestätigt. Da wird

Schweden noch einmal umplanen müssen. - Grundsätzlich ist es

erfreulich das Vattenfall GmbH Berlin eine Meinung hat die sogar

weitgehend richtig ist. Bitte machen Sie hier in Deutschland bei

einem Deutschen Bauvorhaben mit. Wir wollen TTEL und ART-TEL

im Steinsalzkissen bei Moeckow bei Wolgast realisieren. Da sind

Ihre guten HLW Castoren und sauber verpackten LLW Behälter

auf Waggons willkommen. - Was ist eigentlich für Sie MITTEL

radioaktiver Abfall ? Reaktorbehälter aus Stahl ? OK. ART-TEL.

 

Stets zu Diensten und mit besten Grüssen - Dipl.-Ing. Goebel

 

 

 

Fortsetzung Gesamtwerk Endlager-Planung mit 22. Konrad vs. ART-TEL 1.1

 

Seite 1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20,21,22,23,24