bei Salzgitter

 

 

 

 

 

Da ist auch Salz - aber Konrad ist eine alte Erzgrube die Autsch zum Endlager LLW, MLW machen will.

 

Konrad ist von einer Ton-Schicht überdeckt, und war lange trocken - Durch Baufehler am Schacht 2

 

läuft nun in 400 Meter Tiefe zwischen Berg und Schacht-Aussenwand Wasser ins alte Bergwerk.

 

Die Wasser-Eintritts-Stelle liegt etwa 30-40 m vom Stichkanal entfernt - Die Menge an Wasser die

 

in Konrad reinlaufen kann ist quasi unbegrenzt. Eine Wasser-Wegsamkeit im Berg wird von Jahr zu

 

Jahr grösser und die Mengen steigen linear bis progressiv an. Prognose von Ing. Goebel. - Dann, wenn

 

Konrad eröffnen soll, in 2027 werden ca. 100.000 Liter Wasser pro Tag in das Endlager ? eindringen.

 

Ich bitte mit Nachdruck und mit aller Höflichkeit darum den Zwischenraum zwischen Berg und der

 

Schacht-Aussenwand mit Mörtel und Epoxidharz abzudichten. Auf mehreren Hundert Metern Höhe.

 

Den Schacht 2 haben Deilmann und Thyssen-Schachtbau in einer ARGE erstellt - Das Gesetz sieht bei

 

Mängeln Nachbesserung innerhalb der Gewährleistungszeit vor. - Sonst neuer Auftrag zur Abdichtung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter zu Börger - - - Weiter zu Winner - - - Weiter zu Jever - - - Weiter zu Gorleben - - - Weiter zu

 

Oberpfalz - - - Weiter zu Dorum - - - Weiter zu Wolfenbüttel - - - Weiter zu Morsleben - - -Weiter zu

 

Bahlburg - - - Weiter zu Bremervörde - - - Weiter zu Salzgitter

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Volker Goebel / Dipl.-Ing. / Endlager-Fachplaner DBHD / Nuclear Repository Planner ww / Tel ++41 (0)79 424 61 48 / info@ing-goebel.moc