ELK-TG - Endlager Komponenten Test Gelände

 

 

 

 

Die Komponenten für ein modernes HLW Endlager DE sind technisch relativ anspruchsvoll.

 

Es ist notwendig, die Bauteile, Maschinen und Technologien im Zusammenspiel zu testen.

 

Dafür braucht es ein Test-Gelände, wo Menschen und Material zusammenkommen können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liste der Endlager-Bau-Komponenten die entwickelt und getestet werden müssen :

 

Forschungs- und Entwicklungs-Programm

 

 

 

- Schmelz-Kugel im Steinsalz (nur unter Tage möglich) - DBHD 3.0.3

 

- Synchrones abrollen von 4 Elektro-Kabeln unter Tage - DBHD 3.0.3

 

- Schmelz-Bullit im Steinsalz (nur unter Tage möglich) - DBHD 3.0.3

 

 

 

Test it !

 

 

 

 

- Berechnung von Endlager DBHD in Comsol Multiphysics - DBHD 3.0.3

  (Geo-Mechanik - Statik - Thermo-Dynamik - Korrosion) - DBHD 2.0.0

 

 

 

- einige U-Elemente der benötigten 37 MW Agri-PV Anlage f. a. DBHD

 

- Wasser-Kühl-Anlage (mit 5 % der benötigten Kapazität für alle DBHD)

 

- Luft-Kühl-Anlage (mit 5 % der benötigten Kapazität für alle DBHD)

 

- Fugenloses Giessen von Beton-Pellets für 8 Castoren DBHD 2.0.0

 

- Rahmen des neuartigen Förderturms für alle DBHD

 

- Schacht-Bohr-Maschine D 12 Meter für alle DBHD  BESTELLEN 2 J. LZ

 

- Stahl-Guss-Tübbinge für den D 12 Meter Schacht für alle DBHD

 

- Schacht-Ausbau mit Führungs-Schienen und Haupt-Korb für alle DBHD

 

- elektrisch verfahrbare Zwischen-Ebenen im Schacht für alle DBHD

 

- Schacht-Ausbau D 12 Meter komplett - mind. 30 Meter für alle DBHD

 

- Steuerungs-, Mess-, und Überwachtungs-Technik für den Schacht-Betrieb

 

 

 

- eine wehrtechnisch ertüchtigte Haube für die DB Castor Transporte

 

- Weiterentwicklung von DBHD 2.0.0 - aber für LLW und MLW

 

 

 

- Robotic-Remote Kran-Transport von Castoren für alle DBHD

 

- Robotic-Remote Deckel-Öffnung von Castoren für alle DBHD

 

- Robotic-Remote Blei-Verguss von Castoren für alle DBHD

 

- Strassen-Transport von Blei-vergossenen Castoren für alle DBHD

 

 

 

 

 

Die Komponenten-Entwicklung und die Komponenten Tests werden viele Jahre in Anspruch nehmen !

 

 

 

Das läuft auf einen Steinsalz-Standort hinaus, der sowohl untertägig als obertägig Platz hat.

 

Wo Strom- und Wasser-Anschlüsse bestehen. - Wo es eine grosse beheizbare Werkhalle gibt.

 

Wo es Büroräume, Parkplätze und Unterkünfte hat. "Irgendwo" in Nord-Deutschland, Küste.

 

 

Um nicht durch das öffentliche Ausschreibungs-Recht gehemmt zu sein, ist eine GmbH oder

 

AG zu wählen, die NICHT im Besitz des Bundes ist. Ein Unternehmen der freien Wirtschaft.

 

Die Leitung soll Jemand bekommen, der Endlager DBHD sehr gut kennt, und vorantreibt ...

 

 

Es wird eine "Staats-Baustelle für ein temporäres Zugangs-Bauwerk", das ohne historisches

 

Vorbild ist !!! - Um die Zustimmung des Bundestages zu einer Neu-Entwicklung zu erhalten

 

ist es notwendig, die Komponenten Allein und in der Einbau-Situation ausführlich zu testen.

 

 

Da fragt man sich was das kosten wird ? Ich denke das wird sehr viel Geld brauchen und der

 

einzige Weg eine sparsame, zielorientierte Ausgaben-Politik zu betreiben ist es im Licht der

 

Öffentlichkeit zu tun. - ALLES was gemacht und bezahlt wird, wird live & öffentlich gezeigt.

 

 

Ing. Goebel konnte sich die gesamte Endlager-Planungs-Entwicklungs-Zeit vom Munde ab-

 

sparen - hat quasi mit Münzgeld über 8 Jahre Endlager so weit entwickelt, wie Keiner vor

 

Ihm in den letzten 40 Jahren. Er wird es auch in der baulichen Realität nicht übertreiben.

 

 

Und es ist Zeit - Goebel ist 56 Jahre alt - er kann also noch ca. 10 Jahre "schaffe" und wird

 

Ihnen eine gut entwickelte und ausführlich getestete Tip-Top Endlager-Technologie so weit

 

entwickeln, dass man es tun kann, dass man ein sicheres Endlager am Standort bauen kann.

 

 

Das ELK-TG - die Endlager Komponenten-Test Gesellschaft zieht dann zum Standort um und

 

wechselt in eine bauliche Dimension, die durch die System-Grösse des HLW Behälters mass-

 

geblich geprägt sein wird. - Aber dann können wir das leisten - weil wir das geübt haben ...

 

 

Wir müssen ein paar Ingenieure, Physiker, Geomechaniker und Praktiker so weit entwickeln,

 

dass die das ab 2031 auch wirklich können - Endlager ist die oberste Liga der Bautechnik !!!

 

Ing. Goebel wird ab 2031 nur noch als Ehrengast und Rentner zuschauen können. Das wars.

 

 

Aber HEUTE liegt die Zukunft direkt vor uns. - Wer dabei sein will kann sich JETZT melden.

 

 

Mit freundlichen Grüssen und Glückauf

 

Ing. Goebel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Ansatz Auswahl Betriebs-Standort ELK-TG - wo oberflächen-nahes Salz ist - bei Hamburg

 

Das liegt in Nord-Deutschland - da ist der Weg nach Beverstedt nicht zu weit, da könnnen

 

die MdB mit dem ICE anreisen, da gibt es Zulieferer in der Nähe, da bekommen die Leute

 

die im ELK-TG arbeiten auch etwas von Hamburg mit. - Dort kann das ELK-TG entstehen !?

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei Harsefeld muss man schon sehr nah am süd-westlichen Ortsrand ansiedeln, damit das Salz-Top früh

 

erreicht wird. Ein Salz-Top von 50 bis 150 Meter ist OK - Liegt das Salz-Top aber in 333 Meter Tiefe wird

 

es schnell sehr teuer ... Wir wollen die Technologie-Komponenten einigermassen praxisnah testen, aber

 

wir wollen sicherlich keine grossen oberirdischen Anlagen bauen müssen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anfahrt BMU Bonn.pdf
PDF-Dokument [191.3 KB]

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/oeffentliche-auftraege-und-vergabe.html

 

 

 

 

Vergabe-Rechts-Situation der öffentlichen Hand im Jahr 2021 - Verbindlich

 

 

Der Antrag auf "Forschungs-Geld für den Schmelz-Kugel Test" bezieht sich auf 1 Mio. EUR !

 

und ist von Dipl.-Ing. Volker Goebel wie ein Angebot formuliert, und wurde am 01.11.2021

 

formuliert, unterschrieben und zugestellt. 

 

 

 

Die gesetzliche Lage erlaubt dem BMU Bonn aktuell eine Beauftragung des Bauvorhabens.

 

 

Ing. Goebel erwartet einen Stempel und eine Unterschrift direkt auf dem Antrag, der da-

 

durch zum Vertrags-Gegenstand wird. Überweisung bitte erst genau am 31.12.2021. Dann

 

wird der Betrag am 01.01.2022 auf dem Konto wertgestellt, und Ing. Goebel hat dann 1 J.

 

Zeit die Bauleistung zu erbringen und abzurechnen. - (Wenn Sie zu früh überweisen, muss

 

Ing. Goebel erst mal 47 % des Rechnungs-Betrags als Einkommens-Steuer abführen - Dann

 

wäre das Ziel Entwicklung, BAU, Test der Schmelz-Kugel überhaupt nicht mehr erreichbar)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es besteht folgender Bezug zu Covid 19 - Die Infektions-Zahlen sind hoch, die Wirtschaft tut sich schwer. !

 

Ing. Goebel hat seine Stelle als leitender technischer Angestellter einer grossen Baugesellschaft DE wegen

Covid 19 verloren (Unterlagen zum Nachweis vorhanden) und ist damit als Person auch von der Pandemie

betroffen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Zeit zwischen Angebots-Stellung im Antrag 01.11.2021 und faktischer Auftrags-Vergabe mit Überweisung

 

31.12.2021 beträgt somit 2 Monate. - Die Auftrags-Vergabe erfolgte innerhalb der Frist bis 31.12.2021, die

 

die bisher noch nicht verlängerte verbindliche Richtlinie des Wirtschafts-Ministerium vorgesehen hat.

 

 

Die Summe von 1 MIo. EUR plus MwSt. passt genau in Vorgabe der verbindlichen Richtlinie des BMWi.

 

Es handelt sich um einen Bauauftag - Ing. Goebel muss die Kugel fertig entwickeln, BAUEN und wird

 

die Schmelz-Kugel dann testen. - Es wird öffentlich erkennbar, dass der Bauauftrag geleistet wurde. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Volker Goebel - wurde am 18.12.1965 in Deutschland geboren - und ist Deutscher Staatsangehöriger.

 

Er war zum Zeitpunkt der Antragstellung in Deutschland gemeldet, und wohnte auch in Deutschland.

 

Als Diplom-Ingenieur Architektur ist Volker Goebel "Freiberufler" - ein Steuerrechlicher Status in DE.

 

Das Konto von Ing. Goebel ist aus historischen Gründen immer noch in der Schweiz. Eine solide Bank.

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Bank-Karte gültig bis 12/22 Aktuelle Bank-Karte gültig bis 12/22

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die gesetzliche Lage erlaubt dem BMU Bonn aktuell eine Beauftragung des Bauvorhabens.

 

 

Ing. Goebel erwartet einen Stempel und eine Unterschrift direkt auf dem Antrag, der da-

 

durch zum Vertrags-Gegenstand wird. Überweisung bitte erst genau am 31.12.2021. Dann

 

wird der Betrag am 01.01.2022 auf dem Konto wertgestellt, und Ing. Goebel hat dann 1 J.

 

Zeit die Bauleistung zu erbringen und abzurechnen. - (Wenn Sie zu früh überweisen, muss

 

Ing. Goebel erst mal 47 % des Rechnungs-Betrags als Einkommens-Steuer abführen - Dann

 

wäre das Ziel Entwicklung, BAU, Test der Schmelz-Kugel überhaupt nicht mehr erreichbar)

 

 

Es ist angemessen, dass wir uns im BMU Bonn treffen, und gemeinsam mit Tinte unterzeichnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das BMU Bonn scheint Jahrzehntelang auf den Schmelz-Kugel-Antrag gewartet zu haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorläufige STÜCKLISTE zur Anfrage Hoch-Temperatur-Heiz-Elemente für DBHD 3.0.3

 

Anfrage Heiz-Stäbe zum Stand der Entwurfs-Planung 12.10.2021 : (siehe t. Skizzen)

 

 

 

52 Sätze mit je 4 Heiz-Stäben - Länge 5,45 m - Durchmesser 0,1 m - 100 kW - 1.100 °C

 

156 Sätze mit je 2 Heiz-Stäben - Länge 6,05 m + 5,4 m - D = 0,1 m - 100 kW - 1.100 °C

 

mit Schraubfassung und Anschluss-Dose - nur die Spitzen 0,75 m und 1 m sind heizbar

 

 

jeweils 2 Satz als Test-Muster vorab - ab Werk - Entwicklungs-Kosten werden bezahlt.

 

Kalkulieren Sie eigene Werkstatt-Tests mit Glühzeiten von 100 Stunden und mehr ein.

 

 

Wir bitten um ein Komplett-Angebot von einer Werkstatt - Fa. Kanthal will eigentlich

 

nur die Glühdrähte verkaufen - Das Bauteil muss man selbst konzipieren und fertigen.

 

 

Wir wissen das es sich hier um eine Mindermenge besonders grosser Hoch-Temperatur

 

Stäbe handelt, die erst entwickelt werden müssen. - Die Preisstellung entspricht dem.

 

 

Wer von Ihnen ? stellt mutig ein Komplett-Angebot für die Heiz-Stäbe für DBHD 3.0.3

 

Rückfragen an : info@ing-goebel.com - Telefon 0041 79 424 61 48 - Dipl.-Ing. Goebel

 

 

 

 

 

 

 

 

Überraschung !

 

 

Wenige Wochen nach dem Informations-Desaster - "die wollen nur Ihre Heizdrähte

 

verkaufen - die Einbau-Situation muss man sich selbst herstellen" - ist die Kanthal

 

Website wie ausgetauscht ! - Auf einmal sieht man auch "passende, ganze Heiz-Ele-

 

mente", die man nur noch anschweissen, und anschliessen muss - sogar der Versuch

 

die Website ins Deutsche zu übersetzen wurde schon rudimentär begonnen. BRAVO

 

 

 

 

Ing. Goebel war schon dabei eine Reise nach Schweden zu planen und dort mit Bar-

 

geld und Projekt-Skizzen Mitarbeiter vor der Firmen-Zentrale anzusprechen und zu

 

schmieren, um die "in einem Restaurant an mehren Abenden zu verhören", um die

 

Einbausituation und eine mögliche Bestell-Liste aus Ihnen herauszuklopfen. - ABER

 

Fa. Kanthal hat schon reagiert - und stellt Informationen für die Planung und den

 

Kauf zur Verfügung. Die guten neuen Informationen finden Sie nun unten stehend :

 

 

 

https://www.kanthal.de/

 

https://www.kanthal.de/produkte-und-dienstleistungen/furnace-products/furnace-tubes/

 

https://www.kanthal.de/produkte-und-dienstleistungen/furnace-products/furnace-tubes/kanthal-apm-and-apmt/

 

https://www.kanthal.de/produkte-und-dienstleistungen/furnace-products/furnace-tubes/kanthal-apm-and-apmt/#tab-characteristics

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt haben wir zumindest mal Informationen um die Ausführungs-Planung der Kugel fertig zu stellen.

 

Da wir sehr lange Heizstäbe brauchen, die nur unten beheizt sind, werden wir Ihnen dann Fertigungs-

 

zeichnungen zur Verfügung stellen ! - Für die Beheizung eines Ofens hätten wir schon direkt mit den

 

Daten von der Website bestellen können ! (der Standart-Fall) - aber für das Spezial-Bauteil Schmelz-

 

Kugel DBHD brauchen wir "tailored to your requirements" - Grossen Dank an Fa. Kanthal in Scheden.

 

 

 

 

Die Produkte von Fa. Kanthal haben offenbar eine sehr lange Glüh-Dauer. Die werden eingeschweisst

 

und NICHT eingeschraubt - obwohl bei Bedarf sicherlich etwas grössere Blech-Flansche mit Löchern

 

bestellt werden könnten. - Austauschbare Bauteile machen jede Maschinen-Wartung doch einfacher.

 

 

Für DBHD kaufen wir die Version mit dem Anschweiss-Flansch, da wir eh noch thermisch höher be-

 

lastbare Metall-Rund-Elemente in den thermisch weniger belastbaren Grauguss mit eingiessen. Fa.

 

Walter-Meskendahl - Giesserei in Neurenrade DE arbeitet bereits an der perfekten Schmelz-Kugel

 

Konzeption für DBHD 3.0.3. - Ing. Goebel arbeitet als General-Planer hier nur einem Partner zu. 

 

 

Auf die Werkstoff-Kombination für das Hüllrohr - FECRAL - Fe Cr Al - wären wir niemals alleine ge-

 

kommen - Durch die Wärme-Ausdehnung muss (als Beispiel) ein D=90 mm Element in eine D=100

 

mm Buchse eingesetzt werden - und das absolut mittig vermute ich mal. - Einerseits brauchen die

 

Kunden Informationen um überhaupt mit der seltenen Technologie Heiz-Stäbe zurecht zu kommen,

 

andererseits will Fa. Kantal den Wettbewerb nicht schon auf den Website zu schlau machen. Ja, es

 

ist eine Gratwanderung. DBHD 3.0.3 wir von der gesamte Endlager-Branche weltweit auch in jedem

 

Detail genau betrachtet - Wir haben mittlerweile mehr Leser in der Welt als in Deutschland - Jeder

 

kann diese Website in Google in seiner eigenen Sprache lesen. Goebel muss es nur deutlich texten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Katalog_s-ka050-ps-eng-2011-09.pdf
PDF-Dokument [196.3 KB]

 

 

 

 

 

 

 

Herr Ing. Philpp Streis von der Kanthal-Niederlassung in Deutschland ruft an.

 

Das APM Tube ist kein Heiz-Element, sondern nur ein Rohr, das man in sehr

 

schwierigen Ofen Atmosphären einsetzt - Wir sollen uns TUBOTHAL heating

 

elements anschauen - Machen wir - Bravo - da sieht man schon eine lange

 

"Heiz-Kerze" hat Herr Ing. Streis es genannt. - Ja - das sieht für die Schmelz-

 

Kugel/Bullits im DBHD 3.0.3 brauchbar aus. Damit fangen wir an zu arbeiten.

 

 

Die Ingenieure : Herr Streis, Herr Kovacs und Frau Gupta arbeiten sich jetzt

 

durch die Anfrage-Skizzen um die Anfrage zu verstehen. Ing. Goebel arbeitet

 

weiter daran die Kanthal Produkte zu verstehen. - Wichtig ist das die strom-

 

leitende Heiz-Kerze einen Abstand zur Metall-Wandung hat - es kommt also

 

sehr auf die Einbau-Situation-Fuge an, um nicht auf einer der 4 elektrischen

 

Zuleitungen zur Schmelz-Kugel einen Kurzschluss zu erzeugen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Volker Goebel / Dipl.-Ing. / Endlager-Planer DBHD / Nuclear Repository Planner ww / Tel ++41 (0)79 424 61 48 / info@ing-goebel.com / Branch-Leader