GDF Discussion 2021 - Endlager Diskussion 2021

Korrigiert 26.05.2021
Hinweise zum Zwischenbericht Standort-Su[...]
PDF-Dokument [1.6 MB]

 

 

 

 

 

 

As the main GDF Planner, am more or less branch leader, i have to design and follow the branch discussion

So whats new in 2021 ? concerning Geological Disposal Facilities for nuclear high level waste aka Endlager

 

- Ing. Goebel bewirbt sich um die Nachfolge Dr. Cloosters im BMU Bonn/Berlin Abt. "S"

- the USA does a new start towards GDF - triggerd by DBHD - licensed by US congress

- BASE Germany tries to overcome its infant and sleeping period by a magic symposium

- Sweden wins the price for the worst ever GDF idea - just after Finland - both EU court

- GRS ein völlig unvollständiges Gefälligkeits-Gutachen bleibt ohne echten Mehrwehrt

- Ing. Goebel fordert eine beschussfeste Panzer-Blech-Haube für sichere Castor Transport

- Ing. Goebel definiert Endlager Schacht aus Tübbingen, Fugen und Rückverankerungen

- Ing. Goebel zeigt DBHD in den Karten "Börger" mit Original Standort Geologie Ranking Liste

- Warum die letzten 6 Kernkraftwerke DE eben nicht einfach weiter betrieben werden können

- Rolls Royce bietet ein schickes 470 MW KKW an - Die Renaissance der Kernenergie ?

- Grundsätzliche und aktuelle Hinweise zur Geologie-Standort-Suche für Endlager.

- Die Katastophale Bilanz der Deutschen Endlager "Bemühungen" in einem Bild.

- Warum das BMU wenig kompetent ist und viele falsche Entscheidungen trifft !!!

- Endlager-Bauwerk muss ins WiMi - Endlager muss in den Ausschuss Wirtschaft und Bauen

- Ing. Goebel beantwortet Leserbriefe zur Standortauswahl und Endlager-Technik

- Ing. Goebel zeigt einen ersten Bohr-Plan für SBR 12 m und MC 430 Sandvik 3,8 m

- Ing. Goebel zeigt einen 2 ten Bohrplan für eine SBR die D = 12 und 20 m kann

- DBHD 2.0.1 ES verschafft Enresa Spain viel mehr Sicherheit zu weniger Kosten ! 

- Ing. Goebel empfiehlt 2 Standorte für Endlager in Spanien. Siehe geol. Schnitt

- Was halten Sie davon das überall in den USA Billig-Castoren auf Parkplätzen stehen ?

- Kritik und Verbesserungs-Vorschläge zur Darstellung der Teilgebiete durch die BGE

- Wie die gebesserten Teilgebiets Beschreibungen aussehen können ... Vorschläge

- Kritik und Ablaufplan Fachkonferenz Geologie-Standorte für Endlager HLW in DE

- Vorbereitung Video-Situation für Fachkonferenz Geologie Standorte Endlager DE

- Hinweise zu jedem Programm-Punkt im Ablaufplan der Fachkonferenz Endlager

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>>> Die KATASTROPHALE Endlager Bilanz des BMU - es ist Zeit die Bauart - den Bautyp zu wechseln - weg vom horizontalen Bergwerk hin zum tiefen, trockenen Schacht-Endlager - #BMU #Bonn #Berlin #Failures #DE - 40 Jahre nur Verluste !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Standort-Vorschläge in der Liste beziehen sich auf DBHD Endlager :

 

 

auf Basis der BGE Geologie Daten Teilgebiete für Endlager
Liste_Geologie_Standorte_DBHD_Endlager_D[...]
PDF-Dokument [1.1 MB]
Bewerbung - Ing. Goebel ins BMU.pdf
PDF-Dokument [412.2 KB]

 

 

 

 

They did a new start after dicussing Yucca Shit for decades - but its only a few old university scientist yet.

They are absolute beginners - But they have 6 points that show an open minded approach. - That is good.

For sure they are stupid enough to copy a few old and rotten GDF ideas and they state their amonts HLW

in m3 - as if they would know about the packing yet. - Lets hope for the best. They received DBHD plans.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>>> The Nuclear Waste Fund had an unspent balance of $ 44.5 billion as of the end of FY2017 - source Wikipedia #US #NWTRB

 
 
 

Pre-calculation for HLW

So the US has USD 44.5 billion for repositories on the account.

The US has approximately 88,000 tons of net (Mg) heavy metal HLW


88,000,000 kg x 162 USD / kg = 14,256,000,000 USD = 14.3 billion USD disposal costs with DBHD

With DBHD GDF the US will have to spend 14.3 billion USD for the geological storage of 88,000 tons.



General conditions as always with DBHD: Plus HLW containers, plus transports, plus legal proceedings

Local boundary conditions USA: The bad Holtec Hi-Star containers can be moved horizontally and vertically?



 
 
 



Pre-calculation for LLW, MLW

The USA has around 3.8 million cubic meters of LLW and MLW (mostly buried under 1 m of ground)

A typical DBHD has 250,000 cubic meters of storage volume, it takes about 15 DBHDs

15 DBHD for LLW / MLW x $ 0.74 billion = $ 11.1 billion USD








Total calculation USA for LLW, MLW, HLW

HLW repository GDF = 14.3 billion USD

LLW / MLW repository GDF = 11.1 billion USD

Total = EUR 25.4 billion for all GDF USA



plus containers, plus transportation, plus legal proceedings



So it is very likely that the USA has enough money in the account for final geological storage.
 
 
 
Deep rocksalt is in the US south
 
Deep clayrock is .... ?
 
 
Best regards from
 
 
Volker Goebel
 
Dipl.-Ing. Arch.
 
Endlager-Fachplaner
 
GDF Planner ww
.

 

 

 

 

 

 

 

That is exciting and good to know. Thanks for your “back of the envelope” calculation !

 

Thank you,


Sylvia J. Saltzstein

 

Sylvia J. Saltzstein

Manager, Spent Nuclear Fuel Storage, Transportation, Safety, Security, and Safeguards
Sandia National Laboratories
sjsaltz@sandia.vog
505-681-5083 (cell)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das BASE Berlin ist in unqualifizierter Schlafmützen-Verein der sich für etwas bezahlen lässt, was er als BfS schon über 30 Jahre NIE geleistet hat. Die Heio-Peis machen mal wieder ein Symposium, um zu erfahren, was Sie selbst NIE erarbeitet haben. Und wollen von den Teilnehmern dafür noch Gebühren kassieren ! Früher war der Landrat der Einzige der richtig lesen und schreiben konnte - heute tummeln sich die "Rester" in Behörden die keinerlei Mehrwert für die Bevölkerung haben, aber schnell mal 84 Mio. EUR pro Jahr kosten (BASE und BfS) PEINLICH !!!

 

 

Warum sind die EVU und die Behörden nie auf die Idee gekommen mal einen Architektur-Wettbewerb für das

temporäre Zugangs-Bauwerk auszuschreiben ? - Alle Gebäude die Sie sehen und nicht sehen sind von Architektur Büro geplant und gezeichnet worden. Die Fachplaner Ingenieure sind immer mit einbezogen. - Warum haben die Behörden nie einen Wettbewerb für Endlager ausgeschrieben und statt dessen der DBE / BGE ein Monopol auf etwas gegeben das eben diese Leute bisher nie geleistet haben. Eine ausführende Baufirma die keiner Planungs-Kompetenz für sichere Endlager hat - Asse, Morsleben, Gorleben und Konrad säuft ab sind doch Beweis genug !

Und die ewig gleichen Leute im BMU und BFS und BASE decken diese Fehl-Entwicklung seit Jahrzehnten weil

Sie immer an den Fehl-Entscheidungen mit beteiligt waren. - Ich speche da häufig von "Banden-Kriminalität"

 

Wo ist das "lernende" Verfahren ? wo ist die Bürger-Beteiligung ? Es gibt unter den Bürgern der BRD ca. 5.000

Leute in der Wirtschaft, in den Planungs-Büros die das viel besser können als Ihr. Die Deutschland AG. Nicht

die Armee der "Fachfremden" die sich bei NBG, BASE, BfS, GRS, BGE etc etc angesammtelt haben. Glauben

Sie den wirklich eine Ex-Geschichtslehrerin, eine Germanistin, ein Jurist für Steuerrecht und ein Ex Versiche-

rungs Vertreter können ein Endlager planen und Bauen ? Die "Fachfremden" sind nur Sand im Getriebe ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IIch habe mich zwar angemeldet, um zu honorieren, dass die "Reste" es jetzt endlich auch mal in Englisch versuchen - aber wenn Ihr glaubt ich würde auch tatsächlich kommen habt Ihr Euch vertan - Ab einem Tages-Honorar von 10.000 EUR plus MwSt. und 1 Monat im voraus bezahlt. - Ihr wollt doch eh nur wieder mit Euren Speichel-Leckern die Konzepte von VorVorgestern wiederkäuen - Dafür ist mir meine Zeit einfach zu wertvoll.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn die Schwedische Aufsichts-Behörde Stralsakerhetsmyndigheten in Stockholm / Solna wider Erwarten eine Bau-Genehmigung für die absolut desaströsen SKB Endlager Pläne geben sollte - dann bringt Ing. Goebel diesen skandalösen Einzelfall vor ein EU Gericht - SKB plant eine massive Umwelt-Verschmutzung der Ostsee - das läuft im Betrachtungszeitraum auf eine 100 % Freisetzung hinaus !!! - Das ist auch ein Erbe der DBE GmbH Denke !!!

 

 

 

 

 

 

 

>>> I bring Sweden to EU court - massive longterm environment pollution of the baltic sea - Strålsäkerhetsmyndigheten should never ever allow it - undeep, wet wet wet, no gas-tight closure - #Strålsäkerhetsmyndigheten #SKB #STOP

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>>> UNDEEP - WET WET WET - NO GAS-TIGHT CLOSURE #SKB #SHIT #STOP
the best hostrock geology is NEVER JUST beside the NPP - we bring Sweden to
EU court for the worst GDF plan ever !!! #SWEDEN #Justice #STOP #SKB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>>> Det här är de extremt dumma SKB-personerna från Sverige som planerar en massiv förorening av Östersjön - vi för dessa människor till en EU-domstol ! - Strålsäkerhetsmyndigheten - vägra tillstånd och straffa SKB ! - #Stop #SKB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>>> die GRS gGmbH liefert ein fragwürdiges "Gefälligkeits-Gutachten", mit dem die Verlängerung der Betriebs-Genehmigungen der Zwischenlager in Deutschland begründet werden sollen ! - - - Die 0,5 mm Zirkaloy Hüllrohre sind nach 40 Jahren Gamma-Strahlung arg versprödet ! - Die GRS sollte mal einen alten Castor öffnen, und schauen, ob man das Brennstab-Bündel noch herausziehen kann, oder ob die Stäbe nur noch Krümel sind ? -

 

Für eine dauerhafte Unterkritikalität ist ein Blei-Verguss notwendig - immerhin sind ca. 300 kg Plutonium in jedem Castor - wir wollen doch nicht das sich etwas zusammen-finden-kann - die kritische Masse für PU liegt bei 21 kg. 

 

Anstatt sich vom BASE für ein fragwürdiges Gefälligkeits-Gutachten instrumentalisieren zu lassen, soll die GRS endlich einmal die Thermodynamik des DBHD 2.0.0 rechnen - das Ergebnis wird für Deutschland und die Welt von grossem Interesse sein, und auch schon beim Ausschluss besiedelter Gebiete in der Standort-Auswahl Verwendung finden.

 

MfG - Ing. Goebel - Endlager-Fachplaner - GDF Planner ww

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Castor unter der Blech-Haube ist eine leichte Beute. Wir brauchen Hauben die modernen Waffen standhalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>>> Die Wandung der SBR Bohrung ist unruhig, aber die entstehende Geometrie ist bekannt und regelmässig - Die Fuge zwischen Tübbing und Berg muss mit Material (Mortar) verpresst werden - Die Stahl-Guss-Tübbinge werden zusätzlich mit Rückverkankerungen versehen, die auf Scherung beansprucht sind - Wasserdichte Schacht-Wandung - #DBHD #Shaft - Der Stahlbau-Schachtausbau ist sehr schwer, aber er wird nicht durch-rutschen, weil der Berg den Schacht einspannt - Es gibt Horizontalkraft-Anteile aus 1. Quetschung des Sediment-Gesteins und 2. aus Steinen / Böllersteinen, die aufgrund Ihrer Geometrie horizontale Kräfte erzeugen. - Der Schacht rutscht nicht nach unten durch, weil er EINGESPANNT und RÜCKVERANKERT ist. - Ing. Goebel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schnitt-Zugangs-Schacht_12_Meter.pdf
PDF-Dokument [354.8 KB]
auf Basis der BGE Geologie Daten Teilgebiete für Endlager
Antwort-Leserbrief_ Liste_Geologie_Stand[...]
PDF-Dokument [87.6 KB]

 

 

 

 

>>> Brokdorf NPP - started 1976 = 45 years old
>>> Emsland NPP - started 1982 = 39 years old
>>> Grohnde NPP - started 1976 = 45 years old
>>> Neckarwestheim 2 - st. 1982 = 39 years old
>>> Isar aka Ohu 2 - started 1982 = 39 years old
>>> Gundremmingen C = st. 1976 = 45 years old

The last 6 German reactors are too old to be operated
further in a densely populated country like Germany !

 

A clever industry would have made plans : Change
of reactor vessel, change of all pipes, new control
room - and run it for another 40 years - the concrete
is hard now ... But they never made that plans ...

 

 

 

 

 

 

 

 

>>> Who had a look on the last 6 German NPP ? List

Die finale Etappe des Deutschen Atom-Ausstiegs bereitet offenbar Vielen Schmerzen - Ab 2022 haben wir dann ca. 11 GW Strommangel in Deutschland - Wo sind die Pläne für den Austausch aller Pumpen, Rohre, Reaktor-Behälter und Steuerstände - Macht Ihr kein Angebot mehr ? - Sprecht Euch klar für 1 DBHD Endlager aus und ich mache mich für "Erneuerte Kernkraftwerke" stark ... Aber Ihr müsst Euch bewegen - Sonst ist die Kernenergie in Deutschland tot ... MfG Ing. Goebel - Nachfolge Dr. Cloosters !?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werfen wir noch einen dankbaren Blick auf die Giganten der Stromerzeugung : 

 

Unser Dank geht an Alle Mitarbeiter vor Ort die mit extremer Sorgfalt gearbeitet haben !

 

 

 

 

 

 

https://lnkd.in/dgE4QPw - Does the mid size 470 MW SMR/NPP make the race ? looks good - Rolls Royce Energie - #SMR #NPP #Rolls #Royce The consortium members are: Assystem, Atkins, BAM Nuttall, Jacobs, Laing O’Rourke, National Nuclear Laboratory, Nuclear Advanced Manufacturing Research Centre, Rolls-Royce and TWI.

 

 

 

Rückbau DE machen und die nächste Generation von Leistungs-Reaktoren bauen ?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Korrigiert 26.05.2021
Hinweise zum Zwischenbericht Standort-Su[...]
PDF-Dokument [1.6 MB]

 

 

 

 

Wenn Sie sich jahrelang wundern, warum das BMU eine bekloppte Entscheidung nach der anderen trifft - und Sie dann man nachschauen ob die zu einer Partei gehören ... omg - WHAT A WASTE OF TIME

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bohr-Plan für DBHD Schacht Endlager - Achtung - leicht veränderte Abmessungen

 

- der Konus sitzt jetzt UNTEN am Beginn der Verschluss-Strecke - Ing. Goebel hatte einen Fehler drin.

  Es machte keinen Sinn D = 20 als Verschluss-Strecke aufzufahren - D12 reicht aus - nur Zugang ...

 

- die Verguss-Ebene sitzt jetzt 10 Meter höher - weil ein Castor mit Inventar eben doch etwas von der     Strahlung nach draussen lässt - Man muss die Männer ja nicht auf einen "Grill" stellen

 

Sie sehen Option 1 von 2 = Die SBR bohrt D12 bis tiefster Punkt - Die MC 430 Teilschnittmaschine

weitet auf D=20 auf. - Die MC 430 wiegt 105 Tonnen - kriegen wir am Stahl-Seil runter das ja für

160 Tonnen ausgelegt ist. Es bleibt ein 4 Meter hoher Kragen die D12 Tübbinge stehen. Die MC 430

wühlt vorne auf ganzer Breite auf- und ab das Wirtsgestein weg - und hinten lässt man es über das

integrierte Förderband in einen Radlader mit eingespanntem Trog fallen. Das D12 Durchmesserloch

wird mit einen verhebbaren, befahrbaren Gitterrost-Konstruktion ausgestattet damit niemand ins

tiefe Loch fällt - das die Kühltechnik gerade auskühlt.

 

 

D 12 m =  113 qm (Fläche einer 4 Zimmer Wohnung)

 

D 20 m =  314 qm (Fläche eines 3 Spänner Mehrfamilienhauses)

 

 

 

 

 

 

 

Enresa Spain gewinnt den Wettlauf ums Endlager mit Sicherheit und im Preis
04_Compare-Table-GDF-Worldwide-DBHD-Ing-[...]
PDF-Dokument [433.4 KB]
Sample Order for Spain.pdf
PDF-Dokument [276.8 KB]
Cut_Geologiy_Spain.jpg
JPG-Datei [190.3 KB]
Cut_Geologiy_Spain_Detai_2.jpg
JPG-Datei [41.6 KB]
Cut_Geologiy_Spain_Detail.jpg
JPG-Datei [60.8 KB]

 

 

 

 

 

 

 

>>> Die Fachkonferenz Standort-Auswahl Endlager tagt seit 7 Monaten und bleibt stumm - Die stummste Bürgerbeteiligung die es je gegeben hat. - Voll-Kastraten die Geld vom Veranstalter BASE nehmen - #Fachkonferenz #Stumm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

habe mir die Ohren freischneiden lassen - damit ich Sie besser hören kann ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie sind hier auf Seite 1 der Endlager-Diskussion 2021 - weiter zu Seite 2 - weiter zu Seite 3 - weiter zu Seite 4 -

 

weiter zu Seite 5 - weiter zu Seite 6

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Volker Goebel / Dipl.-Ing. / Endlager-Planer DBHD / Nuclear Repository Planner ww / Tel ++41 (0)79 424 61 48 / info@ing-goebel.com / Branch-Leader