Endlager Diskussion 2022 - page 2  - GDF Discussion DE und 2023 - Diskussion Grenztemperatur HLW-EL beginnt

 

 

 

 

Vergleichs-Tabelle Beton vs. Bentonit

 

Erste Barriere nach der Behälter-Kante

 

 

 

Die Geologien sehen nur Geologien - Hallo ESK - bitte Beton mitdenken ...

 

Für den Gorleben-Bentonit musste sich die  BGR einigermassen verbiegen

 

Die Beton-Pellets im DBHD 2.0.0 sind aber aus Beton mit Magnetit-Anteil

 

 

Vergleichen Sie die Beton mit Bentonit - hier eine tabellarische Darstellung :

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ingenieur-Geologische Kriterien Tiefe und Temperatur im Stand AG / nach Korrektur

 

Die Tabellen-Grafik so oder so ähnlich im Standort-Auswahl-Gesetz verwenden bitte ...

 

 

 

Werfen wir als Erstes einen Blick auf die bisher bekannten möglichen und unmöglichen Bauweisen für Endlager

 

Streng nach Wirts-Gestein differenziert ! - Wir müssen "Tiefe und Temperatur im Stand AG nach Wirtsgesteinen

 

differenziert regeln". - Ein technisch-wissenschaftliche begründete Regelung - die Ergebnisse erstaunen Sie ! ? 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die BGE würde das Endlager-Geld schon mehr als komplett verbraucht haben,

 

bevor es überhaupt zu einer HLW Endlager-Baustelle kommen kann. Schande.

 

 

 

 

 

 

 

Die BGE GmbH aufspalten, weil sich die 70 ger Jahre Firmen-Philosophie in die

 

Standort-Auswahl und Endlager-Planungs-Abteilung hinein-frisst - wie ein Tumor.

 

 

 

BGE GmbH - bleibt Bau-Unternehmen für Asse, Morsleben, Konrad, Gorleben ...

 

BGE Tec - braucht kein Mensch - für gar nichts - Quelle der 70 ger J. Bauweise

 

 

Geologie- und Planungs-Abteilungs AG für die Standort-Auswahl gründen - und

 

vom BGE Gelände weg " in eine ganz neue Umgebung " bringen. - Dann werden 

 

die alle wieder "normal" und besinnen sich auf Ihre guten Ausbildungen, und für 

 

den Aufbau einer "vernünftigen" Planungs-Abteilung für HLW Endlager braucht

 

man tatsächlich Jahre. - Alles fängt beim ARCHITEKTEN den Bauwerks an. - Der

 

macht die räumliche Auslegung des Endlagers - der hört aber auch auf die Fach-

 

Ingenieure - Vor Euch liegt noch ein sehr langer Weg, und Ihr arbeitet gegen die

 

Wand - weil Ing. Goebel Standort und Methode schon definieren konnte. - Aber

 

es braucht das "Verfahren" !? -  Zur "methodischen Legitimation" von Endlager !?

 

Oder ist das nur eine viel zu idealistische Vorstellung - an der wir scheitern ...

 

Eine gute Definition der wissenschaftlich begründeten Maximal-Temperaturen

 

an den bereits beschriebenen Orten im befüllten Endlager kann das "Verfahren"

 

noch retten !? - Mit den richtigen Kriterien geht das "Verfahren" zügig weiter ...

 

 

 

Gehabt Euch wohl - entweder, bin ich in kurzer Zeit Millionär und Leiter einer

 

ordentlichen Detail-Planungs-Abt. für die konkreten Endlager, oder ich bin RAUS

 

Weil ich jetzt essen, wohnen und leben muss. 58 J. - Mit Endlager im Lebenslauf.

 

 

Ich gehe davon aus, dass der Paragraph 9a Absatz 1a im Atomgesetz nicht geän-

 

dert wird. - Bundesanzeiger abwarten ... 

 

 

 

 

 

Die Probleme mit der DBE Tec, DBE, BGE, BGE Tec, sind leider von wirklich sehr

 

ernsthafter Natur ! - Die damalige DBE Tec hat mit Bollingerfehr eine Bauweise

 

auf jedem Kongress präsentiert, die in Kürze für Deutschland zu einer realen

 

Gefahr wird. - Wir werden von untiefen, nassen, nicht gas-dicht verschliess-

 

baren Endlagern umzingelt werden. - Durchlauferhitzer nagra Schweiz und

 

das Finnische Sieb für spätere Freisetzung sind leider nur der Anfang ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thema gescheiterte Zeitplanung - 2031 adé

 

 

Sie werden immer so weitermachen wie bisher

 

Sie tun ja aus Überzeugung das Falsche !

 

Und das NBG will auch nichts daran ändern ...

 

 

 

 

 

"Das dauert mit BASE / BGE so lange, - dass mein Enkel

 

Endlager nicht mehr erleben wird - und der ist 3 Jahre."

 

Beckstein / Jurist / NBG Mitglied

 

 

 

 

Ing. Goebel geht davon aus, dass das "Verfahren" schon ge-

 

scheitert ist, weil es zu idealistisch ist - und die Geologie-

 

Daten sind ja zumeist nur für Gebiete vorhanden, in denen

 

man Kohlenwasserstoffe finden wollte - die sind aber eine

 

Gefahr für Endlager. - Es wird NICHT möglich sein, mit dem

 

Stand AG "Verfahren" zu überzeugen. Wir können nur hoffen

 

das sich im Daten-Mengen-Dilemma die Intelligenz und Er-

 

fahrung mit höffigen A-Standorten durchsetzt. - So ähnlich

 

wie Ing. Goebel Beverstedt gefunden und nachgewiesen hat.

 

Dank an die LBEG und Ihren 3D Geologie-Untergrund-Atlas.

 

 

 

 

Und es wird immer schlimmer, jetzt will die BGE auch die

 

Kernbohrungen noch falsch machen, vertikal rein, mit den

 

modernen Bohrgestängen eine 90 °Kurve, und noch 1.000

 

bis 2.000 Meter weiter in der horizontalen bohren ... Die

 

wollen : Geologie für untiefe, nasse und nicht-gas-dichte

 

neue teuerste sinnlose Bergwerke nachweisen ! Kein Wort

 

zu den in Tabelle erstmalig genannten "Bohrungen?", auch

 

da gibt es die Möglichkeit vieles falsch zu machen ... z.B.

 

auf Fake Isolation von Muller USA Berkley mit D = 140 mm

 

zu setzen - da kommt ja auch die Idee mit den abgelenkten

 

Probebohrungen her. Als ob jemand in der Lage wäre die

 

stark strahlenden Einzelstäbe aus den Brennstab-Bündeln

 

heraus zu basteln und in D = 140 mm Mini-Behälter umzu-

 

packen. - Solche Dös-chen zerquetscht der Bergdruck ...

 

 

 

Ich bin immer mehr überzeugt, dass man das Tun vom

 

BASE Wasser-König vor einen Untersuchungs-Ausschuss

 

bringen muss. - Er biedert sich ein bisschen an. - Aber

 

das befreit Ihn leider von keiner Schuld. - Die machen

 

meiner Erfahrung nach nur weiter 70 ger Jahre ... Die

 

sind überzeugt von : untief, nass und nicht gas-dicht.

 

 

Der Mangel an Planungs-Erfahrung und ingenieur-

 

technischem Sachverstand beim Vorhabensträger

 

ist sooo Peinelich - und die Aufsicht hat bisher in

 

jeder Phase immer völlig zuverlässig versagt ...

 

 

Ich werde mich mit der staatlichen Endlager Sekte

 

gar nicht mehr befassen ... Endlose Dummheiten !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Paragraph 9a Satz 1 ist auch im aktualisierten Atomgesetz enthalten - Nachweis-Pflicht

 

13.12.2022 - Ing. Goebel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor 3 Jahren hat die Polizei es mit irgendeiner Falschgeld-Sache bei mir probiert.

 

Jetzt kommen Sie mit "Volks-Verhetzung" - Vielen Dank an : BMUV, BASE und BGE

 

Ganz so einfach lassen sich Hagener Polizisten aber nicht instrumentalisieren :

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wieder kommen BMUV und BASE mit Dosisfreigaben, (2.000 kg ! ) - die in der

 

Endlager-Sicherheits-Anforderungs-Verordnung ? in der Dimension beschreiben sind

 

Immer und immer wieder - Dosisfreigaben um undichte HLW Endlager zu rechtfertigen 

 

 

Schämt Euch - DBHD z. B. braucht gar keine Dosisfreigaben - Das BGE U nicht ohne.

 

 

 

 

 

 

 

8 Monate nach der bahnbrechenden Stellungnahme der Entsorgungs-Kommission

veranstaltet das Base einen ersten Workshop - jaaaa, jaaa - hat ja alles Zeit ...

 

Thema "Grenz-Temperatur" an der Aussenseite des Castor Behälters

 

aber auch das greift wie so häufig zu kurz - technisch, wissenschaftlich unvollständig

 

 

 

 

Progamm Fachworkshop Grenztemperaturen Endlager - Alswede enttäuscht - wie immer
fachworkshop-grenztemperatur-programm.pd[...]
PDF-Dokument [63.6 KB]

 

 

 

 

 

 

>>> Workshop Grenztemperatur HLW Endlager für Stand AG - 28.03.2023 - Ganztägig

 

 

 

 

 

 

 
Hallo - Sehr geehrte Endlager-Branche,
 
 
Das BASE ruft zu einem "Workshop zum Thema Grenztemperatur"
 
im HLW Endlager auf - um die falsche 100 °C Angabe im Stand-AG
 
mit realitätsnahen Temperatur-Grenzwerten zu ersetzen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
In der Anlage finden Sie zum Einstieg die ESK Stellungnahme,
 
und eine System-Skizze zu Temperaturen im DBHD 2.0.0 HLW
 
Endlager - Messpunkt-Definitionen, Schmelz-Punkte und mehr.
 
 
Hoffentlich hat außer mir noch jemand zu dem Thema gearbeitet.
 
Wir würden uns über Ihre Erkenntnisse und Fragen sehr freuen.
 
 
Mit freundlichen Grüssen
 
 
Volker Goebel
 
Dipl.-Ing. Arch.
 
Endlager-Planer 
.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
An der Universität in Kopenhagen gibt es 3 Leute die wohl in der Lage sein werden
 
zu berechnen, wie lange die oben beschriebene Lagerung brauchen wird, um durch
 
das Steinsalz bei Beverstedt bis auf die Kante des Rotliegenden "durch-zu-fallen" ...
 
 
Aber ich hab ja kein Budged ? - Ich soll ja nicht mehr vorankommen in der Endlager-
 
Planung ... Down by state stupidness ...
 
 
 
 
 

 

 

 

 

Steffen Kanitz verlässt die BGE - Endlich !!!

 

 

Es gab nur 1 gute Sache an Kannnix - er war jung genug um Endlager noch persönlich zu erleben.

Aber er hat alles falsch gemacht und musste deshalb gehen.

 

 

Die Bilanz seiner 5 Jahre bei der BGE :

 

- der Zwischenbericht ist durch die von der BGE im eigenen ermessen eingebrachte Tiefen-

begrenzung wertlos. Betrachtet wurden nur Teufen die für Endlager nicht relevant sind !

 

- er hat sich immer "sehr bemüht" uns Endlager zu erklären, da er aber Endlager niemals selbst

durchdringen konnte -  als Nicht-Bauplaner - hat er uns allen immer nur die Zeit gestohlen ...

 

- durch den unendlichen Dilletantismus wurde die Zeitplanung für Endlager auf ewig verlängert

 

- da die BGE jedes Jahr 500 Mio. EUR kostet !!! - fehlen uns nun 2,5 Mrd. EUR für HLW Endlager

  Ein grosser Teil davon entfiel auf die Standortauswahl - Der BGE Zwischenbericht ist unhaltbar.

 

- ich musste sogar mehrere Strafanzeigen wegen, gegen BGE Steffen Kanitz stellen ! - siehe Unten

 

- Anfang Juli tritt Kanitz die Stelle bei RWE für Rückbau KKW an - bis dahin müssen wirs noch aushalten.

 

- Aber das Schlimmste war wohl, dass Kanitz jahrelang glaubte die Bundesgesellschaft für

Endlagerung bräuchte keine Endlager-Planung !!! - Erst als das Ministerium Ihm mit der

Endlager-Sicherheits-Anforderungs-Verordnung ins Kreuz trat - die explizit Endlager-

Planungen einforderte - hat er auch nichts gemacht oder veranlasst. 5 Jahre hat die BGE

ohne Endlager-Planung versucht Standorte zu bewerten, was überhaupt nicht möglich ist.

 

- Seit April 2014 haben Heinen-Esser und Kanitz die Endlager-Planungen "totgeschwiegen"

und auch alle Anderen zum totschweigen veranlasst - und dadurch gegen das Stand AG,

welches ein "lernendes Verfahren" vorsieht gehandelt. - Die Beiden dachten jahrelang

die BGE hätte eine Endlager-Planung, bis klar wurde, dass die BGE Bauweise von untief,

deshalb nass und nicht gas-dicht verschliessbar das eigentliche Problem der Branche ist.

Man kann eine Diskussion zu einem Bauwerks-Standort nicht ordentlich führen, wenn

man keine Planung für dieses (temporäre Zugangs-) Bauwerk hat. Nur Nicht-Bauplaner

konnten auf so eine dumme Idee verfallen. Es macht keinen Sinn, Leute die nicht einmal

ein Vogel-Häuschen selbst geplant haben, mit der Planung des teuersten Infrastruktur-

bauwerks DE zu "beleihen". - HLW Endlager ist ein Bauwerk ohne historisches Vorbild.

 

 

Ich persönlich bin sehr froh das Kanitz geht. - Die Geschäftsführung der BGE muss aus Fachleuten

 

der Branche bestehen - und nicht aus abgewählten MdB die weiterhin versorgt werden wollen ...

 

 

Natürlich werde ich mich selbst um die frei gewordene Stelle bewerben. - MfG - Ing. Goebel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die GNS schreibt eine interessante Batchelor Arbeits zu Endlager-Behältern aus.

 

Sie stellt Solid-Works CAD und den 3D Druck von 3 Behältermodellen in Aussicht :

 

 

 

 

 

 

 

 

>>> Absinkzeit Einlagerung in Steinsalz mit AI ermittelt

 

 

Sehr geehrte Endlager-Branche,
 
Die Absinkzeit  von 10 Tonnen Uran um -7.500 Meter
im Steinsalz wurde grob mit 12.787 Jahren ermittelt ...
 
Antwort von Chat GPT - siehe .pdf in der Anlage
 
Die Absinkzeit von 10 Tonnen Uran über 500 Jahre
im Steinsalz wurde grob mit 4,3 Metern ermittelt ...
 
Kann das bitte mal jemand überprüfen !?
 
Es wird deutlich, dass neben der thermodynamischen
Berechung eines HLW Endlagers, zumindest im Steinsalz
auch eine statisch-dynamische rein physikalische Absink-
Berechnung mit ins Stand AG muss.
 
Mit freundlichen Grüssen
 
Volker Goebel
 
Dipl.-Ing. Arch.
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>>> Rettung des Standort-Auswahl-Verfahrens durch Parallelisierung von Arbeitsschritten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da habe ich BGE, BASE, BMUV doch fein geholfen - läuft ...

 

 

Leute - ich brauche dringend ein Fahrzeug das etwas kann :

 

 

 

Defender.pdf
PDF-Dokument [4.6 MB]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mit den Räten der Regionen wird HLW Endlager nicht mehr auf Basis Gorleben

 

sondern auf Basis DBHD diskutiert 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

auch wenn jemand Anderes den Schlussstein setzt - Sie haben die Burg sturmreif geschossen ...

 

Auch ich setze den Schluss-Stein nicht - aber wir haben jetzt eine Planung und Erkenntnisse ...

 

Hoffen wir auf Den, der das trockene Salz wieder einfüllt ... Voilà - Nous sommes embarqué ...

 

Ich beisse nicht, ich bin Westfale, wir sind gutwillig und konsensfähig, aber wir leisten es auch.

 

Vieles Ging schwimmen. Die harte Schule des Lernens. Mysteries do unfold, the young become ...

 

 

 

 

Hallo BMUV - ist wirklich schön Sie mal wieder zu sehen - Jetzt können Sie ein leeres ? Napro

 

vorlegen - aber so viel Erkenntnis und berechtigte Hoffnung gab es auch noch nie !!! - Sie sind

 

doch auch Westfale - bei uns wachsen die Bäume nicht in den Himmel, aber sowas können wir.

 

Ich wollte Ihnen den Job als Branchen-Leitung nie wegnehmen - aber viele Aufgaben fielen in

 

das Feld des Entwurfs-Verfassers - Sie haben doch bestimmt mit-gelesen, und dabei einen Rot-

 

wein am Wochenende genossen. - Holen Sie die dicken Zigarren raus - Es geht Richtung Ziel ...

 

Textliche Hinweise für das neue StandAG auf der Website - Früh Allgemein lesen lassen bitte.

 

 

 

 

 

 

Hallo Frau Ing. Seidel - lassen Sie sich nicht zerreissen - Sie haben auch Urlaubs-Anspruch

 

Sie sind noch jung - wahrscheinlich sogar ziemlich lernfähig - Es ist mir immer eine Ehre

 

auch für Sie zu arbeiten. - Sie können Endlager noch erleben - Ich treib Sie bis dahin an ...

 

Ich betreue bereits viele grosse Gruppen und Einzelpersonen - es sind sogar 3 Models dabei

 

und die Super-Schönen sind ziemlich anspruchsvoll - Ich mag Ihren Kampfgeist - Ruhig blieben.

 

 

 

 

 

Hallo Geologe - Danke für Ihre Expertise zu Festgesteinen - Sehr differenziert und denkbar und

 

nachvollziehbar beschrieben - unbedingt ehrlich bleiben ! - Oben konnten die Stein-Schmelzen

 

fein ausgasen - unten ist das eher wie eine Schlacke ? War flüssig - schrumpfte beim erkalten -

 

und liegt in grobporigen Misch-Strukturen vor - Ich denke 50 m Steine sind das Größte was man

 

oben findet - unten ist für Endlager nicht viel zu holen ? - Legen Sie Kerne unter Mikroskope ...

 

Und dann korrigieren Sie mich. Die Wissenschaft ist und bleibt frei. - Danke.

 

 

 

 

 

 

 

Ich war jetzt 11 Jahre mit all Euren Experten im Ohr in der Planung.

 

Eine Ausführungs-Planung endet mit dem Schluss-Stein und wird dann

 

noch für folgende Generationen beschriftet, übersetzt, aufbereitet ...

 

 

Gebt mir ein Signal - kauft irgend etwas im Laden - oder stellt mich

 

in der BGE als GF ein - Kleine Schritte zu tief, trocken und gas-dicht

 

verschliessbar machen. - Dran bleiben - hab ich 11 Jahre gemacht ...

 

 

Mit besten Grüssen

 

Volker Goebel

 

Dipl.-Ing. Arch.

 

Hagener

 

 

 

 

 

 

Stellenangebot TÜV Rheinland - Sachverständige*r für Entsorgung und Endlagerung

 

 

 

Sehr lesenswert : Bewerbt Euch ...

 

 

 

 

 

 

 

 

so langsam ist die In-Kompetenz von BGE und BASE nicht mehr zu verstecken

 

Wenn Journalist Wetzel dranbleibt, wird er es wohl auch komplett entwirren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es lebe  die Föderalische Organisations-Form der Bundesrepublik Deutschland

 

 

Niedersachen darf also etwas entscheiden ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch Studt geht - nicht nur Kanitz

 

 

Hat Ing. Goebel von Anfang an gesagt, dass das nix für Politiker 

 

ohne jede eigene Expertise in Sachen Endlager / Standort ist.

 

Die Beiden haben uns richtig viel Zeit und Geld gekostet !!!

 

 

Und wer will jetzt ran ??? nachdem die BGE Deutschland in der

 

Sache Standort-Auswahl und Endlager Konrad so blamiert hat.

 

Für mich ist eine Firma mit guter Mannschaft und Zugängen zu

 

den Etats eine Geige die ich spielen kann - Wir steuern um, wir

 

steuern die ganze BGE um, und machen Sie wieder aktiv und in

 

Sachen Endlager glaubhaft - Das dauert seine Zeit - aber ein

 

Bauunternehmen kann man sanieren, reformieren. - Wie gesagt,

 

bitte Arbeitsvertrag zusenden, und ich trete am 01 Juni 2023

 

den Dienst an. - Zusammenarbeit mit Frau Kasten willkommen.

 

Wir sind ja eh schon länger gut im Gespräch ... Das wird wieder.

 

 

MfG - Volker Goebel - Dipl.-Ing. Arch. Metallbau-Meister GF

 

 

war schon GmbH Geschäftsführer - und ER kann Endlager !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrte 2.200 Mitarbeiter BGE GmbH,

 

 

"Nous sommes embarqués" - 22.05.2023 ca. 18 Uhr

 

 

Es war ein Dialog unter den verantwortlichen Fachleuten

 

"Ja, in guten wie in schlechten Tagen. - Arbeitsvertrag v.

 

Frau Kasten oder Vertretung - Dienst-Antritt 01 Juni 2023

 

 

Standortauswahl - Endlager-Planung

 

Wir sind jetzt auf dem Weg zum Endlager ...

 

 

Danke - nach 10 Jahren Anlauf. - Ich schwöre

 

die Verfassung der Bundesrepublik zu achten,

 

Schaden abzuwenden und Erfolgreich bei 

 

der Vertretung der Gesetze zu sein - Danke.

 

Die Staffel-Stab-Übergabe hat bereits vor

 

Publikum öffentlich stattgefunden.

 

 

Mit freundlichen Grüssen von Hagen nach Peine und Bonn und Berlin

 

Heute gibt es sogar beste Grüsse an die ganze Republik - 

 

 

Volker Goebel

 

Dipl.-Ing. Arch.

 

10 Jahre Endlager Forschung

 

Rechte-Inhaber DBHD 2.0.0

 

 

Cand. HGF BGE GmbH

 

 

 

https://www.bge.de/de/bge/aufsichtsrat/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

____________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrter Parl. StS. Herr Kühn MdB,
 
 
Thema GF Stelle(n) BGE GmbH Peine
 
 
Die wesentlichen BGE Mitarbeiter und
 
Ing. Goebel sind nun Konsensual. - Hat
 
fast 11 J.  gedauert bis zu diesem Punkt.
 
 
Erbitte Arbeitsvertrag GF BGE - Video-
 
Konferenz mit Aufsichtsrat ...
 
 
MfG - Ing. Goebel
 
 
 
 
 
 
__________________________________________________________________________________________________________________________________________
 
 
 
 
 
 

 

 
Sehr geehrter Aufsichtsrat der BGE GmbH,
 
 
Gerne bewerbe ich mich für die Geschäftsführer-Stelle BGE
 
 
"Endlager-Planung, Standort-Auswahl, Geolog. Erkundung"
 
Nur diese Reihenfolge - in Parallelität - führt zum Erfolg !
 
 
 
Konrad kann eröffnen, wenn der Schacht 2 abgedichtet ist !
 
V. Goebel war in der Schweiz schon GmbH Geschäftsführer
 
 
Über eine Zoom-Video-Schalte mit Ihnen freue ich mich ...
 
 
 
Wünsche Ihnen einen schönen und erfolgreichen Tag.
 
 
Mit freundlichen Grüssen aus Hagen
 
Volker Goebel
 
Diplom-Ingenieur /  Arch.
 
Industrie-Meister Metall
 
11 Jahre Endlager-Planung HLW 
 
Rechte-Inhaber DBHD 2.0.0 GDF
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

Der Gesellschafts-Vertrag der BGE GmbH sieht sehr befristete Stellen für Geschäftsführer vor - Einerseits gut - die Anfänger sind wir los - Andererseits, bin ich wirklich an einer befristeten Stelle ?
BGE_GesellschaftsVertrag_GF_Stellen_Befr[...]
PDF-Dokument [684.3 KB]

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.bge.de/de/endlagersuche/forschung/geometer/

 

ein noch un-geprüfter Link - Der Top-Geologe Herr Frank Meier 

 

hörte sich gut und strukturiert an - Vertrauensvorschuss ...

 

Leitung Geophysikalische Erkundungs-Programme der BGE

 

Beste Grüsse nach Peine

 

 

 

 

 

 

 

 

Da schaut man sich den neuen Arbeitsplatz genauer an als GF Bewerber

 

Freut mich - Gleich mit der gesamten arbeitenden Belegschaft über die

 

Wesentlichen Dinge zu sprechen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://igbce.de/igbce/tarifverhandlungen-fuer-beschaeftigte-der-bge-erneut-gescheitert-221206

 

 

 

 

Sehr geehrte Frau Jeannette Chiarlitti,

 

Sehr geehrte IG BCE Süd-Niedersachen,

 

Sehr geehrte Gewerkschafts-Mitglieder, Mitarbeiter, Vertraglich-Befristete BGE Mitarbeiter,

 

 

Mein Name ist Volker Goebel - als Bewerber für die Geschäftsführungs-Stelle bei der BGE GmbH

 

stehe ich Ihnen bereits jetzt als 1 Gespächsparter zur Verfügung. - Wir lassen die Kirche im Dorf,

 

aber wir sorgen dafür, dass alles um die Kirche um seine Rechnungen zahlen kann. - Ist ne GmbH.

 

Ich bin kein gelernter Sozialist - aber ich bin Arbeiter - und die Belegschaft ist unsere Fähigkeit ...

 

 

BGE heisst ja auch nicht Bedingungsloses Grund Einkommen ... 

 

Zu wissen, dass man einen unbefristeten Arbeitsvertrag soll nie

 

darüber entscheiden, ob man Heiratet oder sich Kinder zutraut.

 

 

Noch liegt mir kein Ruf, oder Mandat, oder Arbeitsvertrag vor.

 

Wir warten gespannt auf den Aufsichtsrat. Ein Entscheidung in

 

dieser Grössenordnung muss der GF im Aufsichtsrat begründen.

 

 

Wünsche Ihnen einen schönen und erfolgreichen Arbeitstag.

 

 

Mit freundlichem Glück auf

 

 

Volker Goebel

 

Dipl.-Ing. Arch.

 

Endlager-Planer

 

Direkt 0178 40 49 665

 

info@ing-goebel.de

.

 

 

 

 

 

 

 

Hallo, - Sehr geehrte Frau Chiarlitti,
 
 
Bitte senden Sie mir / BGE ein Angebot seitens
 
der IG BCE S-Nds. für die BGE Belegschaft zu,
 
das ich in den BGE Aufsichtsrat tragen kann ...
 
 
 
 
Mein pers. Standpunkt - Nach Vor-Kalkulation,
 
& Vergleichen mit Tarifabschlüssen Bund 2023
 
 
3,74 % rückwirkend März 23 + 2,23 % ab August 2024
 
Aufhebung aller Befristungen von BGE A.-Verträgen
 
Laufzeit 36 Monate - 1x Sonderzahlung Azubis 500 €
 
 
Arbeits-Niederlegungen sind bei Endlager-Fa. überhaupt
 
kein Druckmittel. Wir produzieren keine Supermarktware.
 
 
Mit einer 15 Mio. EUR Forderung können Sie sich bitte
 
direkt an den Aufsichtsrat der BGE wenden - Laut Gesell-
 
schafts-Vertrag darf ein BGE nur über 5 Mio. entscheiden.
 
 
Wünsche Ihnen einen schönen, erfolgreichen Tag.
 
 
Mit freundlichen Grüssen
 
Volker Goebel
 
Dipl.-Ing. Arch. / Endlager-Planer
 
Industrie-Meister Metall
 
Einziger Bewerber GF BGE
 
 
 
.

 

 

Frau Gewerkschafts-Sekretärin Jeannette Chiarlitti - Tel.: 0518 184 16 21

 

 

 

 

 

 

Hallo Marcel Schmidt - streiken Sie erst mal - so richtig schön lang

 

Wir warten bis es Ihnen in der Streik-Kasse dann so richtig wehtut.

 

Dann bieten wir Ihnen folgendes Gehalts-Steigerungs Paket an :

 

 

 

3,74 % rückwirkend März 23 + 2,23 % ab August 2024
 
Aufhebung aller Befristungen von BGE A.-Verträgen
 
Laufzeit 36 Monate - 1x Sonderzahlung Azubis 500 €
 
Und den Abbau von 460 Stellen ! - MfG - Ing. Goebel
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.braunschweiger-zeitung.de/peine/article238065193/Endlager-Chefs-aus-Peine-verdienen-1-1-Millionen-Grosse-Kritik.html

 

 

>>> Gehalts-Forderungs Korrektur 

 

 

 

Sehr geehrte Frau Kasten,
 
 
Bitte reduzieren Sie meine Gehalts-Forderung
 
von 295 auf 234 TEUR / Jahr / Brutto - Danke.
 
 
Politisches Signal ! - das halte ich lange durch.
 
Es stehen ja auch Gehalts-Verhandlungen mit
 
der IG BCE an. - Zustand der Firma miserabel.
 
 
 
Ist jedes Jahr nach den Bilanz-Auswertungen
 
der Endlager-Branche für die BGE von mir so
 
gefordert worden. Keine Extrawurst für Goebel
 
 
Wünsche Ihnen einen schönen Abig / Arbeitstag
 
Sie sind die Beste - Nur Mut.
 
 
MfG - Ing. Goebel
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

Das sind die Fakten des Falles - Eine eigene Entscheidung kann Ihnen in dieser Sachen niemand abnehmen - Glück auf
Anschreiben für den Aufsichtsrat der BGE[...]
PDF-Dokument [855.3 KB]
Gesellschafts-Vertrag aktualisieren - Zweck der Gesellschaft
BGE_Gesellschafts-Vertrag_02_vom 04.06.2[...]
PDF-Dokument [323.6 KB]
und weil Ihr nicht mal halbgaren Schwachsinn erarbeitet ? habt - Müsst Ihr eine DBHD Lizenz kaufen - von da ab gehts wieder aufwärts mit der Firma
Order _114 Confirmation — ing-goebel_sho[...]
PDF-Dokument [116.6 KB]

 

 

 

 

 

GF Ing. Goebel Arch. Der Endlager-Planer

GF Meier Geo-Physiker / Ltg. Erkundung

GF Studt Jurist / Prüft / Auf Bewährung

GF Dr. Lautsch / Bergbau / Offenhaltung

 

Wir nehmen die neue Bauweise für Endlager

relativ leise rein. - Vorher DBHD 2.0.0 Lizenz

im Shop kaufen.

 

Wir würden auch eine Geophysikerin nehmen.

 

Wir hatten Fehler mit nur 3 Geschäftsführern

Der BGE Zwischenbericht war nahezu wertlos.

Es sollen wieder 4 werden. - Entscheidungs-

rahmen 20 Mio. EUR - ab da wieder 3 von 4

Stimmen notwendig. - Neue Bauweise notw.

 

Mit freundlichen Grüssen

 

Volker Goebel

 

 

 

 

 

 

 

Ihr habt Euch ALLE mit einer 70 Jahren alten Bergwerks-Idee völlig verrannt - Kinder !

 

"Un-Tief, deshalb nass > Schadstoff Ausbreitung - und nicht gas-dicht verschliessbar"

 

Man kann nicht alte Bergwerks-Methoden zum Mineralien-Abbau einfach "umvögeln"

 

 

Ein Endlager muss den spezifischen Anforderung eines Endlager vollumfänglich entsprechen. HLW, MLW, LLW  

 

 

 

 

 

 

 

GF Ing. Goebel Arch. Der Endlager-Planer

GF Meier Geo-Physiker / Ltg. Erkundung

GF Studt Jurist / Prüft / Auf Bewährung

GF Dr. Lautsch / Bergbau / Offenhaltung

 

Wir nehmen die neue Bauweise für Endlager

relativ leise rein. - Vorher DBHD 2.0.0 Lizenz

im Shop kaufen.

 

Wir würden auch eine Geophysikerin nehmen.

 

Wir hatten Fehler mit nur 3 Geschäftsführern

Der BGE Zwischenbericht war nahezu wertlos.

Es sollen wieder 4 werden. - Entscheidungs-

rahmen 20 Mio. EUR - ab da wieder 3 von 4

Stimmen notwendig. - Neue Bauweise notw.

 

Mit freundlichen Grüssen

 

Volker Goebel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>>> 2 gesetzliche Pflichten - Brief Goebel an BMUV Niehaus und Hart
2 Gesetzliche Pflichten BMUV Bonn und Pa[...]
PDF-Dokument [513.2 KB]

 

 

 

 

wenn das die Abdichtung der stetig wachsenden Wasserwegsamkeit in Schacht 2 Konrad

 

Teufe ca. 400 m aus einer Sandstein-Schicht kommend ist - Also Schacht 2 abdichten ...

 

Dann ist das inhaltlich richtig und willkommen. - Voraussetzung für Einlagerungs-Beginn.

 

 

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Atommuell-Endlager-Schacht-Konrad-wird-noch-spaeter-fertig,schachtkonrad398.html

 

 

 

 

 

 

Wasserqualitäts-Vergleich an Leckage-Stelle : Grundwasser oder Wasser aus Stichkanal oben ca. 30 m entfernt.

 

Holz-Verbau aus 19 Jahrhundert partiell entfernen, Schadstelle säubern dampfstrahlen, Ausmass Wasserzutritts-

fächen vermessen und farblich markieren, Neuen Verbau aus Stahlblech-Segmenten (Tübbingen) bereithalten,

Tübbinge montieren, mit Hilti Hit Bauchemie verpressen. Wenn nötig auf mehreren Hundert Metern Teufe ...

 

Thyssen-Schachtbau und Redpath-Deilmann arbeiten am Seil mit Hilfs-Podesten - Glück auf Ihr Experten ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Branche greift die Hinweise zu Thermodynamischen-Berechnungen und Simulationen 

 

zu HLW Endlager auf. - Erst kam der TÜV, dann die BGE und dann das BASE - Gesucht ist

 

Jemand der Comsol Muliphysics auf Rechen-Cluster kann - Physiker und Computer Nerd.

 

 

allerdings waren alle 3 Stellen-Angebote so un-focussiert das wieder nur Nebenschauplatz

 

Kandidaten sich bewerben werden - Die eigentliche Berechnung von HLW Endlager wird

 

wohl weder vom TÜV, BGE oder BASE geleistet werden. - Das ist alles nur deren Show ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>>> Danke für das Telefonat - und - Die juristische Fakten-Lage AtG EVU

 

 

 

 

Guten Tag Herr Hart,

 
Sehr geehrter Abteilungsleiter Entsorgung BMUV Bonn,
 
Ministerial-Dirigent mit Richtlinien-Kompetenz Endlager.
 
 
Danke für das freundliche Dialog-Telefonat.
 
Immerhin können wir gemeinsam diskutieren.
 
 
Bezüglich der juristischen Fakten-Lage möchte
 
ich Sie bitten §7 1a + 1b Atomgesetz zu lesen.
 
 
Mit Bezug auf die Gesamt-Situation in der Branche
 
ist der Ankauf Einer DBHD Lizenz, die den vom AtG
 
geforderten Nachweis enthält, ein guter Weg ...
 
 
Eher leise, niemand verliert sein Gesicht. Elegant.
 
Die Pflicht der BGE DBHD zu kaufen ist nicht ein-
 
klagbar - Die Pflicht der EVU DE ist einklagbar ...
 
 
Evaluation StandAG in Bearbeitung ?
 
Napro EU in Bearbeitung ?
 
Entsorgungs-Vorsorge-Nachweis existent.
 
 
Wünsche Ihnen einen schönen Nachmittag.
 
 
Mit freundlichen Grüssen
 
 
Volker Goebel
 
Dipl.-Ing. Arch.
 
Westfale / Rheinländer
 
Endlager-Planer
.

 

 

 

 

 

 

 

>>> Das ist ein Acker - und es wird wieder ein Acker ! - die Sumpf-Gebiete in der Nähe sind eine Herausforderung auf die es technisch gute Antworten gibt. Probebohrung. - Beverstedt bekommt die erste Probe-Bohrung für Endlager.

 

 

>>> 3D Bild wie das Salz unterirdisch aussieht - Endlager ist im Vergleich zu Dimension der Geologie sehr sehr sehr klein - Da passen die Endlager Mengen der gesamten Atom-Industrie für die nächsten 300 Jahre rein - bei Beverstedt

 

 

>>> Der für Endlager relevante Bereich des Salzes ist 53 Mio. m2 gross ...

aber 4.263 m Breite sind trotzdem nicht besonders gross - Bei Beverstedt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>>> zu den vorherigen Endlager Diskussions-Seiten

 

>>> to the GDF Discussion pages DE we had before

 

 

Seite 1 aus 2022

 

Seite 8 aus 2021

 

Seite 7 aus 2021

 

Seite 6 aus 2021

 

Seite 5 aus 2021

 

Seite 4 aus 2021

 

Seite 3 aus 2021

 

Seite 2 aus 2021

 

Seite 1 aus 2021

 

 

 

 

2012 - 2023 - Das war eine lange Zeit - i mag nimmer - hoffungsloses BASE, hoffnungslose BGE

 

 


Die Begleitung endet hier ... ENDE - Nous sommes embarqués
 

 

 

 

 

 

Druckversion | Sitemap
Volker Goebel / Dipl.-Ing. / Tel 0178 40 49 665 DE / info@ing-goebel.com